Online-Marketing für das kleine Budget – Teil 2

online-marketing Wir stellen dir Budgetorientiertes Online-Marketing vor

Im ersten Teil des Online-Marketings Beitrag erhieltst du 4 wichtige und nützliche Tipps, die du prima in deinen alltäglichen Workflow einfließen lassen kannst. Der zweite Teil befasst sich mit schwierigeren Punkten, wodurch du noch tiefer in die geheimnisvolle Mysterien des Online-Marketings stößt.

Das A und O: Wird deine Website gefunden

Sobald deine Website online ist, musst du dir Gedanken darüber machen, gefunden zu werden. Der Webdesign Award bringt dich leider in keinster Weise weiter, wenn du im Google Ranking in den hintersten Plätzen verweilst. Die Suchmaschinenoptimierung sollte in Erwägung gezogen werden, um deine Sichtbarkeit stetig zu erhöhen. Stelle dir die Frage auf welche Suchmaschinen du zusteuern willst. Nehmen wir an, deine Kunden beehren dich durch Google, Bing & Yahoo. Nun richtest du deine Website nach deren Richtlinien ein, um den Suchmaschinen deiner Wahl ein besseres Crawling zu gewähren.

Durchdachtes Content Marketing

Content Marketing gehört zu einer der wichtigsten Disziplinen im Online-Marketing. Interessante Beiträge finden nicht nur Google, Bing & Yahoo gut, sondern bringen auch neue Leser und Kunden auf die Website. Mit einem Blog der mit all Ihren Social Media Kanälen verbunden ist, gilt es nicht nur den Leser zu informieren, sondern auch Sympatie und Kompetenzen auszustrahlen, um sein Produkt an den Leser zu bringen. Eines der stärksten Werkzeuge überhaupt.

Emotional ansprechende Landingpage

Die Verweildauer der Interessenten ist oftmals sehr kurz, deshalb geht es darum den Websitenbesucher eine gut strukturierte Landingpage deines Produktes zu präsentieren. Schließlich sollte der Interessent gefallen am Produkt finden und deine Conversation-Rate erhöhen. Eine Landingpage sollte kurz und knapp alle Informationen zu deinem Produkt erhalten. Schon beim ansehen dieser Seite muss das Kaufinteresse geweckt werden. Schließlich soll der Suchende zum Kunden werden. Der Unterschied zu einer normalen Seite liegt darin, dass die Landingpage simpel und zielgerichtet aufgebaut ist.

Wichtige Elemente einer Landingpage:

  1. Logo
  2. Headline / Subline
  3. Produktbild
  4. Einleitung (kurz gehalten)
  5. UVP
  6. Preis
  7. Call-to-Action Button (Kaufen)
  8. 3-6 kurze Kaufargumentationen
  9. Funktionsprinzip des Produktes
  10. 2-4 Kundenbewertungen
  11. Trust-Elemente (z.B Trusted Shops uvm.)

landingpage

Behalte deine Konkurrenz steht’s im Auge

Achte ganz genau auf die Vorgehensweisen deiner Konkurrenz und beobachte, ob Ihr Online-Marketing Strategie relevant für dein Produkt sein könnte. Auch Fehler deiner Konkurrenz gilt es zu untersuchen und daraus zu lernen, sie jedoch in späteren Abläufen zu vermeiden.

feedly-logo

RSS Anbieter Feedly

Nachdem der Google Reader im März 2013 seine Forten schloss, begaben sich dutzende Webmaster auf die Suche nach einer RSS Alternative. Es dauerte nicht lange bis die User Feedly entdeckten. Der kostenlose RSS Dienst erfreute sich in kürzester Zeit großer Beliebtheit mit mehr als 10 Mio. registrierten Benutzer. Feedly ist und bleibt die beste Alternative zum Google Reader.

So lässt sich mit dem kleinsten Geldbeutel bereits großes Bewirken. Auch eine kompetente Webagentur hilft dir weiter!

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen