Natürliche Ankertexte in der Off-Page-Optimierung

Natürliche Ankertexte
Fotolia | Urheber: bf87
Anzeige

Suchmaschinenoptimierung ist in aller Munde und du hast bestimmt schon davon gehört, wie wichtig das ist. Vor allem, wenn du selbständig bist und eine eigene Website für dein Unternehmen betreibst, ist es existenziell, dass du im Netz auch gefunden wirst. Die On-Page-Optimierung, die nur auf deiner Seite stattfindet, ist relativ einfach. Viel schwieriger dagegen gestaltet sich die Off-Page-Optimierung, die vor allem aus dem Linkaufbau besteht. Das heißt, du musst möglichst viele andere Webseiten finden, die bereit sind, mit einem Link auf deine Seite zu verweisen.

Die Zauberformel heißt natürlicher Linkaufbau, denn seit Penguin ist Schluss mit gekauften Linkparks und ungestraftem Keywordstaffing. In diesem Artikel geht es nun um den Linktext, der auf deine Seite verweist, mit anderen Worten: Es geht um den Text, der den User auf deine Seite bringt, wenn er ihn anklickt. Meistens ist der Linktext farblich unterlegt oder unterstrichen oder verändert sich, wenn man mit dem Mausanzeiger darüberfährt.

Was sind natürliche Ankertexte

Ein Ankertext ist der Teil eines Links, der in einem Artikel sichtbar ist. In vielen Beiträgen sieht das so aus: „… klicken Sie hier.“ Wenn man dann auf hier klickt, wird man weitergeleitet. Natürlich könnte man statt hier auch da als Linktext nehmen oder einfach einen Domainnamen oder den Markennamen schreiben. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Wir unterscheiden folgende Arten von Ankertexten:

  • Brandverlinkung (Der neue Mann)
  • Domainnamen (net)
  • Keyword Verlinkung (SEO selber machen)
  • Keyword und Brandverlinkung (SEO selber machen Der neue Mann)
  • Sonstige Ankertexte (lesen Sie auf dieser Webseite, hier)

Aus rein praktischer Sicht reicht natürlich ein einfaches „Hier“, um einen Text zu verlinken. Beispiel: „Um Verletzungen zu vermeiden, ist festes Schuhwerk für die Gartenarbeit wichtig. Festes Schuhwerk findest du hier.“

Diese Art der Verlinkung bringt zwar jemanden auf Deine Seite, aber es entsteht überhaupt kein SEO-Mehrwert.

Wenn man so verlinkt, kann man gleichzeitig seine Domain unterbringen:

„Um Verletzungen zu vermeiden, ist festes Schuhwerk für die Gartenarbeit wichtig. Festes Schuhwerk findest du im www.schuhshop.de .“

Manche Webmaster bevorzugen die Verlinkung von Markennamen in der Hoffnung, dass diese dann im Ranking steigen:

„Um Verletzungen zu vermeiden, ist festes Schuhwerk für die Gartenarbeit wichtig. Mit GartenTreter bist du auf der sicheren Seite.“

Mittlerweile haben sich die meisten User an solche Texte gewöhnt, aber eigentlich ist der Lesefluss doch sehr holprig. Das merkt übrigens auch Google. Wer es mit dem Keyword-Staffing übertreibt, wird durch schlechtere Rankings abgestraft. Denn Google sieht sich als Dienstleister für die User und nicht als Marketingmaschine, deshalb hat Google stets den Mehrwert der User im Focus. Darum wertet Google natürliche Ankertexte am höchsten.

Natürliche Ankertexte sind Linktexte, die in einem sinnvollen Kontext erscheinen, dem Leser einen Mehrwert bieten und perfekt in den Lesefluss integriert sind. Halt so, als wenn jemand den Leser einfach nur informieren, aber nicht unbedingt etwas verkaufen will. Um bei unserem Beispiel zu bleiben sähe das dann so aus:

„Um Verletzungen zu vermeiden, ist festes Schuhwerk für die Gartenarbeit wichtig.“

Festes Schuhwerk für die Gartenarbeit kann man sich auch als Longtail-Suchanfrage vorstellen – eben ganz natürlich.

Die Bedeutung von Ankertexten bei Google

Suchmaschinen werten Linktexte aus und berücksichtigen sie im Ranking. Je mehr Webseiten unter dem Thema Gartenschuhe auf deine Seite verlinken desto mehr erkennt Google deine Seite als Spezialist für Gartenschuhe an und wird die Seite bei entsprechenden Suchanfragen höher ranken. Wichtig dabei ist allerdings die natürliche Verlinkung. Deshalb wird bereits empfohlen, die Ankertexte von Webmastern verlinken zu lassen, die keine SEO-Spezialisten sind und gezielt versuchen, irgendwelche Keywords oder Domains unterzubringen, sondern ganz einfach aus dem Textfluss heraus.

Besonders gut kommt sowohl beim User als auch bei den Suchmaschinen an, wenn der Ankertext kurz zusammenfasst, wohin er verlinkt. Für den User ist es angenehmer zu lesen und informativer, Google lässt deine Seite im Ranking steigen.

Hochwertiger Content als Schlüssel für natürliche Ankertexte

Der Königsweg im natürlichen Linkaufbau ist, dem User hochwertigen Content zu bieten. Die Texte sollen unique sein und für den Leser einen Mehrwert enthalten. Am besten ist es, wenn du einzigartige Informationen bereitstellst, die sonst niemand auf seiner Webseite hat. Dann kommen im Laufe der Zeit die externen Verlinkungen ganz von allein. Die Ankertexte, die auf deine Website verweisen, werden eine bunte Mischung aus Branding, Domainname, Keywords, natürliche Ankertexte ergeben und auch das beliebte klicken Sie hier wird darunter zu finden sein. Alles zusammen ergibt einen natürlichen Linkaufbau, der dir helfen wird, deine Website möglichst weit oben in den SERPs zu platzieren.

Fazit

Wenn du Einfluss auf deine externe Verlinkung hast, dann vermeide unbedingt nichtssagende Ankertexte wie klicken Sie hier. Achte darauf, dass die meisten Ankertexte eine kurze Zusammenfassung ergeben von dem, wohin sie verlinken. Baue Domainname und Keywords dosiert in die Ankertexte ein und verteile sie so, dass sie in einem sinnvollen Kontext erscheinen. Wenn du das beachtest, entsteht mit der Zeit ein natürlicher externer Linkaufbau, der deine Website in den SERPs nach oben schiebt.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Christoph Bacher 4 Artikel
Christoph Bacher (Der Marketing Spezialist) lebt und arbeitet in Wien. Er schloss eine höhere technische Ausbildung mit der Reife- und Diplomprüfung ab und gründete nach einigen Jahren einschlägiger Berufspraxis ein eigenes Unternehmen. Seit nunmehr über einem Jahrzehnt betreut Christoph Kunden aus dem deutschsprachigen Raum beim Linkaufbau sowie bei der Umsetzung von Kampagnen zur Verbesserung der Online-Reputation. Der Einsatz für den Kunden, die besten Links zu organisieren, ist seine große Leidenschaft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.