Ordnung zu Hause sorgt für Ordnung im Kopf

Reinigungsmitteln
Bigstock I Copyright: zuki-uki - Schon die Vorbereitung für das Putzen, der Einkauf von Reinigungsmitteln, kann eine unliebsame Aufgabe sein.

Nicht erst in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling bekommen Ordnung und Sauberkeit in den eigenen vier Wänden einen völlig neuen Stellenwert. Für viele Menschen hängen die Sauberkeit der Wohnung und der Wohlfühlfaktor direkt zusammen. Die vielen unliebsamen Aufgaben halten so manche davon ab, ihr Heim aufzuräumen und zu putzen. Umso wichtiger ist es im Alltag, dass ein aufgeräumtes, sauberes Zuhause schnell erreicht wird. Mit unseren Tipps gelingt die Ordnung im Heim im Handumdrehen.

Das Einkaufen von Reinigungsprodukten kostet Zeit. Zeit, die die meisten Menschen nicht haben. Da ist es besonders hilfreich, dass es mittlerweile viele Drogeriemärkte und Händler gibt, die alle Reinigungsprodukte für zu Hause online verkaufen. Die Bestellung spart Zeit und manche Händler bieten sogar Erinnerungen an, wenn Reinigungsmittel zur Neige gehen könnten und deshalb neu gekauft werden sollten. Cleangang ist ein solcher Händler. Dort können Verbraucher alle Produkte rund um die Reinigung direkt aus einer Hand beziehen und sie ohne Umwege zu sich nach Hause bestellen. Der zusätzliche Gang zum Supermarkt oder zur Drogerie entfällt. Der kostenlose Versand innerhalb Deutschlands macht die Bestellung noch bequemer.

Neben Reinigungsmitteln und Reinigungszubehör können Kunden Raumdüfte, Waschmittel und Produkte für Auto und Fahrrad bestellen. Die Online-Bestellung von Reinigungsprodukten und Co. schafft also nicht nur eine Zeitersparnis, sondern nimmt zusätzlich Stress und Mental Load ab, sodass Verbraucher sich wieder mehr auf die wesentlichen Dinge konzentrieren können.

Müssen die Fenster mal wieder geputzt werden? Und wann wurde zuletzt der Kühlschrank ausgemistet? Die Betten müssten auch mal wieder frisch bezogen werden … Menschen ohne Putzplan denken ständig über das Putzen nach. Umso wichtiger ist es, sich einen klaren Plan zu machen, wann welche Aufgaben im Haushalt zu erledigen sind. Dieser Plan lässt sich individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Jede im Haushalt lebende Person bekommt Aufgaben, die sie im jeweiligen Turnus zu erledigen hat. Damit es nicht langweilig wird, können die Aufgaben natürlich immer wieder gewechselt werden.

Wichtig ist, die Aufgaben auf die zeitlichen Möglichkeiten, das Sauberkeitsbedürfnis und die individuelle Wohnsituation abzustimmen. Wer ein Baby hat, muss wahrscheinlich häufiger den Müll rausbringen als ein alleinstehender Erwachsener. Und Haustierbesitzer müssen häufiger staubsaugen. Hier gilt es, individuelle Aufgaben mit jeweiligen Intervallen festzulegen, sodass die ganze Wohnung immer blitzt und blinkt.

Unaufgeräumte Wohnung
Bigstock I Copyright: monkeybusinessimages - Wer beim Aufräumen Zeit sparen will, bestimmt feste Plätze für alles, was er besitzt.

In Sachen Ordnung ist es wichtig, dass alle Dinge im Haus einen festen Platz haben. So muss niemals etwas sinnlos irgendwo herumliegen. Wenn etwas noch keinen festen Platz hat, gibt es zwei Optionen: Entweder wird sofort ein Platz gesucht, an dem die Sache sinnvoll aufbewahrt werden kann, oder sie wird sofort in den Müll geworfen.

Dabei kommt es natürlich darauf an, wie wichtig etwas ist. Beim täglichen Aufräumen kommen alle Sachen ohne Umweg sofort an ihren Platz und schon ist die Wohnung wieder ordentlich. Dieses System sorgt außerdem dafür, dass niemand lange darüber nachdenken muss, wo er etwas verstauen will.

Zum Aufräumen selbst sei zusätzlich gesagt, dass es sinnvoll ist, sich feste Zeitintervalle dafür zu nehmen. Viele Menschen räumen morgens und abends für jeweils zehn oder 15 Minuten auf. Hier ist es eine gute Idee, einen Timer (beispielsweise am Handy) zu stellen und alle Haushaltsmitglieder zusammenzutrommeln. Jeder räumt dann für die jeweilige Zeit auf. Sobald der Timer abgelaufen ist, darf aufgehört werden. Nach einer gewissen Zeit ist es gar nicht mehr notwendig, zweimal täglich für 15 Minuten aufzuräumen.

Wichtig: Dieses System funktioniert natürlich nur, wenn ausreichend Stauraum vorhanden ist. Sonst muss gegebenenfalls Stauraum in den einzelnen Räumen geschaffen werden, der mehr Dingen Platz bietet.

Saugroboter
Bigstock I Copyright: LightField Studios - Ein Saugroboter ist ein smarter Haushaltshelfer, der aktiv dazu beiträgt, sich in den eigenen vier Wänden wohler zu fühlen.

Einer der Vorteile der Digitalisierung ist, dass wir immer mehr Geräte haben, die uns Aufgaben abnehmen. Seien es Smart Home-Systeme, die sich um Heizung, Wasseraufbereitung und Ähnliches kümmern oder praktische Haushaltshelfer, die die Arbeit erleichtern. Zu diesen Haushaltshelfern gehören auch Saug- und Wischroboter.

Diese kleinen Geräte kümmern sich um die Reinigung der Böden im ganzen Haus. Mittlerweile gibt es Modelle, die sich so programmieren lassen, dass sie bestimmte Räume an bestimmten Tagen reinigen. Eine Absaugstation entfernt Schmutz und Staub aus dem Gerät. Die Besitzer müssen dann nur noch die Absaugstation leeren oder Wasser nachfüllen.

Ähnliche Geräte für den Garten sind Mähroboter. Sie kürzen das Gras, ebenfalls in vorgegebenen Zeitintervallen. So nehmen Haushaltshelfer den Besitzern Arbeit ab und der Umfang des Putzplans sinkt erheblich. Und umso mehr Zeit bleibt dann für die schönen Dinge des Alltags.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1642 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.