Paysafecard überzeugt mit vielen Vorteilen

Paysafecard Vorteile
Fotolia | Urheber: kite_rin
Anzeige

Kaum eine Erfindung hat in den letzten beiden Jahrzehnten das Leben der Menschen so massiv verändert wie die Einführung des Internet. Die virtuelle Welt hat einen massiven Einfluss auf das Berufsleben, auch die Freizeit ist immer mehr vom WWW bestimmt. Freundschaften pflegt man immer mehr über soziale Netzwerke und das Einkaufen im Internet boomt sowieso. Dabei sah die Situation im Jahr 2000 noch ganz anderes aus. Damals kaufen nicht einmal 10 Prozent aller Deutschen über 14 Jahren im Netz ein. Aktuell sind es bereits rund zwei Drittel. Besonders gerne erwirbt man Unterhaltungselektronik, Bücher und Elektrogeräte im Netz. Dabei ist die Personengruppe zwischen 14 und 29 Jahren besonders stark vertreten. Rund 48 Prozent der jungen Menschen kaufen Smartphones, Fernseher und Computer lieber im WWW. Ein wichtiges Thema dabei sind die Zahlungsmodalitäten.

Beliebte Zahlungsarten im WWW

Nicht jeder online Shop bietet dieselben Zahlungsmöglichkeiten an. Dabei ist gerade dieser Punkt bei vielen entscheidend für den Einkauf in einem bestimmten Shop. Wird die favorisierte Zahlungsmethode nicht angeboten, orientiert man sich einfach neu und kauft bei der Konkurrenz ein. Nicht alle online Händler akzeptieren eine Zahlung auf Rechnung, obwohl das bei Kunden nach wie vor die beliebteste Methode ist. Rund 30 Prozent kaufen 2016 auf Rechnung im Internet ein. Hier weitere interessante Zahlen zu dem Thema (gültig für das Jahr 2016)

  • 20,2 Prozent bezahlten per Lastschrift
  • Paypal kommt mit 17,9 Prozent Umsatzanteil auf Rang 3
  • Mit Kreditkarte zahlten 12,2 Prozent

Für den hohen Anteil an Lastschriften sorgt fast ausschließlich der Marktriese Amazon. Mehr als zwei Drittel aller Online Shops gaben ihren Kunden die Möglichkeit, auf Rechnung einzukaufen. Dabei ist gerade bei dieser Zahlungsvariante das Risiko für den Händler relativ groß. Bezahlt der Kunde nicht, muss ein aufwendiger Mahnprozess in Gang gesetzt werden. Sicherheit ist für Kunden einer der wichtigsten Aspekte im Geldverkehr. Wer davor scheut, Kredit- oder Kontodaten im Internet preiszugeben, wechselt am besten zu der anonymen Paysafecard.

Vorzüge der Paysafecard

Bei einer Paysafecard handelt es sich um ein mit einem Guthaben aufgeladenes Zahlungsmittel, das in vielen Geschäften, Supermärkten und an Tankstellen erhältlich ist. Weltweit ist die Karte aktuell in mehr als 600000 Verkaufsstellen zu haben. Zur Auswahl stehen in der Eurozone Stückelungen zu 10, 25, 50 oder 100 Euro. Praktisch ist auch die Möglichkeit, eine Paysafecard online zu erwerben. Der gewählte Betrag wird einem virtuellen Konto gutgeschrieben. Im Rahmen der Zahlung ist die Übermittlung von Kontodaten nicht notwendig. Ist das Guthaben aufgebraucht, ist die Karte wertlos. Somit sinkt das Risiko für Kunden, die mit Paysafecard bezahlen enorm. Sollte die Karte in die Hände Krimineller kommen, ist der Verlust gerade einmal so hoch wie das nicht verbrauchte Guthaben. Die Zahlung in online Shops, die die Paysafecard akzeptieren, ist ganz einfach: man gibt den 16-stelligen Code ein, der sich auf der Rückseite der Plastikkarte befindet. Verbraucht man nicht das gesamte Guthaben, kann man dieselbe Karte bequem für den nächsten Einkauf nutzen. Als Alternative für die Karte bietet sich my paysafecard an. Dabei handelt es sich um ein individuelles Zahlungskonto, auf das man das Guthaben gekaufter paysafe-Karten laden kann. Bezahlt man in einem online Shop dann mit paysafe, kann man das virtuelle Konto nutzen. Dazu ist nicht mehr die Eingabe der 16-stelligen Pins notwendig, man muss sich einfach mit Benutzername und Passwort in my paysafecard einloggen. In folgenden Bereichen wird die Paysafecard besonders gerne verwendet:

  • Internet Services
  • Beim Online Dating
  • Bei Online Wettbüros und Casinos
  • für Internet Spiele
  • Video- und Musikstreaming

Auch wenn die Paysafecard als besonders sicheres Zahlungsmittel gilt, sollte man bei der Wahl des online Shops Vorsicht walten lassen. Viele nützliche Informationen über die Seriosität der Betreiber findet man auf Vergleichsplattformen. Diese Portale gibt es für verschiedenste Waren und Dienstleistungen im Netz. Dazu gehören auch Online Casinos und Anbieter für Sportwetten.

Vergleichsplattformen für online Casinos und Wettplattformen

Vergleichsplattformen leisten jedoch nicht nur in den Dingen des täglichen Lebens wie Strom, Internet und Handytarifen wertvolle Dienste. Auch wer sich bei einem online Casino anmelden möchte, tut gut daran, eine Vergleichsplattform aufzusuchen. Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter, die bekannte Spiele wie Roulette, Black Jack, Poker und Automaten in ihrem Programm haben. Dennoch unterscheiden sich die Betreiber in einigen wichtigen Punkten. Eines der Kriterien, warum sich Kunden für ein bestimmtes Online Casino entscheiden, ist der Willkommensbonus. Dabei handelt es sich um eine Summe, die im Rahmen der ersten Einzahlung zusätzlich vom Betreiber auf dem Spielerkonto gutgeschrieben wird. Allerdings ist dieser Bonus in der Regel an bestimmte Auflagen gebunden. So muss man das Geschenk zum Beispiel innerhalb eines bestimmten Zeitraums verbrauchen. Sicherheit ist ein heikles Thema in online Casinos. Meistens besteht die Möglichkeit, die kompetenten Mitarbeiter per Chat, mail oder telefonisch zu kontaktieren. Relevant sind auch die Auszahlungsquoten. Einen Blick vor der Registrierung sollten Interessenten auch auf die Datensicherheit und den Spielerschutz werfen. Außerdem liefern Vergleichsplattformen wie https://www.wettenerfahrungen.com/ auch Informationen darüber, ob die Paysafecard beim jeweiligen Betreiber akzeptiert wird.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 778 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.