Schwarzkümmelöl – zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit

schwarzkuemmeloel Schwarzkümmelöl – zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit

Das Schwarzkümmelöl sollte dank der wertvollen Inhaltsstoffe und der daraus resultierenden positiven Wirkungen auf die Gesundheit ein fester Bestandteil des Speiseplans werden. Es besteht beispielsweise aus unterschiedlichen ungesättigten Fettsäuren und ätherischen Ölen. Das enthaltene Thymochinon senkt zum Beispiel den Blutzuckerspiegel, hemmt allergische Symptome und hat eine desinfizierende Wirkung. Die Terpenderivate, die ätherischen Öle und die Öl-Kondensationsprodukte reinigen die Atemwege, was unter anderem zur Linderung von asthmatischen Krämpfen führt. Die Vitamine, Mineralien, Enzyme und die essentiellen Aminosäuren regulieren viele Stoffwechselvorgänge im Körper. Nachfolgend erfährst du alles Wissenswerte rund um das gesunde Schwarzkümmelöl.

Was zeichnet Schwarzkümmel und Schwarzkümmelöl aus?

schwarzkuemmel

Echter Schwarzkümmel gehört zu den Hahnenfußgewächsen. Die Heimat ist Südeuropa, Nordafrika und Südwestasien, doch mittlerweile wird Schwarzkümmel in verschiedenen Teilen der Welt kultiviert. Aus den Blüten entwickeln sich nach der Bestäubung kapselartige Früchte, die schwarze Samen enthalten. Diese werden zur Gewinnung des Schwarzkümmelöls verwendet. Seit Jahrtausenden wird Schwarzkümmel nicht nur als Würzmittel, sondern auch als Heilpflanze genutzt. Das Schwarzkümmelöl wird traditionell zur Behandlung der verschiedensten Erkrankungen und Beschwerden verwendet. Es wird unter anderem eingesetzt bei:

  • Bildung von Immunzellen und Stärkung des Immunsystems
  • positive Eigenschaften auf Blutfluss
  • Unterstützung bei allergischen Symptomen, beispielsweise der Behandlung von Heuschnupfen, Neurodermitis und Schuppenflechte
  • Senkung des Blutzuckerspiegels und Bluthochdruck
  • analgetische, antibakterielle und harntreibende Wirkung
  • hilft gegen Schlafstörungen
  • Desinfizierung und Beschleunigung der Wundheilung
  • Lindern von asthmatischen Krämpfen (krampflösend und bronchienerweiternd)
  • schützt Magen, Leber und Nieren
  • Regulierung vieler Stoffwechselvorgänge im Körper
  • Stimulation der Knochenmarksproduktion
  • entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung
  • antioxidative Wirkung aufgrund der Fähigkeit zum Abfangen der zellschädigenden freien Radikale, kann somit auch bei Krebs helfen

Wertvolle Omega-Fettsäuren im Schwarzkümmelöl enthalten

oel-in-wasser

Besonders hilfreich sind auch die im Schwarzkümmelöl enthaltenen Omega-Fettsäuren. Die Gamma-Linolsäure beispielsweise hat auf den gesamten Organismus einen vielfältigen Einfluss. Die Omega-Fettsäuren bilden den wichtigen Grundstoff für viele Vorgänge des Stoffwechsels. Sie werden im Körper zum Prostaglandin gewandelt. Diese Botenstoffe dienen der Regulierung der Zellerneuerung, der Steuerung der Blutfett- und Cholesterinwerte und sind für die wichtige Blutgerinnung verantwortlich.

Wie wirkt das Schwarzkümmelöl bei allergischen Reaktionen?

Die heilsame Wirkung des Schwarzkümmelöls bei verschiedenen allergischen Reaktionen liegt in erster Linie im hohen Anteil an den mehrfach ungesättigten Fettsäuren begründet. Bei vielen Allergikern werden diese durch die alltägliche Nahrung offensichtlich nicht genügend aufgenommen, sodass die allergischen Reaktionen auf zahlreiche verschiedene Stoffe begünstigt werden. Im Schwarzkümmelöl sind rund 80 Prozent der mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten. Diese können vom Körper nicht selbst erzeugt werden, sodass sie ihm über die Nahrung zugeführt werden müssen. Dies ist sehr wichtig, damit die Körperfunktionen aufrechterhalten werden können.

Welche Wirkung hat Schwarzkümmelöl in der Vorbeugung von Krebs?

Die regelmäßige Einnahme des Schwarzkümmelöls soll sogar das Risiko von Krebs deutlich senken. Der Grund hierfür ist, dass die Aktivität der weißen Blutkörperchen angeregt wird. Die Krebszellen werden angegriffen und bekämpft, bevor es zur Bildung der Tumore kommen kann. Laut Untersuchungen soll der regelmäßige Verzehr das Wachstum sowie die Ausbreitung der Darmkrebszellen verhindern können. Allerdings ist das Öl auch geeignet, andere Krebserkrankungen zu behandeln oder sogar vorzubeugen. Schwarzkümmel gilt im Nahen Osten schon lange als das wirksamste Antikrebsmittel, welches Mutter Natur bereitstellt.

Auf Qualität bei der Auswahl des Schwarzkümmelöls achten

Das Schwarzkümmelöl hat viele weitere positive Wirkungen Die Kombination der Inhaltsstoffe ist einmalig. Bereits der Prophet Mohammed hat dem Öl folgendes nachgesagt: „Es heilt jede Krankheit, hilft allerdings nicht gegen den Tod“. Nach heutigen Erkenntnissen ist das Schwarzkümmelöl kein Allheilmittel, erweist sich jedoch nachgewiesenermaßen als besonders wirksam bei verschiedenen Beschwerden. Das Schwarzkümmelöl ist gut verträglich und aus vielerlei Hinsicht als Nahrungsergänzung und Hausmittel empfehlenswert. Wer es innerlich drei bis sechs Monate lang anwendet, erreicht die besten Erfolge. Die Qualität ist allerdings sehr wichtig. Es sollte ausschließlich hochwertiges Bio-Schwarzkümmelöl aus kontrolliert biologischem Anbau gewählt werden.

Schwarzkümmel – auch beliebt in der Küche

pfanne-oel

Das Schwarzkümmelöl ist eine Gaumenfreude für Feinschmecker. Es kann entweder pur genossen oder in der Kombination mit Honig konsumiert werden. In der puren Form sind ein bis zwei Esslöffel täglich empfehlenswert. Da das Öl stark konzentriert ist, sollte es nicht auf nüchternem Magen eingenommen und eine Überdosierung vermieden werden. Auch dem Salatdressing kann etwas beigemischt werden, wodurch er aromatischer und natürlich noch gesünder wird. Zudem bekommen gebratene Fleischgerichte eine besondere Note, wenn zum herkömmlichen Öl zusätzlich etwas Schwarzkümmelöl gegeben wird. Es soll aber erst am Ende des Koch- oder Bratvorgangs zugegeben werden, um die wertvollen hitzeempfindlichen Inhaltstoffe zu erhalten.

Schwarzkümmelöl für ältere Menschen

Besonders wirksam ist das Öl als ein reines Naturmittel ebenso bei Senioren. Sie haben häufig ein schwaches Abwehrsystem und oftmals sind sie nicht mehr dazu in der Lage, ihren Körper über die Ernährung mit sämtlichen wichtigen Vital- und Nährstoffen zu versorgen. Daher kann es sinnvoll sein, den Gehalt durch die Gabe des Schwarzkümmelöls zu erhöhen. Die Haut der älteren Menschen profitiert ebenso vom Öl bzw. den enthaltenen pflegenden Stoffen. Oftmals ist sie schon dünn und anfällig. Das Hautbild lässt sich durch das Schwarzkümmelöl optimieren, das Wasser kann besser gespeichert werden und allgemein kommt es zum gesünderen Hautbild.

Schwarzkümmelöl erhöht das Wohlbefinden

wohlbefinden

Das Schwarzkümmelöl findet seinen Platz ebenso in Bezug auf Wellness und Wohlbefinden. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann ein Dampfbad mit Schwarzkümmelöl Wunder bewirken. Es trägt zur Entspannung der Haut bei und kann zudem eine Erkältung vorbeugen, denn den Viren und Bakterien wird damit der Kampf angesagt. Es genügen ein bis zwei Teelöffel des Öls, die in etwa zwei Liter heißes Wasser gegeben werden. Der Kopf wird über den Dampf gebeugt und ein großes Badetuch darüber gelegt. Mit dem Schwarzkümmelöl kann auch eine pflegende Creme oder Lotion hergestellt werden. Die Grundlage bietet ein Produkt, das auf den Hauttyp abgestimmt ist und mit circa ½ Teelöffel Schwarzkümmelöl angereichert wird. Wer sich am starken Eigengeruch des Öls stört, kann ein weiteres Öl hinzufügen, zum Beispiel Lavendelöl. Mit diesem wertvollen Kosmetikprodukt kann die Haut täglich gepflegt werden.

Fazit

Das Schwarzkümmelöl sollte aufgrund der vielseitigen gesundheitsfördernden und heilenden Wirkungen in keinem Haushalt fehlen. Insbesondere im Einsatz gegen verschiedene Allergien hat es sich im weitesten Sinne bewährt. Schwarzkümmelöl eignet sich allerdings auch sehr gut zur Vorbeugung von vielen verschiedenen Erkrankungen, zur Stärkung der Immunabwehr sowie als Therapie gegen zahlreiche Leiden und Beschwerden. Daher ist das Schwarzkümmelöl inzwischen als Hausmittel und Nahrungsergänzungsmittel bei vielen Menschen sehr beliebt, denn es hat bei vielen Gesundheitsproblemen eine heilsame Wirkung.

Über Der Philosoph (462 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen