Moringa – Der Wunderbaum

Moringa - wunderbaum
Moringa - Der Wunderbaum

Der Baum Moringa ist auf der ganzen Welt als Wunderbaum bekannt. Nicht ohne Grund, denn die Bezeichnung resultiert aus den nachgewiesenen Wirkungen, die der Baum mit sich bringt. Die einzelnen Bestandteile des Baumes wurden wissenschaftlich untersucht. Daher wurde der Wunderbaum der Welt immer bekannter. Doch was macht Moringa denn so einzigartig? Moringa kann nicht nur ernähren, sondern nähren, vorbeugen, regulieren, helfen und schützen. Alle Teile des Baumes verfügen über ein ideales Nährstoffspektrum in einer synergistischen Zusammensetzung sowie einer hohen Bioverfügbarkeit.

Der Wunderbaum Moringa

Ursprünglich stammt Moringa aus dem Himalaya-Gebiet in Nordwestindien. Bereits seit Jahrtausenden wird er in der ayurvedischen Heilkunst eingesetzt. Moringa verträgt Hitze und Trockenheit gut. Daher wächst die Pflanze mittlerweile auf der ganzen Welt in den Subtropen und Tropen, vor allem in Ländern Afrikas, Südostasienens, Arabiens sowie auf den karibischen Inseln. Im Monat kann der Baum beträchtliche 30 Zentimeter wachsen und in einem Jahr bis zu 4 Meter groß werden. Außerordentlich ist aber auch, dass alle Teile des Baumes für den Menschen von hohem Nutzen sind.

Die Bestandteile des Moringa-Baums

Die Kolonialherren Englands verwendeten die Wurzeln als Meerrettichersatz, da der Geruch und Geschmack sehr ähnlich sind. Aus diesem Grund wird Moringa auch oftmals als Meerettichbaum bezeichnet. Die Früchte (ähnlich wie Bohnen) werden gewöhnlich als Gemüse verzehrt, beispielsweise in Curries. Die Früchte und insbesondere die Blätter verfügen über einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Proteinen. Aus den Samen kann Pflanzenöl gepresst werden. Dieses findet eine vielseitige Verwendung in der Ernährung, zum Beispiel als Schmieröl. Es dient auch als Grundlage, um Seife, Kosmetika und Salben bis hin zu Biodiesel herzustellen. Eine weitere Besonderheit des Baums ist die Fähigkeit, dass die Samen, die zu Pulver zerrieben werden, verschmutztes Trinkwasser reinigen können. Im Wasser bindet das Pulver enthaltene Bakterien und Schwebstoffe, mit denen es zum Boden sinkt, damit klares und trinkbares Wasser zurückbleibt. Aufgrund der vielfältigen Verwendbarkeit, der zahlreichen verschiedenen gesundheitlichen Vorteile für den Menschen sowie des schnellen Wachstums des Baums ist er wahrhaft ein Wunderbaum.

Die gesunden Blätter

Der Moringa-Baum gilt als das nährstoffreichste Gewächs überhaupt. Vor allem in den Blättern und im Blattpulver sind viele wertvolle Vital- und Nährstoffe in einer optimalen Form enthalten. Vor allem die Blätter überzeugen enorm mit ihrer hohen Anzahl an Aminosäuren. 18 essentielle Aminosäuren wurden in den Blättern nachgewiesen. Essentiell bedeutet, dass der Körper diese nicht selber herstellen kann. Sie sind jedoch ein wichtiger Bestandteil für den Transport des Sauerstoffs im Körper, für die Konzentrationsfähigkeit sowie zahlreiche wichtige Gehirnfunktionen. In der Moringa-Pflanze wurden zudem Antioxidantien nachgewiesen, die für einen leistungsfähigen Organismus unverzichtbar sind, da sie uns vor freien Radikalen schützen. Diese sind eine häufige Ursache für verschiedene Erkrankungen. Daher begeistert der Moringa-Baum auch mit den besonders guten antioxidativen Eigenschaften. Ein weiterer Vorteil ist das enthaltene Zeatin, das den Abbau der Proteine und Vitalstoffe, die in den Blättern enthalten sind, deutlich verlangsamt.

moringa garten

Die wichtigsten Inhaltsstoffe der Moringa-Pflanze auf einen Blick:

  • Essentielle Aminosäuren: Schutz vor den schädlichen freien Radikalen
  • Vitamin A: für gesundes Sehvermögen wichtig
  • Vitamin C: Stärkung Immunsystem
  • Kalzium: für Zähne und Knochen wichtig
  • Magnesium: fördert Durchblutung
  • Kalium: ermöglicht gesunden Stoffwechsel
  • Eisen: wichtig für Sauerstoffversorgung der Zellen
  • Zink: entzündungshemmende Wirkung
  • Omega-3-Fettsäuren: lebenswichtig für Gehirn-Funktionen
  • Zeatin: wichtiger Botenstoff

Für wen ist Moringa besonders gut geeignet?

Grundsätzlich ist der Alleskönner Moringa natürlich für jeden empfehlenswert, der seinem Körper täglich viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente zuführen möchte, dabei jedoch keine synthetisch hergestellten Nahrungsergänzungsmittel wählen will. Moringa wird als hervorragender Alleskönner bei verschiedenen Alltagsbeschwerden hoch geschätzt. Der Verzehr der Moringa-Blätter oder das Blattpulver kann beispielsweise bei einer Mangel- oder Unterernährung, bei Kopfschmerzen, einer Anämie, einem unregelmäßigen Blutdruck, bei Hautinfektionen, einer Neigung zu Entzündungen, bei Fieber oder Durchfall hilfreich sein. Dennoch ist es so, dass es einige Personen-Gruppen gibt, denen besonders empfohlen wird, die Moringa-Pflanze zu verzehren, auch wenn sie nicht unter den Beschwerden leiden.

Kinder

Säuglinge und auch ältere Kinder, die sich im Wachstum befinden, sollten sich mit Moringa ernähren, denn die zahlreichen Nähr- und Aufbaustoffe beeinflussen das Wachstum und die Entwicklung der Nerven- und Hirnzellen besonders gut. Zudem wird durch den Vitamin C-Anteil, der hoch enthalten ist, das Immunsystem sehr gestärkt, wovon natürlich auch Erwachsene profitieren.

Schwangere und stillende Frauen

Durch den Verzehr der Moringa-Blätter und des Blattpulvers kann während der Schwangerschaft das gesunde Wachstum des Babys unterstützt und bei der Mutter selber die Milchbildung verstärkt werden. Über den Körper der Frau und später die Muttermilch kann der Säugling bereits zahlreiche wichtige Vitamine und Mineralstoffe aufnehmen, beispielsweise Arginin und Histidin. Diese in der Pflanze enthaltenen Aminosäuren kann der Körper des Babys in der Wachstumsphase noch nicht ausreichend selber herstellen, aber sie sind dennoch lebenswichtig für eine gesunde Entwicklung.

Ältere Menschen

Auch für Senioren ist es empfehlenswert, Moringa zu verzehren, um auch im Alter noch vital und fit zu bleiben. Durch die enthaltenen wichtigen Stoffe kann vielen Alters-Beschwerden vorgebeugt werden. Die Blätter der Moringa-Pflanze sind eine optimale Versorgungsquelle mit allen im Alter benötigten Vitalstoffen.

Sportler

Athleten mit einem hohen Leistungsdruck sollten sich grundsätzlich ausgewogen ernähren, da bei ihnen der Bedarf an Vital- und Nährstoffen besonders hoch ist. Moringa liefert hierbei alle essentiellen Vitamine, Proteine und Mineralstoffe in einer ausreichenden Form. Dies hilft dabei, sehr leistungsfähig zu bleiben. Zudem beeinflussen die zahlreichen Aminosäuren und das enthaltene Kalzium den Muskelaufbau sehr positiv. Des Weiteren schützen Antioxidantien das Zellgewebe bei einer erhöhten körperlichen Anstrengung zusätzlich.

Vegetarier und Veganer

Die Moringa-Pflanze ist für Vegetarier und vor allem Veganer sehr bedeutsam, da diese Personengruppe häufig an Mangelerscheinungen leidet, welche durch die Moringa-Pflanze ausgeglichen werden können. Auf diese Weise kann dank der Inhaltsstoffe der Blätter der Eisen-, Protein- und Kalziumbedarf gedeckt werden, ohne dass hierfür tierische Produkte verzehrt werden müssen.

Ähnliche Beiträge

Über Der Visionär 195 Artikel
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*