Sicherheitsmaßnamen nach einem Virenbefall auf Windows

virenbefahl Sicherheitsmaßnamen nach einem Virenbefahl auf Windows

Viren können ihr Vorhandensein sehr gut tarnen, deswegen sind sie für Laien nicht gerade leicht zu identifizieren. Anzeichen für einen infizierten Windows PC sind ein verlangsamter Betrieb, sowie häufige Computerabstürze oder ein ungewolltes starten von Programmen. Besonders nervig kann es für Windows-Nutzer werden wenn die Malware Systemfunktionen wie den Task-Manager, Registrierungseditor, „Ausführen“ Feld sperrt oder sich als eine Datei ausgibt.

Die ersten Schritte bei Virenbefall

Der erste Schritt dürfte immer das schließen aller geöffneten Programme sein, so werden Spähangriffe vermieden. In den meisten Fällen sperren die Schädlinge bei einem Virenbefall über die Registry deine Ersthelfer-Tools wie den Task-Manager, deshalb gilt es die Sperre aufzuheben, um weiter an der Beseitigung arbeiten zu können. Dazu empfiehlt es sich das kostenloses Tool „Quick Disaster Recovery“ herunterzuladen, um mit einem Klick den Task-Manager wieder zu aktivieren. Dazu startest du das Tool und klickst im Bereich „Fixes“ auf die nicht ausgegraute Fläche. Danach sollte der Zugriff auf die System-Tools funktionieren. Gleich darauf gilt es eine vollständige Systemüberprüfung durchzuführen mit einem bewährten Antivirus Programm wie Kaspersky Internet Security 2015 oder G Data Internet Security 2015. Sollte sich aus irgendwelchen Gründen dein PC bei der Virenüberprüfung ausschalten oder von alleine neustarten so gilt es beim Hochfahren mehrfach die Taste F8 zu drücken, um in den „Abgesicherten Modus“ zu wechseln. Von dort aus lässt sich auch eine vollständige Virenüberprüfung deines Windows Rechners machen. Im abgesicherten Modus kannst du deine Daten auf ein externes Massenspeichermedium (USB, externe Festplatte, CD usw.) speichern.

Nach der Virusentfernung

Traue deinem PC nach einem Virenbefall nicht! Selbst wenn dein Antivirus-Programm diesen als sicher entfernt hat. Eine gute Antiviren-Software hätte das Programm bereits vor der Infizierung stoppen sollen, deshalb gilt es hier vorsichtig zu sein, da der Schädling voraussichtlich Hintertüren oder Payloads auf deinem System abgelegt hat. Abgesehen von den Systemdateien die verändert sein könnten. Kostenpflichtige und renommierte Security-Software sind selbst auf die Entfernung von solchen Beseitigungen abgestimmt. Vergebe deinen Accounts/Logins neue Passwörter, da sie eventuell nach einem Virenbefall ausgespäht worden sind.

TIPP: Bei einem schwerwiegenden Virenbefall ohne Virensoftware gilt es deine Benutzerdaten zu sichern, gleich darauf die Festplatte zu formatieren und alles neu zu installieren.

Virenbefall im Unternehmen

Auch Unternehmen können gezielt von einem Virenbefall betroffen sein, hier gilt es am besten einen Sicherheitsexperten zu Rate zu ziehen und abzuklären wie die weiteren Schritte erfolgen sollten. Dieser Vorfall sollte direkt an die Polizei weitergegeben werden, da Wirtschaftsspionage illegal ist und mit saftigen Strafen geahndet wird.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen