Silberschmuck reinigen – wie und worauf achten?

Silberschmuck reinigen
Bigstock I Copyright: korrakot
Anzeige

Schmuckstücke aus Silber sind schon immer sehr begehrt und genießen weltweit ein hohes Ansehen, doch du musst Silberschmuck hin und wieder reinigen, denn du kennst wahrscheinlich das nervige Problem, dass er im Laufe der Zeit anläuft und seine glänzende Oberfläche verliert.

Der Schmuck wird stumpf, zum Teil sogar richtig schwarz und sehr unschön. Der Grund dafür ist der Schwefelswasserstoff, der beispielsweise in der Luft zu finden ist und sich mit den Silberionen verbindet.

Dadurch entsteht an der Oberfläche Silbersulfid, das dann in der Form des unansehnlichen Belags auf dem Silberschmuck zu sehen ist. Er oxidiert sozusagen in Folge der chemischen Reaktion bzw. der Schwefelverbindungen.

Eine Möglichkeit ist, ihn zum Juwelier zu bringen, um ihn wieder auf Hochglanz bringen zu lassen. Doch dies kostet Zeit und Geld. Du kannst selber den Silberschmuck ganz einfach reinigen. Lies hier, wie du dabei vorgehst und worauf du achten solltest.

Silberschmuck reinigen

Silberschmuck sieht traumhaft aus. Das Problem ist leider nur, dass er aufgrund des Schwefels und weiterer Verbindungen anlaufen und sich in der Folge schwarz verfärben, seinen Glanz verlieren und Flecken bekommen kann.

Sie sind überall vorhanden: in der Luft, den Abgasen der Autos, Kosmetikprodukten, Parfüm und sogar in Lebensmitteln wie Fisch. Auch Schweiß kann dazu führen, dass sich im Laufe der Zeit dunkle Stellen bilden.

Ein Anlaufen von Silberschmuck ist letzten Endes nahezu unvermeidlich. Reinige ihn deshalb regelmäßig, um dem vorzubeugen. Viele Silberschmuckstücke sind empfindlich, da sie häufig mit einer nur sehr dünnen Silberschicht überzogen sind. Daher musst du genau wissen, wie du beim Silberschmuck reinigen richtig vorgehst. Es gibt hierfür verschiedene Möglichkeiten:

Silberschmuck reinigen mittels Ultraschallgerät

Eine Möglichkeit ist das Säubern des Silberschmucks im Ultraschallgerät, das nicht teuer ist. Einfache Geräte erhältst du schon ab etwa 20 Euro. Damit kannst du deinen Silberschmuck schnell und einfach reinigen. Du benötigst ein wenig lauwarmes Wasser und einen Tropfen Spülmittel.

Halte den Schmuck eine Minute lang hinein, spüle ihn mit klarem Wasser ab und tupfe ihn danach mit einem Mikrofasertuch trocken. Danach erstrahlt dein Silberschmuck wieder in schönem Glanz. Das Mikrofasertuch an sich eignet sich auch für die Silberpflege.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Silber reinigen mit Silberputztuch

Zur Reinigung des Silberschmucks gibt es auch spezielle Silberputztücher. Sie sind mit entsprechenden Mitteln getränkt, die dafür ausgelegt sind, die angelaufenen Stellen zu beseitigen bzw. im Tuch aufzunehmen. Je häufiger du das Tuch verwendest, umso wirkungsloser wird es demnach. Die enthaltenen Substanzen lösen das Silbersulfid vom Schmuck ab. Sie sind daher nach der Nutzung schwarz.

Silberschmuck reinigen mit Alufolie und Salz

Du kannst den Schmuck auch reinigen, indem du ihn in Alufolie einwickelst. Gib sie danach zusammen mit dem Schmuck in eine Mischung aus mindestens 60 Grad heißem Wasser, Kochsalz, Zitronen- oder Essigsäure. Auf Letzteres kannst du verzichten, es verstärkt aber den Effekt. Durch das im Wasser enthaltene Salz entsteht zwischen dem Silberschmuck und Aluminium eine geringe elektrische Spannung.

Die chemische Reaktion kehrt sich dadurch um: Das Silbersulfid wird aufgespalten und der Silberschmuck wieder sauber, während die Aluminiumfolie dunkel anläuft. Nutze die Reinigungsmethode mit Salz und Alufolie jedoch nicht für Schmuck mit Perlen oder Steinen, da sie sich verfärben oder ablösen können.

Lasse den Schmuck nicht zu lange im Wasser-Salz-Bad liegen, denn dadurch kann er schneller wieder anlaufen oder sogar verdunkeln. Wenn du statt Salz Soda verwendest, soll das Risiko geringer sein.

Silber reinigen mit Zitronensäure

Statt mit Alufolie, Salz und Zitronensäure kannst du dein angelaufenes Silber auch nur mit Zitronensäure reinigen und wieder schön zum Glänzen bringen. Lege den Schmuck in eine Schüssel und presse die Zitrone danach direkt darüber aus.

Die Zitronensäure muss gleichmäßig auf dem Schmuck verteilt sein. Lasse sie etwas einwirken. Es dauert wahrscheinlich nur wenige Minuten, bis die ersten dunklen Stellen heller werden. Du kannst den Schmuck auch mit einer Zahnbürste sauber schrubben und ihn anschließend mit Wasser abspülen.

Silberschmuck reinigen mittels Tauchbad

Mit dem Silbertauchbad tauchst du, wie der Name verrät, deinen Silberschmuck in die Lösung und trocknest ihn nach der Reinigung gut ab. Das Silberbad macht, ähnlich wie das Silberputztuch, das Silbersulfid löslich und damit abwaschbar.

Silber reinigen mit Backpulver

Backpulver eignet sich ebenso, um Silberschmuck zu reinigen. Rühre es in einer Schüssel mit Wasser an. Dadurch entsteht eine flüssige Paste, mit der du mit einer Zahnbürste den Schmuck bürstest, um ihn aufzuhellen. Danach spülst du ihn mit Wasser ab und tupfst ihn gründlich trocken.

Glänzenden Silberschmuck polieren mit Zahnpasta oder Zigarettenasche

Du kannst glänzenden Silberschmuck mit Zahnpasta polieren. Gib sie auf den angelaufenen Silberschmuck, reibe sie sanft ein und lasse sie etwa fünf bis zehn Minuten lang einwirken. Dann spülst du die Zahnpasta ab und polierst den Schmuck mit einem Mikrofaser- oder Baumwolltuch blank.

Die Zahnpasta bindet und entfernt somit die dunkle Silbersulfidschicht, sodass der Silberschmuck wieder zum Glänzen gebracht wird. Einige verwenden zum Polieren auch Zigarettenasche.

Jede Politur musst du erheblich mit Wasser verdünnen. Beachte dabei, dass du bei der mechanischen Reinigung oder Politur des Silberschmucks immer etwas vom Material abträgst. Vor allem bei günstigen versilberten Schmuckteilen ist dadurch irgendwann kein Silber mehr vorhanden.

Der Materialabtrag ist bei anderen Varianten wie dem Silberputztuch geringer, denn hier schleifst du, anders als bei der Politur, nicht ab.

Fazit

Silberschmuck muss ab und an gepflegt werden, damit er seinen schönen Glanz behält und die Verfärbungen beseitigt werden. Es gibt zum Glück verschiedene Möglichkeiten, wie du Silberschmuck reinigen kannst. Probiere einfach aus, was am besten hilft. Sei aber vorsichtig mit sensiblem oder wenig überzogenem Schmuck.

Backpulver beispielsweise wirkt abschleifend, sodass eventuell Kratzer entstehen. Damit Silber nicht übermäßig schnell anläuft, solltest du den Schmuck grundsätzlich trocken lagern.

Trage ihn nicht beim Duschen, Baden, Sport oder Putzen. Es ist eine gute Idee, ihn trocken und mit so wenig Luft wie möglich in eine Schatulle aufzubewahren oder ihn als Alternative in saubere Tücher aus Baumwolle zu legen.

0,25 EURBestseller Nr. 2*
WENKO 3085610500 Diamond Clean Gold- & Silber Reinigungsbad, Schmuckreiniger, Chemische Zusammensetzung, 7 x 14 x 7 cm, Mehrfarbig*
Ultramoderner Gold- und Silberschmuckreiniger; Praktisches 2er Set: Reinigungsbad und Tauchsieb
9,99 EUR 9,74 EUR
Bestseller Nr. 3*
Poliboy - Silber Intensiv Pflege - 200 ml - zur Reinigung und Pflege für echtes Silber, Versilbertes und Gold*
Einfach auftragen, polieren, abspülen, fertig!; Mit praktischem Quellschwamm; Verleiht neuen Hochglanz
7,47 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1296 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.