Immer mehr Smartphone Nutzer verwenden Threema

Threema
Immer mehr Smartphone Nutzer verwenden Threema

Heute möchten wir über die App Threema berichten. Whatsapp ist mit mehr als 400 Millionen Nutzern zwar die weltweit am meisten verbreitete App. Doch das Unternehmen hat sich bei vielen Nutzern unbeliebt gemacht. Häufig wurden die erheblichen Sicherheitsmängel und die unvorteilhaften Änderungen kritisiert. Wer sich von WhatsApp verabschieden will, findet zum Beispiel in der App Threema eine sichere und gute Alternative.

Was ist Threema genau?

Eine Schweizer Firma betreibt Threema. Die App funktioniert für iOS, Android und Windows Phone. Threema kann auch auf einem Blackberry- und Fire OS Gerät benutzt werden, allerdings gibt es hier einige Einschränkungen, da die Google Play Services auf diesen Geräten fehlen. Threema ist, ähnlich Whatsapp, eine ganz normale Instant-Messaging-Anwendung. Die Chat-Kontakte können mit denen aus dem Telefonbuch des Smartphones synchronisiert werden. 20 Nutzer je Gruppe sind möglich. Der Gründer der Gruppe kann, wie gewohnt, auch nachträglich Nutzer hinzufügen. In der Gruppe oder auch an einzelne Kontakte können Textnachrichten, Fotos, Videos oder Audioaufnahmen verschickt werden. Zudem kann der gesamte bisherige Chat inklusive der Medien bis zu 20 MB über E-Mail versendet werden. Die WhatsApp-Konkurrenten sind günstig. Threema kostet einmalig nur 1,99 Euro und Telegram ist sogar völlig kostenfrei. Weitere Kosten entstehen für das Verschicken der Nachricht nicht.

Der Vorteil von Threema – sehr sicher

Threema ist eine sichere Alternative zu WhatsApp, da der Kommunikationsverkehr komplett verschlüsselt ist. Erst beim Empfänger wird der Chatverkehr wieder entschlüsselt. Dies bedeutet, dass Dritte nicht mitlesen können, sodass vertrauliche Nachrichten auch tatsächlich vertraut bleiben. Nur der Sender und Empfänger der Nachrichten können somit deren Inhalte lesen. Zudem werden die Kontakte eindeutig identifiziert. Dies geschieht dadurch, dass eine ID-Kennung und ein digitaler Schlüssel-Fingerabdruck eindeutig zugewiesen werden. Hierfür muss sich der Nutzer bei der ersten Anmeldung nur diese ID/Schlüssel-Kombination zuweisen lassen, die er dann über ein Feld generiert. Dies ist einfacher, als es vielleicht gerade klingen möge. Hierfür nutzt Threema eine anerkannte so genannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Eine zusätzliche Verschlüsselungsschicht (Perfect Forward Secrecy) sorgt zudem dafür, dass die Metadaten (Informationen, wer mit wem kommuniziert) auf dem Transportweg nicht abgehört werden können. Threema ist daher sehr sicher und dies ohne großen Aufwand.

Zu Threema neue Kontakte hinzufügen

Neue Kontakte, mit denen man kommunizieren möchte, können in der App auf verschiedenen Wegen eingepflegt werden. Am einfachsten geschieht dies, wenn man die App im eigenen Telefonbuch des Smartphones nach anderen Nutzern von Threema suchen lässt. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Threema-Id des neuen Kontaktes manuell einzugeben, wenn das Adressbuch nicht gescannt werden soll. Damit auch der tatsächlich gesuchte Kontakt ermittelt wird und sich dahinter nicht eine andere Person als gedacht verbirgt, kennzeichnet Threema dies mit Punkten. Ein roter Punkt bedeutet, dass es nicht völlig klar ist, da im Adressbuch kein passender Kontakt gefunden wurde, während drei grüne vergebene Punkte die höchste Unbedenklichkeitsstufe darstellen. In diesem Fall ist eine Verwechslung ausgeschlossen. Wer von einem Nutzer von Threema unerwünschte Nachrichten erhält, kann diesen Kontakt einfach blockieren. Wenn in der Kontaktliste Freunde in der Farbe Grau dargestellt werden, bedeutet dies, dass sie inaktiv sind. Das heißt, sie haben mehr als drei Monate Threema nicht benutzt. Sobald sie es erneut verwenden, werden sie wieder aktiv. Wer sich nun für Threema entscheiden und sich bei Whatsapp löschen möchte, auch dies ist möglich. Dabei kann nicht nur die App selber deinstalliert werden, sondern über den Punkt Account ist es auch möglich, in den Einstellungen von Whatsapp das gesamte Konto zu löschen. Ob dadurch allerdings auch die Daten, die von WhatsApp erfasst wurden, gelöscht werden, ist unklar.

Zusammenfassende Fakten von Threema auf einen Blick:

  • Unternehmen und Server in der Schweiz
  • Unabhängiges Unternehmen, das sich selber finanziert
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für gesamte Kommunikation: Text- und Sprachnachrichten, Gruppenchats und Medien
  • Es werden keine Daten gesammelt, ausgewertet oder verkauft
  • Auch anonyme Nutzung von Threema möglich, da die Identität an keine Rufnummer gebunden ist, sondern eine ID zugeteilt wird (Dies ist die eindeutige Adresse bei Threema)
  • Aufgrund der anonymen Nutzung kann Threema ebenso auf einem Tablet ohne eine SIM-Karte genutzt werden.

Fazit – Threema ist sicher

Für jeden, der vertrauliche Nachrichten versenden möchte und sich daher bei der Nutzung von WhatsApp unsicher fühlt, da es hier bereits Kritik hagelte, ist der Instant-Messenger Threema aus der Schweiz dank der verschlüsselten Übertragung der gesamten Kommunikation eine sinnvolle und sichere Alternative. Sicherheit und Datenschutz sind die größten Anliegen von Threema. Es werden keinerlei Daten gesammelt, ausgewertet oder verkauft. Sobald die Nachricht an den Empfänger erfolgreich übermittelt wurde, wird sie direkt vom Server gelöscht. Threema überzeugt obendrein mit einer einfachen Bedienung und tollen Funktionen. Threema kann in jedem Alter genutzt werden, sodass auch Kinder über die App kommunizieren können.

Über Der Philosoph 533 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

1 Kommentar

  1. Wenn ich nicht irre, wurde kürzlich die Anzahl Gruppen-Mitglider auf erhöht. Großartige App, die rege erweitert wird. Zu erwähnen wäre auch noch die Möglichkeit, Umfragen durchzuführen — kenn‘ ich von keinem anderen Messenger (und nutze ich fast täglich).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*