Sportwetten: Männerdomäne oder doch nicht?

Sport Mann Frau
Bigstock I Copyright: master1305

Sportwetten gelten noch immer als eine klassische Männerdomäne. Doch warum ist das so? Gibt es Gründe, die dafür sprechen, dass Sportwetten bislang noch eher eine Männerdomäne ist? Oder ist es einfach so, dass sich Männer angesprochen fühlen, weil der Bereich der Sportwetten eher mit Männlichkeit assoziiert wird?

Männer gelten gemeinhin als diejenigen, die mehr Spaß an Sportwetten haben als Frauen. Ob dies nun tatsächlich so ist, oder ob es lediglich ein Vorurteil ist, ist schwer zu sagen. Fest steht allerdings, dass Sportwetten ein beliebtes Hobby von Männern sind. Vor allem der Buchmacher Bereich ist fest in Männerhand. Das liegt daran, dass Wetten ein Spiel mit hohem Risiko sind. Männer gelten allgemein als risikofreudiger als Frauen. Hinzu kommt, dass sich viele Frauen noch immer mit Sportwetten nicht auskennen. Sie trauen sich nicht, auf ungewisse Ergebnisse zu setzen. Männer wollen zeigen, dass sie die besseren Wetter sind und deshalb versuchen sie auch häufig mehr Geld auf Sportwetten zu setzen, als sie eigentlich wagen sollten.

Das ist allerdings auch einer der größten Nachteile von Sportwetten: Männer können oft schlecht mit Verlusten umgehen und verlieren dann viel Geld. Frauen dagegen versuchen oft eher, ihr Geld langfristig zu investieren und setzen somit weniger Geld auf Sportwetten.

Sportwetten gelten gemeinhin als typisches Männer-Hobby. Dabei ist es aber vor allem die jüngere Generation, die sich für diese Sportart begeistert. Immer mehr Frauen interessieren sich zunehmend für Sportwetten und es stellt sich die Frage, ob diese Sportart somit als typisches Männer-Hobby angesehen werden kann.

Betrachtet man zunächst die Geschichte der Sportwette, so ist festzustellen, dass diese vor allem von Männern dominiert wurde. Schon früh wurden Wetten auf Pferderennen abgeschlossen und auch beim Fußball waren Wetten sehr beliebt. In den letzten Jahren hat sich aber auch bei den Frauen ein immer größeres Interesse an Sportwetten entwickelt. Vor allem im Internet gibt es immer mehr Angebote, bei denen Frauen Wetten platzieren können.

Dabei gibt es einige Wettfavoriten bei Frauen. So liegen beispielsweise Wetten auf Tennis-Matches sehr im Trend. Aber auch andere Sportarten wie Volleyball oder Handball werden immer häufiger gewettet. Vor allem bei internationalen Spielen steigt das Interesse bei den Frauen deutlich an.

Bei den Männern hat sich in den letzten Jahren auch ein Wandel vollzogen. Statt einfacher Wetten auf Sportereignisse platzieren sie immer öfter Wetten auf Strategien. Dabei geht es vor allem um Wetten auf Begegnungen aus der Welt der Sportwetten. Dabei ist es entscheidend, dass man sich gut mit den verschiedenen Sportarten auskennt.

Insgesamt lässt sich sagen, dass Sportwetten immer mehr zu einer Gemeinschaftssache werden. Frauen und Männer interessieren sich immer stärker für diese Sportart und wetten immer häufiger auf verschiedene Sportarten.

Doch in den letzten Jahren hat sich dies langsam geändert. Frauen nehmen verstärkt an Sportwetten teil. Vor allem das Online Wetten hat hierzu beigetragen. Denn hier können Frauen in Ruhe Wetten platzieren und müssen sich nicht vor einem Buchmacher trauen.

In den letzten Jahren wurden die Wettanbieter immer mehr zu einer attraktiven Zielgruppe für Frauen. So hat beispielsweise eine große deutsche Buchmacherkette in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum bei den weiblichen Kunden verzeichnet. Grund für diesen Trend ist unter anderem, dass die Wettanbieter immer professioneller werden und auch Frauen zunehmend Angebote machen, die speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.

So bieten die Wettanbieter heute beispielsweise zahlreiche Wettmöglichkeiten rund um die Themen Mode, Beauty, Reisen und Lifestyle an. So gibt es zum Beispiel Quoten für Frauen, Sportarten oder Wetten auf Prominente. Hinzu kommen spezielle Bonusangebote, die beispielsweise mehr Geld für Sportwetten gutschreiben, wenn diese auf ein Damen-Team wetten. Zudem werden immer häufiger auch Live-Wetten angeboten, bei denen die Kundinnen schon während des Spiels ihre Wetten platzieren können.

Allerdings ist es für Frauen nicht immer leicht, die richtigen Wetten zu finden. Denn viele kennen z. B. die Handicap Bedeutung beim Wetten noch nicht. Handicaps sind beim Wetten ein entscheidender Faktor. Auch Frauen können von Handicaps profitieren. Sie sollten sich allerdings genau informieren, bevor sie eine Wette platzieren. Denn Handicaps können das Wetten ziemlich kompliziert machen.

Die Gründe dafür, dass Frauen weniger häufig Sportwetten platzieren, sind vielfältig. Ein Grund ist sicherlich, dass Frauen noch immer in vielen Bereichen benachteiligt werden. Das gilt auch für das Thema Sportwetten. Die wenigsten Frauen trauen sich, ihr Geld aufs Sportereignis zu setzen, da sie befürchten, dass sie keinen blassen Schimmer von Sport haben. Außerdem gibt es noch immer ein Stigma von Frauen, die Sportwetten platzieren. Sie gelten als risikofreudig und unmoralisch.

Doch auch wenn sich das Verhältnis von Frauen und Sportwetten in den letzten Jahren etwas verbessert hat, ist es immer noch nicht ausgeglichen. Männer platzieren deutlich mehr Wetten als Frauen. Das hat verschiedene Gründe. Frauen haben noch immer weniger Vertrauen in ihre eigenen Sportkenntnisse und setzen deshalb weniger Geld auf Sportwetten. Außerdem ist das Angebot an Sportwetten für Frauen noch immer nicht so gut wie für Männer. Es gibt zwar immer mehr Wettanbieter, die sich auf Frauenwetten spezialisiert haben, doch das Angebot ist noch immer nicht so groß wie bei Männern.

Doch auch wenn das Verhältnis von Frauen und Sportwetten momentan noch unausgeglichen ist, gibt es Anzeichen dafür, dass sich das in den nächsten Jahren ändern könnte. Frauen werden immer selbstbewusster und trauen sich immer häufiger, ihr Geld auf Sportwetten zu setzen. Auch die Wettanbieter nehmen das Thema Frauenwetten immer ernster und bieten immer mehr Wetten für Frauen an.

Alles in allem macht es Sinn, dass sich das Verhältnis von Frauen und Sportwetten in den nächsten Jahren noch weiter verbessert. Frauen werden immer selbstbewusster und Wetten für Frauen werden immer attraktiver. So wird das Verhältnis von Frauen und Sportwetten in Zukunft immer ausgeglichener sein.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1572 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.