Sprachkurs verbessert die Chance am Arbeitsmarkt

sprachkurs Sprachkurs verbessert die Chance am Arbeitsmarkt

Schaut man sich die Jobinserate an, bemerkt man sehr schnell dass die Muttersprache nicht mehr ausreichend ist. Neben Deutsch wird oftmals auch Englisch als Anforderung angegeben. Um eine bessere berufliche Chance zu haben sollte man den Besuch eines Sprachkurses in Erwägung ziehen. Umso mehr Sprachen man spricht, desto größer sind die Chancen auf dem aktuellen Arbeitsmarkt.

Englisch ist der meist gebuchte Sprachkurs

Besondes ältere Generation hatten in der Schule kein Englisch als Hauptfach gehabt, was der Grund ist warum sich immer mehr Männer ab 50+ in Englisch-Sprachkurse einschreiben um so dem aktuellen Standard der heutigen Wirtschaft gerecht zu werden. Jüngere Männer, die an den Sprachkursen teilnehmen, tun dies mit der Absicht ihr Schulenglisch auffrischen zu wollen.

BKS – Bosnisch Kroatisch Serbisch Sprachkurs

Sehr oft werden Mitarbeiter gesucht, die neben der englischen Sprache ebenfalls BKS beherrschen. Da immer mehr Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihr Geld auf dem Balkan investieren und dort neue Standorte eröffnen. Deshalb benötigen sie Mitarbeiter die nicht nur Deutsch und Englisch sondern auch BKS sprechen können. Somit rangiert der BKS-Sprachkurs hinter Englisch an zweiter Stelle der meist gebuchten Sprachkurse.

Sprachkurse: Polnisch, Tschechisch oder Slowakisch

Für in Deutschland lebende Personen ist es auf jeden Fall von Vorteil Polnisch oder Tschechisch zu lernen, da sie die direkten Nachbarstaaten sind und viele Firmen Mitarbeiter suchen die dieser Sprache mächtig sind. In Österreich ist es wiederum so, dass Slowakisch und Tschechisch sehr gefragt sind. Viele Unternehmen haben ihre Produktionsstätten in die bereits erwähnten Nachbarstaaten verlagert und benötigen aus diesem Grund Angestellte mit Sprachkenntnissen zur Kommunikation zwischen Firmensitz und Fertigungsanlage.

Russische Sprachkurse sind im Kommen.

Unabhängig von der aktuellen Wirschaftskrise zwischen Russland und der EU ist die russische Sprache weiterhin im Kommen. Speziell in der Tourismusbranche sind russische Sprachkenntnisse empfehlenswert. In der gehobenen Gastronomie sind immer mehr russische Touristen zu verzeichnen. Wenn man in diesem Bereich tätig sein möchte und russisch spricht ist dies ein großes Plus.

Fazit

Man merkt dass die slawischen Sprachen immer gefragter werden. Der Vorteil bei slawischen Sprachen ist, beherrscht oder hat man bereits eine gelernt tut man sich leichter beim erlernen weiterer slawischer Sprachen, da sie sehr miteinander verwandt sind. Ich persönlich spreche BKS und komme zum Beispiel in der Slowakei mit BKS gut zu Recht. Es gibt sehr viele verwandte Wörter die in anderen slawischen Sprachen vorhanden sind, so dass man aus dem Kontext heraus in etwa weiß worum es eigentlich geht. Nutze die Chance und erlerne eine zweite Sprache zum Beispiel durch einen Sprachkurs und profitiere von besseren Chance auf dem Arbeitsmarkt.

Über Der Philosoph (391 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen