Touchscreen Handschuhe: Für den Winter optimal gewappnet

touchscreen-handschuhe Touchscreen Handschuhe: Für den Winter optimal gewappnet

Wer ein Smartphone besitzt, kennt folgendes Problem: Es ist Winter, also kalt, sodass Handschuhe perfekt wären, damit die Finger nicht erfrieren. Hierfür sind Touchscreen Handschuhe die optimale Wahl. Damit ist es kein Problem mehr, wenn das Handy plötzlich klingelt, aber man am liebsten gar nicht abheben möchte, weil es die Kälte nicht erlaubt und anderseits mit normalen Handschuhen kein Touchscreen bedient werden kann. Dieses Problem gehört mit den Touchscreen Handschuhen der Vergangenheit an. Nachfolgend erfährst du alles Wissenswerte und welche Produkte empfehlenswert sind.

Touchscreen Handschuhe – perfekt für den Winter

Inzwischen verfügen fast alle Smartphones über ein Touchscreen. Dadurch ist eine einfache Bedienung des Geräts möglich, was den Komfort ganz erheblich erhöht. Das Smartphone kann damit sehr genau gesteuert werden. Dies alles funktioniert allerdings im Winter sehr schlecht, wenn es mit gewöhnlichen Handschuhen bedient werden soll. Das Display reagiert immerhin nur auf Berührung mit der Haut, sodass das Gerät mit Handschuhen nicht bedient werden kann. Anders verhält es sich, wenn du über Touchscreen Handschuhe verfügst. Damit kannst du das Smartphone auch im Winter ganz wie gewohnt nutzen, ohne dass du hierfür die Handschuhe ausziehen musst.

Wie funktionieren die Touchscreen Handschuhe?

Touchscreen Handschuhe sind mit einem Silbergarn ausgestattet. Das Garn ist eingewebt und leitfähig, denn dies ist eine typische Eigenschaft von Silber, sodass es die Handschuhe mit einer Touch Funktion ausstattet. Daher werden sie auch gern als Smartphone-Handschuhe bezeichnet. Man muss wirklich sagen, dass da ziemlich kreative Köpfe am Werk waren, die sich diese praktische Erfindung ausgedacht haben. Mit dem nützlichen Produkt bist du im Winter nicht mehr auf die fingerlosen Handschuhe angewiesen, wie sie auch gern im Sport verwendet werden. Du kannst dein Smartphone, iPhone oder Tablet bedienen und auch die Finger bleiben schön warm. Der Vorteil ist, dass sie günstig erhältlich sind, aber einen großen Nutzen haben.

Welche Touchscreen Handschuhe sind empfehlenswert?

1. mumbi Touchscreen Handschuhe für kapazitive Displays

Diese Touchscreen Handschuhe sind in schwarz gehalten, sodass sie eine neutrale Farbe haben und somit zu jeder Kleidung passen. Sie eignen sich wunderbar für kapazitive Geräte mit einem Touch Display, beispielsweise Handys, Smartphones, iPhone, iPad, Navigationsgeräte, Monitore usw. Mit diesen wärmenden Handschuhen kannst du nun auch im Winter dein Touchscreen Gerät komfortabel und bequem ganz wie gewohnt bedienen, denn die Leitfähigkeit der Finger bleibt auch mit den Handschuhen erhalten. Die Touchscreen Handschuhe sind geeignet für den Schon- bzw. Feinwaschgang bis zu 30 °C. Neben dem Feinwaschmittel solltest du etwas Weichspüler verwenden, um eine elektrostatische Aufladung vorzubeugen. Einen Wäschetrockner solltest du jedoch nicht verwenden, sondern die Handschuhe an der Luft trocknen lassen.

Mumbi Touchscreen Handschuhe für kapazitive Displays

2. Sahoo Frühling Herbst Fahrradhandschuhe, Touchscreen Handschuhe

Diese Touchscreen Handschuhe sind ebenfalls ideal für Smartphone, iPhone, iPad-Bildschirm und sonstige Geräte mit einem Touch-Display. Sie verfügen über einen Klettverschluss und von Vorteil sind zudem die Anti-Rutsch-Finger. Auch für den Radsport, zum Klettern oder das Autofahren sind sie perfekt geeignet. Dank der reflektierenden Streifen und dem Logo sind sie selbst in der Nacht sichtbar und dienen somit einer erhöhten Sicherheit, beispielsweise beim Radfahren. Ebenso vorteilhaft sind die mit Gel gepolsterten Handballen, die das Radfahren komfortabler machen. Sie sind dimensional getrimmt. Auch der Ultra Grip ist sehr nützlich. Die Handschuhe begeistern mit einer perfekten Passform für die Hände. Sie bestehen aus einem atmungsaktiven Netzmaterial.

Sahoo Fahrradhandschuhe, Touchscreen Handschuhe, iPhone, Samsung, iPad-Bildschirm zum Anfassen Handschuhe, Fahrrad fahren, Wandern, Outdoor-Arbeitshandschuhe, Schutzhandschuhe gepolsterte Zyklus

3. ELMA Warme Touchscreen Winterhandschuhe für Herren, aus Nappaleder und gefüttert, für iPhone, iPad, Smartphone
Bei diesen Touchscreen Handschuhen besteht das Obermaterial aus feinstem, weichem Nappaleder. Sie sind innen gefüttert, sodass sie auch perfekt für die kalte Jahreszeit sind und die Hände schön warm halten. Das Futter ist edler wärmender Kaschmir. Diese Handschuhe begeistern auch mit ihrer Optik, denn sie sind sehr elegant und daher für Menschen mit Stilbewusstsein geeignet. Die Touchscreen Funktion funktioniert ebenfalls bestens mit den Handschuhen. Wenn du also elegante, aber gleichzeitig auch schöne warme Handschuhe suchst, solltest du dieses Ledermodell wählen.

ELMA Warme Touchscreen-Winterhandschuhe für Herren, aus Nappaleder, gefüttert, für iPhone, iPad, Smartphone.

Fazit

Das Smartphone ist mittlerweile bei den meisten Menschen immer mit dabei und es wird auch unterwegs sehr häufig genutzt. An sich kein Problem, wenn nicht gerade Winter ist. Denn dann kann das Smartphone mit normalen Handschuhen nicht bedient werden. Anders sieht es mit Touchscreen Handschuhen aus. Dank des eingewebten Silbergarns kannst du dein Gerät mit Touch-Display wie gewohnt benutzen und bedienen. Das Handy reagiert auf die Berührungen und du musst nicht mehr frieren, da du die Handschuhe erst einmal abstreifen musst. Mit der innovativen Erfindung der Touchscreen Handschuhe kannst du trotz Kälte und Minusgrade schnell mal eine Nachricht versenden oder einen Anruf tätigen. Tolle Sache, würden wir mal sagen, also von uns daher ganz klar Daumen nach oben für diese sinnvolle Erfindung.

Über Der Philosoph (391 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen