Warum heißt es Eau de Cologne und was hat es mit Köln zu tun?

Eau de Cologne
Bigstock I Copyright: Martyna1802
Anzeige

Wenn du auf der Suche nach einem leichten Duft bist, ist ein Eau de Cologne genau das richtige für dich. Es unterstreicht deinen Typ perfekt, ohne dabei aufdringlich zu wirken. Ein richtiges Parfum wirkt im Alltag oft zu schwer, während ein Eau de Cologne feiner und weniger intensiv riecht. Nach der Morgentoilette aufgetragen begleitet es dich in dem Tag.

Wie bei jedem Duft spielt beim Eau de Cologne der persönliche Geschmack eine entscheidende Rolle. Das perfekte Parfum oder Eau de Cologne für jedermann gibt es nicht, es hängt sehr vom Typ ab. Da es mittlerweile eine große Vielfalt an Produkten gibt, ist für jeden das Passende dabei.

Eau de Cologne blickt auf eine lange Geschichte zurück

Wenn du dir in der Drogerie deiner Wahl ein Eau de Cologne aussuchen möchtest, findest du heute eine große Auswahl vor. Die Geschichte des leichten Duftes reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück. Das Original, das einst von Kaisern und anderen Adeligen heiß begehrt war, hat über die vielen Jahrhunderte nichts an seiner Aktualität verloren. Dabei handelt es sich um einen wahren Klassiker, der jedoch eigentlich aus einer Not heraus erfunden wurde.

Vor rund dreihundert Jahren war die große Stadt und heutige Kulturmetropole von Nordrhein-Westfahlen nicht nur für den Dom und die vielen anderen Relikte aus der Vergangenheit bekannt. Wo du heute eine gepflegte Altstadt vorfindest, herrschte vor rund 300 Jahren ein unvorstellbarer Gestank.

Die Kanalisation ließ noch auf sich warten, Hausmüll wurde einfach durch das Fenster auf die Straße geworfen. Da es zur damaligen Zeit noch keine Müllabfuhr gab, fing der Unrat vor der Haustüre an zu stinken.

Noch dazu kamen die Vorstellungen über die Hygiene: Anno dazumal glaubte man, dass durch zu häufiges Waschen Krankheiten übertragen werden. Aus diesem Grund verzichtete sogar der Adel auf Körperpflege.

Im Jahr 1709 verschlug es Johann Baptist Farina, der ursprünglich aus Italien stammte, nach Köln. Hier wollte er einen Laden für Luxusgüter gründen, diese Geschäfte waren damals als „Französisch Kram“ bekannt. Hier waren Spitze, parfümierte Handschuhe, Seide und verschiedene Duftwässer erhältlich.

Der Erfolgszug des Eau de Cologne begann im Jahr 1714, als Farinas jüngerer Bruder Johann in das Geschäft einstieg. Ihn kannst du dir wie den Protagonisten aus dem berühmten Roman „Das Parfum“ vorstellen: Mit unvorstellbar feiner Nase verbesserte er bereits bekannte Rezepturen und schließlich war es soweit.

Er verkündete einen Duft gefunden zu haben, „der an einen italienischen Frühlingsmorgen erinnert, kurz nach dem Regen“. Folgende Bestandteile machten das Original aus:

  • Petitgrain: Dabei handelt es sich um ein ätherisches Öl, das aus den Zweigen, unreifen Früchten und Blättern der Bitterorange gewonnen werden
  • Pampelmuse
  • Limette
  • Zeder
  • Zitrone
  • Bergamotte

Mit dem Eau de Cologne wurde das erste moderne Parfum geschaffen, das sich deutlich von den bis dahin bekannten Düften abhob. Das Stammhaus gegenüber des Jülichs-Platz in Köln ist heute in ein interessantes Museum umgewandelt. Wenn du nach Köln reist, plane unbedingt einen Besuch ein und begib dich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit der Duft- und Parfumproduktion.

Von Köln aus auf Siegeszug um die ganze Welt

Als Johann Farina einst seinen neuen Duft präsentierte, war ihm die Tragweite seiner Kreation vermutlich noch nicht bewusst. Schon bald belieferte er die Höfe von Königen und Adeligen und verlangte dafür Unsummen: Eine Flasche kostete rund das halbe Gehalt, das ein Beamter zur damaligen Zeit verdiente.

In der Zeit des Rokoko, die für rauschende Feste und Bälle bekannt war, schwang immer ein Hauch von Eau de Cologne in der Luft. Angeblich ließ sich der berühmte Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe seinen Schreibtisch zur Inspiration aufsprühen.

Im weiteren Verlauf der Geschichte avancierte Eau de Cologne zum Duft der Mittelschicht. Es ist nämlich deutlich günstiger als Parfums. Das liegt an der speziellen Herstellungsmethode: Ein hochwertiges Parfum weist normalerweise einen Duftstoffanteil von 15 bis 30 Prozent auf. Bei Eau de Cologne sind es nur 3 bis 5 Prozent, das ist mit ein Grund warum es schneller verflüchtigt als Parfum.

Der perfekte Duft für jeden Typ

Wenn du heute einen günstigen, jedoch vielfältigen Duft suchst, kommst du an Eau de Cologne nicht vorbei. Der Eau de Cologne Klassiker Abercrombie & Fitch Fierce wurde im Jahr 2002 von Abercrombie & Fitch präsentiert, einem Unternehmen das seit 1892 hochwertige Kleidung und Outdoor Waren herstellt.

Mit dem Eau de Cologne unterstreichst du deinen lässigen Typ, es ist vor allem bei sportlichen Männern beliebt. Der holzige, aromatische Duft begleitet dich in Beruf und Freizeit.

Nichts an seiner Aktualität hat das Eau de Cologne 4711 verloren, das viele irrtümlich als das erste Eau de Cologne bezeichnen. Interessanterweise wurde es von einem Mann kreiert, der denselben Nachnamen wie die wahren Erfinder trägt: Die Firma Franz Maria Farina stellte sein Produkt in der Glockengasse 4711 in Köln her.

Schon bald entbrannte ein Namensstreit mit den gleichnamigen Parfumherstellern. Nach erbittertem Gerichtsstreit wurde das Unternehmen von der Familie Mühlens schließlich umbenannt und in weiterer Folge als No 4711 Eau de Cologne geführt.

Die bis heute noch geheime Rezeptur duftet ganz charakteristisch nach Neroli, das aus einer Zitruspflanze gewonnen wird, auch ein Hauch von Lavendel, Rosmarin, Orange, Zitrone und Bergamotte schwingt mit.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1314 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.