Welche Autofarbe passt zu mir?

welche autofarbe Welche Autofarbe passt zu mir?

Die Autofarbe wird meist aus verschiedenen Gründen und nach persönlichem Geschmack gewählt. Eine wichtige Rolle spielen hierbei auch emotionale Gründe.

Was verrät die Autofarbe über den Charakter?

Die Farbwahl erfolgt häufig nicht nur aus ästhetischen Aspekten, sondern die Farbe des Autos verrät laut Farbpsychologen ebenso einiges über den Charakter vom Menschen. Wer sich für ein rotes Auto entscheidet, ist beispielsweise impulsiv und kontaktfreudig. Wer sich für Silber entscheidet, hält sich hingegen für etwas Besseres. Optimisten wählen gern Gelb. Team-Player fahren gern ein blaues Auto. Fahrer von schwarzen Autos sind oft selbstbewusst, autoritär, ehrgeizig und Erfolgsmenschen. Wer weiß wählt, gilt als sensibel und zurückhaltend.

Dunkle Autofarbe – moderne Fahrzeuge

Dunkle Farben liegen seit Jahren im Trend, da sie für Modernität und Fortschritt stehen. Vor allem bei teureren Fahrzeugen werden gern dunklere Töne oder gedämpfte Farben gewählt. Ein Auto in Schwarz beispielsweise wirkt vornehm und seriös und zudem wirkt es im Vergleich zu einer hellen Farbe auch schwerer.

Helle Autofarbe – Die sichersten Fahrzeuge in Bezug auf Unfälle

Helle Farben sind für Autos in Bezug auf die Verkehrssicherheit besonders empfehlenswert, da sie schon aus einer großen Entfernung besser wahrgenommen werden und aus diesem Grund damit statistisch gesehen weniger Unfälle verursacht werden. Autos mit einer dunklen Farbe hingegen werden öfter in Unfälle verwickelt. Da die Sommer immer heißer werden, wählen viele Autofahrer seit einigen Jahren auch immer mehr Autos in der Farbe Weiß. Diese Autofarbe ist laut TÜV am sichersten Autofarbe. Helle Fahrzeuge sind nicht nur bei einer Dunkelheit besser sichtbar, sondern sie reflektieren auch im Hellen mehr Licht und sind daher grundsätzlich auffälliger. Ein weiterer Grund ist, dass helle Farben in der Umgebung seltener vorkommen und deshalb werden sie von den anderen Autofahrern auch eher wahrgenommen. Wer denkt, Rot ist sicher, dem sei gesagt, dass selbst Gelb und Violett schneller und besser erkannt werden als Rot. Wer sich für die sicherste Autofarbe entscheiden möchte, sollte beim Autokauf ein mintgrünes Fahrzeug wählen, da das menschliche Auge auf diese Farbe am stärksten anspricht. Sicherheitseffekte können ebenso mit Farbkombinationen, beispielsweise durch andersfarbige Motorhauben, erreicht werden. Dies ist dann allerdings wieder eine Geschmacksfrage.

Rote Autos – Staub und Kratzer leichter zu sehen

Rot gilt grundsätzlich als Signalfarbe, doch das Auge nimmt Rot in der Dämmerung dennoch kaum noch wahr. Auf einem roten Autolack sind zudem alle Kratzer deutlich sichtbar. Daher sind, in Bezug auf Kratzer, helle Autofarben, vor allem weiß, die optimale Wahl. Diese Farben sind zwar grundsätzlich nicht unempfindlicher gegen Kratzer, allerdings fallen sie weniger auf. Auch Schlieren, die bei der Fahrzeugwäsche entstehen, sind auf hellen Farben ebenfalls weniger zu sehen. Schmutz und Staub ist auf der Autofarbe Silber am wenigsten sichtbar. Bei einem schwarzen Fahrzeug hingegen liegt ein erheblicher Reinigungsaufwand vor. Ein absolut staubfreier Glanz ist zum Teil nahezu unmöglich. Dies sollte bei dieser Autofarbe bedacht werden.

rotes auto

Rote Autos – Staub und Kratzer leichter zu sehen

Autofarben in Uni, Metallic und Perleffekt

Unilackierungen des Fahrzeugs sind in der Grundausstattung bereits enthalten und kosten daher keinen Aufpreis. Allerdings ist die Farbwahl meist auch sehr eingeschränkt, denn in der Regel werden nur wenige Uni-Farben angeboten. Für eine Metalliclackierung hingegen wird ein Aufpreis verlangt. Im Schnitt beträgt dieser 500 bis 800 Euro. Dafür steht dem Käufer des neuen Fahrzeugs jedoch eine viel breitere Palette zur Verfügung, um seine gewünschte Autofarbe zu erhalten. Zudem bietet eine Metalliclackierung eine optische Aufwertung des Autos, was sich auch auf den Wiederverkaufswert positiv auswirkt. Wem dies noch nicht genügt, der kann auf Perleffekt Lackierungen zurückgreifen, die von verschiedenen Herstellern angeboten werden. Der Aufpreis für solch eine Autofarbe beläuft sich jedoch auf 1000 bis 2000 Euro. Allerdings hinterlässt das Auto damit einen hohen optischen Eindruck.

Die beliebteste Autofarbe

Die Autofarbe Schwarz steht auf der Beliebtheitsskala an erster Stelle. Ebenfalls beliebt sind Silber und Anthrazit. Der Grund hierfür ist auch der hohe Wiederverkaufswert der Farben, denn bei den auffälligen und bunten Lackierungen wie Gelb sieht es anders aus. Diese sind oftmals nur Trendfarben und sind häufig schon innerhalb weniger Jahre wieder aus der Mode. Schlichtere Autofarben hingegen sind auch nach längerer Zeit noch sehr beliebt.

Fazit – Welches ist die beste Autofarbe?

Diese Frage kann nie pauschal beantwortet werden, da die Wahl der Autofarbe immer vom persönlichen Geschmack abhängt und danach sollte sie primär auch ausgewählt werden, denn die Autofarben werden nicht nur unter dem Aspekt der natürlich wichtigen Sicherheit entwickelt. Emotionale Aspekte und das subjektive Farbempfinden spielen bei der Auswahl der Autofarbe häufig eine wichtigere Rolle als rationale Gründe. Viele Menschen möchten nicht nur mit dem Fahrzeug, sondern ebenso mit der Autofarbe eine Botschaft vermitteln. Laut Farbpsychologen können anhand der gewählten Farbe durchaus Charakterzüge des Fahrers erkannt werden. Grundsätzlich ist es jedoch sinnvoll, einige wichtige Faktoren wie die Sicherheit, den Wiederverkaufswert oder Empfindlichkeit gegenüber Kratzern, Schmutz und Staub bei der Auswahl der Autofarbe mit zu berücksichtigen. Letzten Endes hat die Marktforschung das Wort, da die Mode, das Markenimage, Prestige, der Zeitgeist und vor allem das, was der Großteil der Kunden wünscht, über den Farbentrend sowie die Wahl der Autofarbe entscheidet. Weltweit jedoch sind laut Studien die Farben Schwarz, Silber, Grau und Weiß am stärksten vertreten. Luxuswagen werden häufig in dunkleren oder gedämpften Autofarben angeboten, während Sportflitzer eher in Signalfarben erhältlich sind. Schließlich spielt auch der Aspekt bei vielen Fahrern, sehen und gesehen zu werden, eine nicht unerhebliche Rolle. Auffallen um jeden Preis, lautet oft die Devise. Die sehr beliebte Farbe Rot befindet sich etwas auf dem Abwärtstrend. Wie so häufig im Leben, ist es alles eine Frage des Geschmacks, die jeder für sich selber beantworten muss.

Über Gastautor (115 Artikel)
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen