Männer in der Beziehung: Wie Männer wirklich lieben

Wie-Männer-wirklich-lieben
@ Pixabay / Pexels
Anzeige

Wie Männer lieben, darum dreht sich im folgenden Bericht alles. Diese Frage zu beantworten und zu verstehen, ist gar nicht so unwichtig. Denn wer in einer Beziehung ist, möchte natürlich auch, dass sie lange hält. Immer wieder kommt es vor, dass Männer nur schwer zu verstehen sind.

Wie Männer lieben? Abwehr und Enttäuschung nicht falsch verstehen

Streiten-Mann-Frau
@ Pixabay / RyanMcGuire

Männer strahlen häufig eine Unnahbarkeit aus. Genau diese ist es, die innerhalb der Partnerschaft für Missverständnisse sorgt, da Frauen das Zurückweichen oftmals persönlich nehmen. Möglichkeiten hierfür gibt es viele – beispielsweise ein Mann, der sich hinsichtlich der Zukunft nicht festlegen will oder der aus den verschiedensten Gründen vor der Liebe „flieht“.

Meist fühlen sich die Frauen in solche Situationen vernachlässigt und versuchen daher, den Partner dazu zu drängen, seine Liebe deutlicher zu zeigen. Daraus entsteht nicht selten eine Spirale aus Enttäuschung und Abwehr, die wiederum weitere Probleme begünstigen kann.

Frauen und Männer kommunizieren auf unterschiedliche Art und Weise. Wie Männer lieben – um dies zu verstehen und ihre Liebe deuten zu können, müssen die Frauen manchmal um die Ecke denken.

Männer reden nicht so häufig über die Gefühle

Paartherapie-Ehetherapie-Mann-Frau
@ Pixabay / panajiotis

Männer verhalten sich in Sachen Liebe oftmals anders als die Frauen. Dies zeigt sich auch anhand dessen, dass sie weniger über Liebe, Gefühle und die Beziehung reden. Die Frauen hingegen tun dies gern, sowohl mit dem Partner als auch untereinander. Dem weiblichen Geschlecht ist es ein Bedürfnis, ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Doch bei den Männern sollte die Frau sie auch erkennen, ohne dass sie großartig darüber sprechen und die Liebe andauernd bekunden müssen.

Für die Männer haben diese Gespräche kaum einen Wert. Sie sind eher handlungsorientiert und zeigen Gefühle zum Beispiel durch eine Fürsorglichkeit, das Verbringen gemeinsamer Zeit mit der Partnerin, oder Hilfe im Haushalt. Aber auch, durch Arbeiten und Geld verdienen, mit dem er die Familie ernährt, zeigen Männer ihre Zuneigung.

Auf diese Weise zeigt der Mann recht häufig seine Liebe. Das Problem ist, dass Komplimente und Zärtlichkeiten vom weiblichen Geschlecht besser als Liebesbeweis verstanden werden, als praktische Gesten wie Abspülen. Daher müssten die Frauen lernen, die Liebessignale der Männer richtig zu verstehen.

Wie Männer lieben? Oftmals nicht durch zu viel Nähe

Viele Männer fliehen vor zu viel Nähe, während sich die Frauen dadurch häufig vernachlässigt fühlen. Doch auch dies darf nicht falsch verstanden werden. Männer und Frauen empfinden meist gleich starke Gefühle für ihren Partner. Sie unterscheiden sich allerdings darin, wie sie die Liebe zeigen.

Während Frauen in erster Linie für ein warmes und emotionales Klima innerhalb der Beziehung sorgen und „ich liebe dich“ sagen, drücken die Männer die Liebe weniger in Worten, Gesten oder Nähe aus. Die Angst der Männer vor Nähe trifft auf die Angst der Frauen vor Vernachlässigung. Sie kämpft um die Bindung, während er um Freiheit bemüht ist.

Je mehr die Frau um Nähe kämpft, desto mehr will der Mann also die Freiheit oder umgekehrt. Genau daraus können sich die Probleme entwickeln. Hier gilt es wieder, zu verstehen, wie Männer lieben.

Männer brauchen Bestätigung und Wertschätzung

Trennungsgründe
@ Pixabay / Olichel

Männer sehnen sich regelrecht danach, Bestätigung zu erhalten, auch wenn sie dies der Frau gegenüber nur selten zugeben. Die meisten Männer sind von Natur aus sehr leistungsorientiert, sodass sie in allen Bereichen – also auch innerhalb der Partnerschaft – nach Bestätigung und Anerkennung streben.

Für Männer ist dies sehr wichtig. Dahinter verbergen sich oft ureigene Ängste, die in jedem Mann bis zu einem gewissen Grad vorhanden sind. Die meisten Männer haben, wenn auch häufig unbewusst, Angst davor, dass sie nicht potent genug und ein schlechter Liebhaber sind oder die Familie nicht wie gewünscht ernähren können. Auch sind sie oft permanent unsicher – dies gilt selbst dann, wenn sie nach außen hin meist ein völlig anderes Bild übermitteln. Hierfür benötigen sie die Anerkennung und Wertschätzung der Partnerin.

Damit steigt ihr Selbstbewusstsein und gleichzeitig sinkt der Wunsch nach ihrer Bestätigung. Kluge Frauen geben dem Mann diese Anerkennung und Bestätigung und damit steuern sie auch die Beziehung und gelten als Traumfrauen.

Darum lieben Männer anders: die Hormone sind schuld

Die großen Unterschiede zwischen Männern und Frauen werden vor allem während und nach der Pubertät deutlich. Denn während dieser Zeit kommt es zu einem Einschuss der Hormone, welche die Weichen für die weitere Herangehensweise an Beziehungen stellen. Östrogene sorgen bei jugendlichen Mädchen dafür, dass Themen wie Kinderwunsch und die Liebe im Vordergrund stehen. Die Sexualität wird oft erst durch eine Beziehung mit „dem Richtigen“ geweckt. Bei jungen Männern läuft der gesamte Prozess ein wenig anders ab.

Durch den Einfluss des Testosterons rückt bei ihnen die Potenz und die mit ihr verbundenen Freuden in den Mittelpunkt. Zwischenmenschliche Beziehungen nehmen dabei noch eine zweitrangige Position ein. Jungen gehen also eine Partnerschaft ein, um Sexualität zu erleben. Nach der Pubertät ändert sich an dieser Herangehensweise nicht viel. Allerdings heißt dies nicht, dass Männer nicht lieben können oder wollen. Ihr Zugang zu Beziehungen ist einfach anders.

Die hormonelle Zusammensetzung und die damit verbundene Entwicklung des Gehirns ändern sich weder bei Männern noch bei Frauen nach der Pubertät. Während das männliche Geschlecht in erster Linie bestrebt ist, Beute zu machen, stehen beim weiblichen Part die Beziehung sowie der Kinderwunsch im Vordergrund.

Männer sind praktisch veranlagt

Wie Männer lieben erkennt die Frau, wenn sie weiß, dass die Vertreter des männlichen Geschlechts auf große Worte verzichten. Anstatt dessen lassen sie Taten sprechen. So steht er seiner Partnerin im Alltag zur Seite und versucht, sie glücklich zu machen.

Auch mit praktischen Geschenken zeigt ein Mann mitunter seine Liebe – leider führt dies oft zu Missverständnissen, da solche Präsente oft als wenig romantisch gelten. So schenkt der Mann der Frau beispielsweise ein teures, High-Tech-Bügeleisen, um ihr die Arbeit zu erleichtern.

Leider ist die Partnerin in solchen Fällen oft enttäuscht, da sie sich ein romantisches Geschenk erwartet hat. Im Gegenzug führt dies beim Mann zu Unmut – dies gilt vor allem dann, wenn er sich bei der Auswahl des Präsents etliche Gedanken gemacht hat und in den Prozess viel Zeit investiert hat. Um einen Konflikt zu vermeiden, ist Kommunikation gefragt. Nur so sind Mann und Frau dazu imstande, sich ihre Erwartungen und Wünsche mitzuteilen.

Männer brauchen Freiraum

Damit eine Beziehung zwischen Mann und Frau gelingt, muss also der richtige Ausgleich zwischen Zweisamkeit und Freiraum geschaffen werden. Wie dieser Aussieht, hängt natürlich von den Individuen ab. Denn auch bei Personen desselben Geschlechts gibt es dabei zum Teil beachtliche Unterschiede. Gemäß Studien ist in Bezug auf diese Bedürfnisse eine Übereinstimmung von zwei Dritteln ideal. Liegt der Wert stark darunter, ist die Beziehung gefährdet. Doch auch dann, wenn sich zwei Menschen zu ähnlich sind, ist Vorsicht geboten. Denn bei zu starker Übereinstimmung schleicht sich schnell Langeweile ein.

Ein Geheimrezept für das Funktionieren einer Beziehung gibt es nicht. Es gilt diesbezüglich immer noch die Regel, den Partner so zu akzeptieren, wie er ist – dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Denn der evolutionäre und der hormonelle Einfluss auf die Geschlechter lässt sich nun einmal nicht leugnen. Durch die gegenseitige Annahme kann sich eine tiefe Liebe entwickeln, die auch ohne große Worte funktioniert.

Fazit

Dies war es, wie Männer lieben, doch dies muss Frau erst einmal verstehen. Sie ist oftmals unglücklich, da sie glaubt, dass der Mann sie nicht liebt. Daher ist es eine typische Frage der Frauen „Liebst du mich wirklich?“ Manchmal führen solche Missverständnisse zu ständigen Diskussionen, Streitigkeiten und in der Folge zur Trennung.

Dabei liebt er sie wirklich, sie hat sein Verhalten jedoch fehlinterpretiert. Männer und Frauen kommunizieren nun einmal nicht auf die gleiche Weise. Um die verschiedenen Zeichen der Liebe des Partners zu deuten, müssen sich die Frauen etwas Mühe geben.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1162 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

2 Kommentare

    • Gib Dich einfach nicht so schnell her! Weniger Emanzipation, mehr Frau und dann bleibt er bzw kommt zurück, nachdem er merkt wo er am besten Aufgehoben ist. Liebe entsteht mit der Zeit, Verliebt ist man aber schnell!

      Sei einfach nicht verliebt und schau auf Dein Leben, anstatt Dein Leben an einen Mann zu hängen!

      Sorry falls zu hart und gefühllos! Aber ist denke ich der beste Rat, den ich geben kann!

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.