Würfelschneider – ein nützlicher Helfer in der Küche

Würfelschneider
Bigstock I Copyright: etorres69
Anzeige

Schneidest Du häufig Gemüse, Kartoffeln, Obst oder Käse in Würfel, ist der Würfelschneider ein nützlicher Helfer in der Küche. Du sparst Zeit und bringst die Zutaten in gleichmäßig große Würfel. Du bekommst Würfelschneider mit elektrischem und mit manuellem Antrieb. Einige Geräte verfügen auch noch über weitere Funktionen.

Würfelschneider – was Du beim Kauf beachten solltest

Möchtest Du Gemüse, Zwiebeln, Kartoffeln, Käse oder Obst in gleichmäßig große Würfel schneiden, ist das mit dem Messer ein schwieriges Unterfangen und mit viel Zeit verbunden. Mit einem Würfelschneider kannst Du Dir die Arbeit erleichtern und Zeit sparen. Bei der Vielzahl an Modellen ist es gar nicht so einfach, das passende Modell zu finden. Du solltest jedoch darauf achten, dass dieses Gerät verschiedene Funktionen bietet und daher weitgehend universell einsetzbar ist. Beim Kauf solltest Du auf

  • Einsätze für unterschiedlich große Würfel
  • leichte Bedienbarkeit
  • einfache Reinigung, auch in der Spülmaschine
  • gute Verarbeitung, um Verletzungen zu vermeiden.

Praktisch sind Geräte, die über einen Auffangbehälter mit Deckel verfügen. Du kannst darin das fertig geschnittene Gemüse im Kühlschrank aufbewahren oder beispielsweise mit zur Arbeit nehmen. Bei einigen Geräten kannst Du nicht nur Aufsätze für Würfel, sondern auch zum Schneiden von Stiften wie Pommes frites, zum Hobeln und zum Reiben verwenden.

Elektrischer oder mechanischer Antrieb?

Ob Du einen Würfelschneider mit mechanischem oder elektrischem Antrieb kaufst, hängt von Deinen persönlichen Prioritäten ab. Möchtest Du das Gerät häufig verwenden und auch größere Mengen von Gemüse oder Kartoffeln schneiden, ist ein elektrisches Gerät besser geeignet. Um nur für Dich selbst Gemüse, Kartoffeln und Obst in Würfel zu schneiden, eignet sich ein mechanisches Modell zumeist besser. Elektrische und mechanische Würfelschneider haben Vor- und Nachteile:

Elektrische Würfelschneider

Vorteile:

  • schnelles Arbeiten
  • geeignet für größere Mengen
  • Arbeiten ohne größeren Kraftaufwand
  • zumeist noch mehr Funktionen als ein mechanisches Gerät

Nachteile:

  • abhängig von einer Stromquelle
  • ziemlich hohe Geräuschkulisse
  • mehr Platzbedarf
  • teurer in der Anschaffung.

Gegenüber den elektrischen Geräten haben mechanische Geräte ebenfalls ihre Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • geringer Platzbedarf
  • geringere Geräuschkulisse
  • unabhängig von einer Stromkulisse
  • für eine Person geeignet
  • vergleichsweise preiswert

Nachteile:

  • höherer Kraft- und Zeitaufwand
  • nicht für größere Mengen geeignet
  • geringerer Funktionsumfang.

Kannst Du Dich nicht entscheiden, ob Du einen elektrischen oder einen mechanischen Würfelschneider kaufen möchtest, solltest Du Dir Vergleiche von verschiedenen Geräten anschauen. Du findest dort auch Bewertungen. Kaufst Du bei Amazon, erleichtern Dir Bewertungen von Kunden, die diese Geräte bereits gekauft haben, die Entscheidung.

Gute Sparmöglichkeiten mit kombinierten Geräten

Entscheidest Du Dich für ein kombiniertes Gerät, kannst Du gegenüber dem Einzelkauf tüchtig sparen. Elektrische Würfelschneider werden teilweise auch mit einem Zerkleinerer für Kohl, Nüsse und andere harte Zutaten sowie mit einem Mixer geliefert. Diese Geräte können häufig mit verschiedenem Zubehör nachgerüstet werden. So wird aus dem Würfelschneider schnell eine komplette Küchenmaschine, die viele Einsatzmöglichkeiten bietet.

Auch die mechanischen Würfelschneider werden als kombinierte Geräte angeboten. Sie enthalten häufig unterschiedliche Aufsätze für Würfel in verschiedenen Größen und für verschiedene Gemüsesorten. Zusätzlich sind häufig Aufsätze zum Hobeln oder Raspeln vorhanden. In nur einem Gerät bekommst Du so ziemlich alles, was Du zum Vorbereiten der Zutaten für einen deftigen Eintopf oder einen schmackhaften Gemüsesalat benötigst. Sparen kannst Du auch mit Sets, in denen auch noch ein Schäler enthalten ist.

Auf die Gemüsesorten achten

Mechanische Würfelschneider funktionieren je nach Gerät auf unterschiedliche Weise. Du bekommst Geräte, mit denen Du Würfel schneidest, indem Du mit dem Deckel Druck auf das Schneidegut ausübst. Größere Gemüsesorten wie Zucchini oder Gurken musst Du vorher in Scheiben schneiden. Bei solchen Geräten kann nur Gemüse bis zu einer bestimmten Härte geschnitten werden. Diese Geräte eignen sich für das Schneiden von Käse, gekochten Eiern, Obst, Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken oder Zucchini, doch bei härterem Gemüse wie Kohlrabi, Sellerie oder Rote Bete ist die Anwendung schon schwierig. Für solche harten Gemüsesorten sind die Schneidwerkzeuge oft nicht scharf genug.

Möchtest Du auch hartes Gemüse in Würfel schneiden, eignet sich ein Gerät, das wie ein Hobel funktioniert. Es kann jedoch schnell zu Verletzungen der Finger kommen, wenn das zu schneidende Gemüse nur klein ist oder wenn es sich um einen Rest handelt. Du solltest darauf achten, dass ein Restehalter im Lieferumfang enthalten ist. Dieser Restehalter passt sich an die Dicke des

Schneidgutes an und schützt Deine Finger. Du solltest daran denken, dass die Schneiden bei hartem Gemüse schneller stumpf werden. Auch Geräte mit elektrischem Antrieb sind oft für harte Gemüsesorten geeignet. Auf Knopfdruck werden auch Sellerie oder Kohlrabi zerkleinert. Vor dem Kauf solltest Du darauf achten, für welche Gemüsesorten der Würfelschneider empfohlen wird.

Die Reinigung des Würfelschneiders

Hersteller von mechanischen Würfelschneidern geben häufig an, dass sich die Geräte in der Spülmaschine reinigen lassen. Allerdings ist das nicht immer zu empfehlen, da die Schneiden stumpf werden könnten. Häufig bleiben bei der Reinigung in der Spülmaschine noch Reste von Gemüse oder Obst in den Schneiden oder im Gerät hängen. Um das zu vermeiden, solltest Du das Gerät abbürsten, bevor Du es in die Spülmaschine stellst.

Bei vielen Geräten werden Bürsten für die Reinigung mitgeliefert. Auch die Reinigung mit vollem Strahl unter fließendem Wasser entfernt bereits viele Reste. Bei elektrischen Geräten kannst Du nur die Auffangschale, den Deckel und die verschiedenen Aufsätze in der Spülmaschine und im Wasserbad reinigen.

40,49 EURBestseller Nr. 1*
Bosch MUZ5CC2 Würfelschneider (passend für Bosch Küchenmaschinen MUM5)*
Besonders praktisch für große Mengen - z. B. bei Familienfesten; Zwei unterschiedliche Würfelgrößen wählbar: 0,9cm x 0,9cm und 1,3cm x 1,3cm
119,99 EUR 79,50 EUR
Bestseller Nr. 4*
Alligator 3093 Edelstahl Gemüseschneider. Zwiebelschneider, Multischneider, Würfeln und Stifteln (3x3, 6x6 und 12x12 mm Messerklingen) Tränenfrei Zwiebeln schneiden*
3 austauschbare Messerklingen: 3 x 3 mm, 6 x 6 mm, 12 x 12 mm; Schnell - in einer Sekunde schneiden, und mit einem Schwung,
68,00 EUR
Bestseller Nr. 5*

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 3.06.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit: Würfelschneider – ansehnliche und einheitliche Würfel

Zum Schneiden von Gemüse, Obst oder Kartoffeln in ansehnliche Würfel ist ein Würfelschneider perfekt geeignet. Du findest elektrische Geräte, die neben dem Schneiden von Würfeln auch noch andere Funktionen bieten. Du kannst jedoch auch mechanische Würfelschneider in unterschiedlichen Ausführungen kaufen. Du solltest auf die Ausstattung und darauf achten, ob die Geräte auch für härtere Gemüsesorten wie Kohlrabi geeignet sind.

Die Geräte sollten über viele verschiedene Aufsätze verfügen. Es kommt auf eine leichte Handhabung und eine gute Verarbeitung an, um Verletzungen zu vermeiden. Viele Geräte eignen sich für die Spülmaschine, doch solltest Du Gemüsereste vorher abbürsten, damit der Schneidaufsatz oder das Gerät richtig sauber wird.

Anzeige




Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1237 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.