Bergsteigerschuhe – was zeichnen gute Wanderschuhe aus?

Bergsteigerschuhe Wanderschuhe
Bigstock I Copyright: Dzmitrock
Anzeige

Bei jeder Wanderung ist es wichtig, gute Bergsteigerschuhe zu tragen. Sowohl bei Steigungen als auch auf ebenem Gelände bietet dir das Schuhwerk Sicherheit. Die Schuhe sind unverzichtbar für das Wohl der Füße, Knie und Gelenke. Dabei sorgen die perfekten Wanderschuhe dafür, dass die Füße optimal unterstützt und entlastet werden.

Es gibt viele verschiedene Wanderschuhe. Das Sortiment reicht von Leichtgewicht-Schuhen bis hin zu Hochgebirgs-Wanderschuhen. Vor dem Kauf deiner Wanderschuhe solltest du dir überlegen, in welchem Terrain du sie hauptsächlich einsetzen wirst. Für jede Outdoor-Tätigkeit gibt es nämlich die passenden Schuhe.

Hochwertige Wanderschuhe oder spezielle Bergsteigerschuhe? Das Wanderziel berücksichtigen!

Die richtige Kleidung in der Form von atmungsaktiver Funktionsunterwäsche, passender Oberbekleidung und – falls nötig – einer Regenjacke, ist beim Wandern unverzichtbar. Doch das wichtigste Utensil sind die Wanderschuhe. Sie müssen hochwertig sein, damit sich die Füße auch nach einer langen Wanderung noch wohl fühlen.

Es geht aber auch darum, wo du wandern möchtest. Spazierst du lieber auf flachem Gelände oder möchtest du Berge erklimmen? Dies ist ein großer Unterschied, der beim Kauf der Wanderschuhe zu berücksichtigen ist. Welche Schuhe sich für dich eignen, hängt also von deinem Wanderziel ab. Vor allem beim Bergsteigen ist die Belastung enorm.

Dies gilt ganz besonders, wenn die Tour mehrere Stunden lang andauert. Die Schuhe müssen Schritte auf unebenem Untergrund optimal ausbalancieren. Einfach verarbeitetes Schuhwerk hält den Belastungen nicht stand.

Dies macht sich durch verschiedene Beschwerden bemerkbar –beispielsweise durch Schmerzen im Schienbein, an der Ferse oder am Fußballen, Blasen oder sogar chronische Folgen wie anhaltende Wadenprobleme. Bei der Wahl deiner Wanderschuhe solltest du dich daher unbedingt für hochwertige Produkte entscheiden.

Verschiedene Kategorien Wanderschuhe und Bergsteigerschuhe

Wanderschuhe werden in unterschiedliche Kategorien unterteilt:

Kategorie A: niedrige, leichte Wanderschuhe für Wanderungen durch den Wald oder die Stadt auf guten, befestigten Wegen

Kategorie B: Bergwanderschuhe bzw. Bergsteigerschuhe, bei welchen die Knöchel unterstützt werden, um im hügeligen Umfeld gut wandern zu können

Kategorie C: hohe Bergschuhe bzw. Bergsteigerschuhe für schwere Touren im Hochgebirge, stabiler und hoher Schaft, gröberes Profil als Wanderschuhe der Kategorie B

Kategorie D: an diesen hohen und sehr steifen Schuhen, die sich für das Hochgebirge eignen, können auch Steigeisen befestigt werden. Sie sind auch ideal zum Bergsteigen und Eisklettern.

Gute Wanderschuhe für das Hochgebirge reichen immer über die Knöchel, denn die Gefahr des Umknickens ist auf unebenen Untergründen besonders hoch. Eine entsprechende Höhe kann das Risiko minimieren. Bei mehrtägigen Trekkingtouren in alpinen Regionen sollten deine Wanderschuhe aus robusten Materialien bestehen und über einen hohen Schaft und eine steife Sohle verfügen. Gute Trekkingschuhe bieten dir einen guten Halt in unebenem Gelände. Wenn du auf schwierigem Terrain unterwegs bist, benötigst du steigeisentaugliche Bergstiefel.

Wanderschuhe oder Bergsteigerschuhe kaufen – worauf achten?

Probiere deine neuen Wanderschuhe am besten nachmittags bis abends, denn die Füße schwellen im Laufe des Tages gern einmal an. Laufe sie zudem vor deiner ersten Wanderung gut ein, damit es bei deiner Tour nicht zu Blasen an den Füßen kommt.

Um beim Abstieg an den Zehen Schmerzen zu vermeiden, sollte im Bereich der Zehen genügend Platz vorhanden sein. Experten empfehlen aus diesem Grund, Wanderschuhe mindestens eine halbe Nummer größer zu kaufen.

Achte auf eine angenehme Passform, damit du dich auch auf langen Wanderungen wohl in den Schuhen fühlst. Eine gute Mischung aus Stabilität und optimaler Bewegungsfreiheit ist ideal. Wanderschuhe aus Gore-Tex, einer mikroporösen Membran, haben den Vorteil, dass sie wasser- und winddicht sind.

Ebenso leiten sie Feuchtigkeit bzw. Schweiß nach außen ab, sodass sie auch atmungsaktiv sind. Membranen werden gewöhnlich als ein Teil des Innenfutters in die Schuhe integriert. Gore-Tex verfügt über sehr winzige Poren, sodass von außen kein Wasser eindringt, Schweiß aber entweichen kann.

Diese Wanderschuhe eignen sich gut für kalte Gegenden, denn sie halten die Füße trocken und warm. In wärmeren und trockenen Umgebungen sind Schuhe ohne Gore tex besser, da sie besser ventilieren. Die Schuhe sollten außerdem stabil sein, um vor dem Ausrutschen zu schützen. Zum Komfort gehört zudem eine optimale Haftung der Sohle, was auch als Grip bezeichnet wird.

Wo finden Interessenten Wanderschuhe guter Qualität?

Geht es um den Kauf von Wanderschuhen, muss Qualität stets an erster Stelle stehen. Entscheide dich daher nicht für das erstbeste Produkt. Wichtig ist, dass du mehrere Modelle der Bergsteigerschuhe miteinander vergleichst und sie anprobierst. Denn nur so merkst du, welcher Schuh sich für dich am besten anfühlt.

Mittlerweile kannst du Wanderschuhe unkompliziert über das Internet erwerben. Online hast du den Vorteil, dass dir eine breit gefächerte Auswahl an Produkten zur Verfügung steht. Auch kannst du die Angebote mehrerer Händler und damit auch die Preise gut miteinander vergleichen.

Achte vor dem Kauf darauf, dass dir der betreffende Verkäufer ein Umtausch- oder Rückgaberecht gewährt. Denn nur nach dem Anprobieren der Bergsteigerschuhe weißt du ganz sicher, ob dir diese passen. Etwaige Druckstellen oder zu locker sitzende Bereiche sind beim Online Kauf nämlich nicht zu erkennen.

Zu achten ist des Weiteren auf einen gut ausgebauten Kundenservice. Du solltest dich mit deinen Fragen sowohl telefonisch als auch per Email an eine Fachkraft wenden können. Nur so lassen sich Unklarheiten bereits vor dem Kauf aus der Welt schaffen.

Natürlich hast du auch die Möglichkeit, Bergsteigerschuhe bei einem Fachhändler in deiner Nähe zu erwerben. Hier hast du den Vorteil, dass du die Beinbekleidung bereits vor dem Kauf anprobieren kannst. Die Wahrscheinlichkeit eines aufwändigen Umtausches schwindet damit.

Allerdings steht dir bei der klassischen Kaufvariante eine kleinere Auswahl an Modellen zur Verfügung. Auch musst du mit den Preisen des betreffenden Händlers Vorlieb nehmen.

Doch ganz gleich, für welche Kaufvariante du dich entscheidest – wichtig ist, dass du dem betreffenden Verkäufer vertraust. Willst du auf Nummer sicher gehen, mache dich im Vorfeld mit den Erfahrungen ehemaliger Kunden vertraut. So stellst du sicher, dass du an einen seriösen Händler gerätst.

Mit welchen Ausgaben ist zu rechnen?

Viele Interessenten wollen ihre Ausgaben für die Bergsteigerschuhe natürlich in Grenzen halten. Doch dürfen die Kosten für dich nicht das alleinige Entscheidungskriterium sein. Denn billig ist in diesem Fall schnell teuer. Sind die Schuhe nämlich von minderer Qualität, dann wird dir einerseits die Freude an deinen Ausflügen schnell getrübt.

Andererseits musst du dann zeitnah für entsprechenden Ersatz sorgen. Dies ist für dich natürlich mit zusätzlichen Ausgaben verbunden. Investierst du von Anfang an in hochwertige Wanderschuhe, steigst du auf lange Sicht günstiger aus.

Geld sparen kannst du jedoch, wenn du die Preise verschiedener Händler miteinander vergleichst. Denn die Kosten für Wanderschuhe können bei einzelnen Verkäufern mitunter stark variieren. Effektiv ist dieses Vorgehen vor allem dann, wenn du bereits ein bestimmtes Modell in Auge gefasst hast.

Die Ausgaben für Bergsteigerschuhe bewegen sich zwischen dem zwei- und dreistelligen Bereich. Dabei hängt der Preis vom betreffenden Modell, den verwendeten Materialien und der Marke ab. Handelt es sich um das Produkt eines bekannten Herstellers musst du mit höheren Kosten rechnen.

Dasselbe gilt, wenn es sich um ein Modell aus Leder handelt. Ebensolche Artikel sind eher kostspielig, zeichnen sich aber durch eine hohe Anpassungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit aus. Für welche Art von Wanderschuh du dich entscheidest, hängt von deinen Vorlieben und von deinem Wanderverhalten ab.

Von diesen Faktoren hängen die Ausgaben ab:

  • Material
  • Hersteller
  • Verkäufer
  • Qualität
31,96 EURBestseller Nr. 1*
CMP Damen Rigel 3Q12946, Trekking- & Wanderhalbschuhe, Grau (Grey-Fuxia-Ice 103Q), 41 EU*
Einlegesohle Ortholite mit Verstärkung aus EVA; Knöchelstütze
89,95 EUR 57,99 EUR
3,79 EURBestseller Nr. 2*
Jack Wolfskin Herren Vojo Hike 2 Texapore MID M Wasserdicht Trekking-& Wanderstiefel, Grau (Phantom 6350), 44 EU*
Obermaterial : Synthetik; Innenmaterial : Synthetik; Sohle : Gummi; Verschluss : Schnürsenkel
109,95 EUR 106,16 EUR
20,24 EURBestseller Nr. 3*
Lico Herren Milan Trekking-& Wanderstiefel, Schwarz (Schwarz/Grau/Rot), 43 EU*
Wanderstiefel; Innensohle: Textil; Passform: normal; Absatzhöhe: 0 - 3 cm; Schuhspitze: rund
59,95 EUR 39,71 EUR
8,96 EURBestseller Nr. 4*
CMP Rigel Mid Trekking- & Wanderstiefel Herren, Grau (Grey U862), 43 EU*
Obermaterial: Leder; Innenmaterial: Mesh; Sohle: Synthetik; Verschluss: Schnürsenkel; Materialzusammensetzung: Leder/Textil
89,95 EUR 80,99 EUR
Bestseller Nr. 5*
Jack Wolfskin Herren Vojo Hike 2 Texapore Low M Wasserdicht Trekking-& Wanderhalbschuhe, Grau (Phantom 6350), 44 EU*
Obermaterial : Leder; Innenmaterial : Synthetik; Sohle : Gummi; Verschluss : Schnürsenkel
115,45 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 15.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Bevor du deine Wanderschuhe oder Bergsteigerschuhe kaufst, solltest du den Einsatzzweck bzw. das Gelände, in dem du unterwegs sein wirst, bestimmen. Dementsprechend weißt du, welches Schuhwerk passend ist. Möchtest du in flachem Terrain wandern oder planst du Hochgebirgstouren? Zwischen diesen Bereichen gibt es klare Abstufungen. Wanderschuhe werden daher in die Kategorien A bis D eingeteilt. Kaufe am besten auch gute Socken, die eine ideale Ergänzung sind. Hochwertige Schuhe halten mehrere Jahre lang, wenn du sie richtig behandelst.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1266 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.