Virtual Reality Headset – was steckt dahinter und wofür ist es gut

Virtual-Reality-Headset
@ Pixabay / HammerandTusk

Heute dreht sich alles rund um das Virtual Reality Headset. Die 3D-Technologie war vor einigen Jahren für die meisten noch purer Luxus und ein unglaubliches Erlebnis. Virtual Reality war eigentlich nur aus dem Kino oder aus Science Fiction Filmen bekannt. Doch mittlerweile hat die faszinierende Technologie auch Einzug in die eigenen vier Wände gehalten. Das Virtual Reality Headset wird auf den Kopf gesetzt, um die virtuelle Realität auf eindrucksvolle Art und Weise zu erleben. Doch wie funktioniert es und was ist das besondere daran? Worauf solltest du beim Kauf achten? Dies alles und vieles mehr erfährst du im folgenden Ratgeber.

Was bedeutet Virtual Reality Headset genau?

Beim Begriff Headset handelt es sich im Grunde genommen um die Bezeichnung für die Virtual Reality Brille. Virtuelle Realität beschreibt die Darstellung und Wahrnehmung in einer virtuellen Umgebung. Das Virtual Reality Headset gab es erstmalig im Jahr 2016 beim Kauf des Smartphons Samsung Galaxy S7 als Beigabe dazu. Damit sollte das Interesse der Menschen für die virtuelle Welt geweckt werden und dies ist auch gelungen. Die ganze Welt ist für das Virtual Reality Headset empfänglich geworden. Mittlerweile kennen die teilweise futuristisch aussehenden Brillen nahezu jeder. Die meisten möchten sie auch haben. Laut Studie im Jahr 2017 wollten mehr als 50% der Befragten sich irgendwann eine Virtual-Reality-Brille kaufen. Angefangen hat mit den Brillen alles mit revolutionären 3D-Filmen wie „Avatar“. Es gibt sie auch für Smartphones, um beispielsweise in fesselnde 3D-Spiele einzutauchen.

Was ist das Faszinierende am Virtual Reality Headset?

Um es einfacher zu erklären, wird unter Virtual Reality eine interaktive und computergenerierte 3D-Welt verstanden, die du erkunden kannst, als wärst du tatsächlich dort. Das Erlebnis kann, abhängig davon, in welche Welt du eintauchst, sehr realistisch, glaubwürdig und täuschend echt wirken. Wenn du dich in der virtuellen Welt umsiehst oder bewegst, die 3D-Welt bewegt sich mit dir mit, sodass sie also interaktiv ist. Dies macht es möglich, dass du gefesselt sein wirst von einem 3D-Film, wenn du ihn mit einem Virtual Reality Headset schaust. Virtual Reality gibt dir dieses Mittendrin-Gefühl. Mit dem Virtual Reality Headset kannst du als Spieler oder Zuschauer in die virtuelle Welt abtauchen, je nach Medium sogar selbst interagieren. Für Spiele-Fans bieten sich damit völlig neue Möglichkeiten, um sich in dieser digitalen Welt auszutoben. Durch diese Technologie lassen sich neue einmalige Spielwelten entwickeln und ein viel besseres Spielerlebnis wird erreicht. Auch an virtuellen Reisen in fremde Länder und deren Sehenswürdigkeiten sind viele interessiert. Die Handhabung ist einfach und die Stromzufuhr vom Handy aus möglich.

Wie funktioniert das Virtual Reality Headset?

Die dreidimensionale Sicht wird dir durch eine Software ermöglicht. Sie teilt und krümmt das Bild für das rechte und linke Auge. Viel günstiger als die Head-Mounted-Displays ist die Vorrichtung für das Smartphone, denn sie besitzen kein eigenes Display, sondern als Display wird das eigene Smartphone genutzt. Es wird in eine hierfür vorgesehene Klappe geschoben und schon kann das 3D-Bild betrachtet werden. Zudem verfügen einige Produkte über spezielle Head-Tracking-Sensoren, die die Kopfbewegungen aufzeichnen und das Bild passend zur aktuellen Dreh- und Blickrichtung ausrichten. Damit eröffnen sich absolut neue faszinierende Wege in der vielfältigen Spiele- und Anwendungsprogrammierung. Zu den Headsets für Smartphones gehört die Cardboard-Version. Das Testsieger-Headset 2016/2017 ist die Virtual Reality Shinecon.

Virtual Reality Headset kaufen – worauf achten?

Virtual-Reality-Headset-Mann
@ Pixabay / HammerandTusk

Material und Tragekomfort

Für Brillenträger ist eine Kunststoff-Variante empfehlenswert. Sie lässt sich mit einer Schaumstoff-Abdeckung mit einem textilen Überzug in der Regel angenehmer tragen. Brillenträger sollten beim Kauf auch darauf achten, dass das Headset eine Korrekturmöglichkeit bietet, damit darunter eine zusätzliche Sehhilfe passt. Der Trage-Komfort leidet bei zu günstigen Modellen oftmals. Eine Schaumstoff-Einfassung mittels Stoffüberzug, der als Polsterung dient, ist ideal. Daher sollte die Auswahl bewusst erfolgen. Eine Schaumstoff-Polsterung dient auch dazu, das Smartphone sicher am Platz zu halten, was für die optimale Ausrichtung vor den Linsen ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Auch die Linsen sind von unterschiedlicher Qualität.

Bildschirmdiagonale

Des Weiteren zu beachten ist die Bildschirmdiagonale, denn je nach Größe und Bauart kann die Brille unterschiedliche große Smartphones aufnehmen. Dies kannst du den Produktinformationen entnehmen. Wenn das Display zu groß oder klein ist, kann das Bild nicht passend gebündelt werden, wodurch das Virtual Reality Erlebnis leidet.

Bestmögliches Nutzungserlebnis

Für einen perfekten realistischen Effekt sollte die Brille über ein gutes 7.1 oder 5.1 Surround-System verfügen.

Kompatibilität

Die meisten Brillen sind ansonsten universell für die Smartphones von unterschiedlichen Herstellern geeignet, ganz gleich, ob Samsung Galaxy, Apple iPhone oder Windows Phone. Das Smartphone muss jedoch in der Lage sein, eine Virtual Reality-Brillen-Smartphone-App abzuspielen. Es gibt allerdings auch Brillen, die nur für gewisse Smartphones geeignet sind.

Die Top 3 Virtual Reality Headset

Fazit

Das Virtual Reality Headset ist überaus beliebt. Kein Wunder, denn wer es schon einmal ausprobieren konnte, wird dies verstehen. Der 3D-Effekt ist absolut beeindruckend und faszinierend. Das Headset erzeugt eine Umgebung, in der du das Gefühl vermittelt bekommst, dass du dich tatsächlich in dieser Welt befindest und sie nicht nur von außen betrachtest. Es sollte jedoch ein gutes Modell gekauft werden, damit das Virtual Reality Erlebnis nicht beeinträchtigt wird. Es gibt Headsets, die teuer sind. Doch du kannst auch gute preiswerte Headsets für Smartphones kaufen, beispielsweise Shinecon VR oder Google Daydream. Um mit dem Virtual Reality Headset in die faszinierende virtuelle Welt abzutauchen, musst du zunächst einmal die App „Google Cardboard“ installieren. Sie dient als zentraler Hub. Per Touchscreen startest du sie, setzt das Smartphone ins Headset ein und positionierst es. Dann kann es schon losgehen.

Über Der Philosoph 590 Artikel

Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*