Worauf sollten Sie beim Kauf eines Diamanten achten?

Diamanten kaufen
Bigstock I Copyright: MasterHM
Anzeige

Wenn Sie einen Diamanten kaufen möchten, lassen Sie sich besser nicht von Emotionen leiten, sondern lernen Sie die Merkmale hochwertiger Edelsteine kennen. Bei dem funkelnden Kristall handelt es sich um einen natürlich vorkommenden Rohstoff, der allerdings selten vorkommt.

Interessant ist, dass er sich ähnlich wie Kohle aus Kohlenstoff zusammensetzt. Da sie jedoch so rar sind, ist ihr Preis um ein Vielfaches höher. Diamanten, die aus reinem Kohlenstoff bestehen, sind besonders wertvoll. Der durchsichtige Stein ziert Schmuckstücke in aller Welt.

Diamanten kaufen blickt auf eine lange Tradition zurück

Nicht erst seit heute interessieren sich Menschen aus verschiedenen Gründen für Diamanten. Egal ob Sie einen Diamanten kaufen möchten, um jemanden mit einem edlen Schmuckstück zu überraschen oder eine Form der Wertanlage suchen, je reiner der Edelstein ist umso höher sein Wert.

Diamanten waren Geschichtsbüchern zufolge schon vor vielen Jahrtausenden bekannt. Der funkelnde Edelstein, den nahezu jedes Kind kennt, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Angeblich stammen die ältesten Funde aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Sie tauchten in Indien auf. Fakt ist außerdem, dass die alten Griechen ebenfalls von Diamanten fasziniert waren.

Platon und Hesiod zum Beispiel erwähnten in ihren Schriften bereits „adámas“. Offenbar waren sich die Philosophen bereits vor Jahrhunderten den besonderen Charaktereigenschaften bewusst: Immerhin bedeutet adámas so viel wie „unzerstörbar“. Plinius der Ältere sammelte bereits einige wichtige Informationen über den Edelstein, die heute noch relevant sind, wenn Sie Diamanten kaufen möchten:

  • Bereits in der Antike war bekannt, das der Diamant wegen seiner außerordentlichen Härte jeden anderen Stein schneiden kann. Selbst mit Amboss und Hammer konnten Diamanten nicht zerschlagen werden.
  • Diamanten wurden außerdem besondere Heilkräfte nachgesagt. Angeblich konnte er bei Vergiftungen Leben retten, wirkt jedoch auch auf psychischer Ebene: Wahnsinn und Angst sollen verschwinden, auch Gespenster werden der Legende nach vertrieben. Im Mittelalter trug man den Diamanten weniger als Schmuckstück, sondern vielmehr als Talisman
  • Bekannt war natürlich auch, dass sich nicht jeder einen Diamanten kaufen konnte: In der Geschichte war der Edelstein Herrschern und Adeligen vorbehalten

Zahlreiche Mythen ranken sich um den Edelstein, der oftmals nach dem bekannten Song von Marilyn Monroe als „a girl´s best friend“ bezeichnet werden. Der Legende nach konnte selbst schweres Werkzeug Diamanten nichts anhaben, angeblich vermochte nur das warme Blut eines Bockes, den Diamanten zu zerstören.

Die bekannten Eroberer wie Marco Polo, Jean Mandeville und Niccolo di Conti brachten weitere Erkenntnisse über Diamanten aus Indien und arabischen Ländern mit. Interessanterweise war die Nachfrage nach dem durchsichtigen Edelstein bis in die 1930er Jahre überschaubar. Erst nach dem zweiten Weltkrieg entdeckte man die zahlreichen Vorzüge von Diamanten. Einer der Gründe für die gesteigerte Fördermenge war, dass Diamanten auch für die Industrie entdeckt wurden.

4 C´s bestimmen die Qualität eines Diamanten – Karat als wichtiger Wert

Jedem, der einen Diamanten kaufen möchte, begegnen im Laufe der Recherche die 4 C‘s. Dabei handelt es sich um Qualitätskriterien, die jeder Edelsteinliebhaber kennen sollte. Von der Klassifizierung von Gold ist Ihnen vielleicht der Begriff Karat (auf Englisch Carat) ein Begriff.

Als Abkürzungen werden kt oder ct verwendet. In Karat wird das Gewicht von Diamanten, anderen Edelsteinen und eben auch Gold angegeben. Die Umrechnung erfolgt mit einer einfachen Formel: 0,2 Gramm entsprechen nämlich genau einem Karat. Wer beim Händler Diamanten kaufen möchte, findet das Gewicht normalerweise auf die 2. Nachkommastelle gerundet. 0,21 Karat würde zum Beispiel bedeuten, dass ein Diamant genau 0,042 Gramm wiegt.

Wichtig beim Diamanten kaufen ist auch zu wissen, dass der Preis mit dem Karatwert steigt. In der Regel ist ein Edelstein mit einem Gewicht von 1 Karat teurer als zwei einzelne mit 0,5 Karat. Das ist damit zu erklären, dass große Diamanten nur äußerst selten vorkommen.

Weitere Qualitätsmerkmale von Diamanten

Nicht nur das Gewicht, sondern auch die Color spielt beim Diamanten kaufen eine entscheidende Rolle. Als besonders wertvoll gelten Modelle, die komplett durchsichtig sind. Sie reflektieren das Licht stärker als Edelsteine, die durch einen höheren Stickstoffgehalt gelb eingefärbte Modelle.

Die individuelle Tönung zu überprüfen ist eine wahre Wissenschaft: Dabei wird im Labor bei künstlich erzeugtem Tageslicht jeder Diamant mit einem Musterstein verglichen. Die Klassifizierung in 23 Farbstufen stammt vom Gemological Institute of America. Zugeordnet sind die Diamanten den Buchstaben des Alphabets beginnend mit D (reinste Form).

Neben der Farbe ist auch die „Clarity“ eines der Qualitätskriterien. Experten bezeichnen damit die Reinheit. Je weniger Einschlüsse vorhanden sind, umso teurer ist der Edelstein. Geschulte Experten prüfen jeden Diamanten unter 10-facher Vergrößerung. Sind dabei keine Einschlüsse zu sehen, erfolgt die Einordnung in die Klasse FL. Wenn Sie Inklusionen mit bloßem Auge erkennen, handelt es sich dabei um einen Diamanten in der Klasse I1 bis I3.

Der Wert eines Edelsteins wird außerdem durch den Cut bestimmt. Durch einen präzisen Schliff wird jeder Lichtstrahl bestmöglich reflektiert. Beim Cut unterscheidet man zwischen Excellent, Very Good (sehr gut), Good (gut), Fair (ausreichend) und poor (schlecht).

Wenn Sie Diamanten als Wertanlage kaufen möchten, entscheiden Sie sich für hochwertige Edelsteine. Nicht weniger als 0,3 Karat sollten sie auf die Waage bringen, auch von der Color her kaufen Sie besser Qualitätsware in der F Kategorie. Da die größte Nachfrage nach Diamanten im runden Brillantschliff besteht, sind diese Modelle als Wertanlage am besten geeignet.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1314 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.