Die 6 häufigsten Eifersuchtsgründe bei Frauen

Eifersuchtsgründe Die 6 häufigsten Eifersuchtsgründe bei Frauen

Es gibt verschiedene Eifersuchtsgründe bei Frauen, die sich bei jedem andersartig zeigen können. Auch das Ausmaß ist oft verschieden. Doch wodurch wird die Eifersucht bei Frauen eigentlich am häufigsten ausgelöst? Und was kann dagegen getan werden? Dies erfährst du im folgenden Beitrag.

1. Verändertes Verhalten des Partners – einer der häufigsten Eifersuchtsgründe

Es gibt merkwürdige Situationen, aufgrund derer die Frauen gern einmal eifersüchtig sind, beispielsweise wenn der Partner im Gegensatz zu früher schlechter erreichbar ist, er immer wieder Überstunden machen muss oder er Kontakt zu seiner Ex hat. Auch eifersüchtig macht sie, wenn der Partner mittlerweile weniger Interesse an ihr zeigt und ständig anderen Frauen hinterher sieht. Während das Handy früher abends zu Hause auf dem Tisch lag, lässt er es mittlerweile kaum aus den Augen oder trägt es sogar ständig bei sich. Auch dies ist einer der häufigen Eifersuchtsgründe.

2. Die Angst, mit einer Konkurrentin verglichen zu werden

Ein gutes Beispiel für häufige Eifersuchtsgründe ist folgendes Szenario: Der Partner arbeitet sehr lange und muss häufig Überstunden machen. Vielleicht erzählt er auch oft von seiner netten Kollegin. Im Kopf der Partnerin läuft es dann folgendermaßen ab: Er verbringt mit seiner Arbeitskollegin mehr Zeit als mit mir. Bei einer eifersüchtigen Frau spielt das „Kopfkino“ oftmals verrückt, was allerdings auch auf eifersüchtige Männer zutrifft. Die Ursachen zur Entstehung einer Eifersucht liegen häufig im Eifersüchtigen selber begründet. Es mangelt ihm am Selbstvertrauen, sodass er glaubt, die andere wäre besser.

3. Einer der berechtigten Eifersuchtsgründe: Seitensprung und Affäre

Wenn der Partner fremdgegangen ist, ist dies natürlich ein triftiger Grund für eine Eifersucht. Selbst wenn sie ihm den Seitensprung mittlerweile verziehen hat, ist es meist schwer, dem Partner wieder vertrauen zu können. Manche Frauen kontrollieren das Handy, durchforsten die Emails oder durchwühlen die Tasche, um immer wieder zu überprüfen, ob sie nicht schon wieder betrogen werden. Dies ist einerseits verständlich, denn das Vertrauen muss erst wieder gestärkt werden. So weit sollte man es jedoch in einer Beziehung gar nicht erst kommen lassen.

4. Hauptsächlich weibliche Freunde, ebenso einer der Eifersuchtsgründe

Viele Frauen haben damit ein Problem, wenn der Partner überwiegend mit Frauen befreundet ist. Meist kommt hinzu, dass er dann häufig mit ihnen telefoniert, SMS oder Whatsapp austauscht und sich mit ihnen trifft. Dies löst gern einmal eine Eifersucht bei der Partnerin aus. Noch mehr wird die Eifersucht geschürt, wenn der Partner in diesen Momenten stundenlang nicht erreichbar ist oder erst in der Nacht oder sogar am nächsten Tag erst nach Hause kommt.

5. Verhängnisvolle Blicke

Blicke werden ebenfalls schnell einmal zum Auslöser von Eifersuchtsattacken: nahezu 50 Prozent der Befragten gaben an, dass sie im Herzen einen Stich spüren, wenn der Partner andere Frauen anschaut. Wenn er sie dann auch noch anlächelt, wird die Eifersucht noch mehr geschürt und schnell können Diskussionen entstehen. Dies gilt vor allem, wenn es häufiger passiert. Dann können sich Frauen schnell in eine große Eifersucht verstricken, da sie denken, ihr Partner flirtet nur mit anderen Frauen. Dann fragt sie sich oftmals, was er wohl so macht, wenn er wohl allein unterwegs ist. Dies ist die optimale Basis für Misstrauen.

6. Hobbys verursachen ebenfalls Eifersuchtsgründe

In einer Beziehung ist es wichtig, die optimale Balance zwischen Nähe und Freiraum zu schaffen. Hat der Partner allerdings nie Zeit für Sie, da er an jedem Wochenende stets mit seinen Kumpels unterwegs ist und unter der Woche vielleicht ständig Überstunden macht, kann dies ebenfalls zu einer Eifersucht führen, denn alles andere scheint schließlich wichtiger zu sein als sie. Das Gleiche gilt für Nähe und Geborgenheit. Auch dieses sollte in einer Partnerschaft nicht zu kurz kommen.

Top 3 Bücher, die wir zum Thema empfehlen können:

Fazit

Eifersucht kommt in vielen Beziehungen vor und führt häufig zu Streitereien, denn immerhin handelt es sich bei der Eifersucht um eine starke und schmerzhafte Emotion. Die Gefühle haben meist Oberhand gewonnen, sodass uns die Eifersucht nicht mehr rational denken lässt. Doch sie ist oftmals auch unbegründet, aber lässt sich dennoch nicht so einfach abschalten. Es folgen Auseinandersetzungen, Vorwürfe und ein Misstrauen, was sich negativ auf die Beziehung auswirken und sogar zu einer Trennung führen kann. Ein wenig Eifersucht schadet keiner Beziehung, doch wenn sie überhand nimmt, sollten beide etwas dagegen unternehmen. Eifersucht bekämpfen: Wie gelingt das? Darüber hatten wir bereits berichtet. Du findest nützliche Tipps, damit du deine Partnerschaft nicht in Gefahr bringst. Oftmals verbergen sich hinter der Eifersucht große Selbstzweifel. Daran sollte unbedingt gearbeitet werden. Wer eifersüchtig ist, sollte mit dem Partner darüber reden, denn nur auf diese Weise können Probleme oder Missverständnisse aus der Welt geschafft werden.

Über Der Philosoph (485 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen