Hochwertiges Fahrradschloss schützt vor Diebstahl

fahrradschloss diebstahl
Hochwertiges Fahrradschloss schützt vor Diebstahl

Für jeden Geschmack bietet der riesige Markt mittlerweile ein Fahrradschloss. Dieses ist auch unverzichtbar geworden, da das Rad leider ein begehrtes Objekt für einen Diebstahl geworden ist. Wer sich und sein Fahrrad davor schützen möchte, sollte sich ein hochwertiges Fahrradschloss zulegen. Doch welches bietet tatsächlich einen optimalen Schutz? Wir möchten dir aus zwei Kategorien die beiden Testsieger von Stiftung Warentest vorstellen, mit denen du auf der sicheren Seite bist. Diese haben wir hier ausfindig gemacht.

ABUS Fahrradschloss Bordo Granit X-Plus 6500

Dieses Faltschloss ist 85 cm lang und die einzelnen Stäbe 5,5 mm dick. Der Hersteller verspricht einen sehr hohen Schutz gegen Diebstahl und zertifiziert das Schloss daher mit dem maximalen Sicherheitslevel von 15. Die einzelnen Stäbe verfügen über eine weiche 2-Komponenten Ummantelung, um dein Rad bestens vor Lackschäden zu schützen.

ABUS Bordo Granit Faltschloss X-Plus 6500 im Test

Dieses Top-Produkt ist bei Stiftung Warentest im Bereich der Faltschlösser der Testsieger geworden. Damit schützt du auch ein wertvolles Fahrrad extrem gut. Das Fahrradschloss überzeugt mit einer soliden Qualität und einer großen Kompaktheit. Dank des Faltprinzips kann es sehr klein zusammengeklappt werden und in der mitgelieferten Transportasche super an der Flaschenhalterung des Fahrrads befestigt werden, die mit Klapper-Schutz ist. Ein weiterer Vorteil ist die Beleuchtung des Schlüssels, was im Dunkeln sehr nützlich ist.

Die Aufbruchsicherheit vom Fahrradschloss im Test

Das Faltschloss bietet diesbezüglich alles, was ein hochwertiges Schloss zu leisten hat. Das Sicherheitslevel beträgt 15 von wohl gemerkt möglichen 15, was Stiftung Warentest im Test auch bestätigt hat. Mit den Testwerkzeugen konnte keine Schwachstelle gefunden werden. Mit dem Bolzenschneider begannen die Probleme bereits mit dem Ansetzen. Das Sägeblatt der Metallsäge gab im Anschluss den Geist auf.

Fazit

Das Fahrradschloss ist als Testsieger unter den Faltschlössern natürlich ein hochwertiges Produkt. Mehr als, dass es ein wenig inflexibel ist, gibt es nicht zu bemängeln.Mehr als, dass es ein wenig inflexibel ist, gibt es nicht zu bemängeln. Hier hatten wir dir bereits Tipps gegeben, worauf du achten solltest beim Fahrradkauf. Dieses Fahrradschloss ist optimal dafür geeignet.

ABUS Ugrip Plus 501 Fahrradschloss

Der Hersteller Abus garantiert einen guten Schutz bei einem hohen Diebstahlrisiko. Dieses Bügelschloss wurde mit dem Sicherheitslevel 13 ausgezeichnet. Das Ugrip Plus 501 verfügt über Vierkantbügel in einer Stärke von 13 mm sowie eine weiche „Elastogrip“ Kunststoffummantelung. Im Lieferumfang inklusive sind zwei Schlüssel und eine Code Card zur Sicherheit des Schlosses. Letzteres ist für einen Nach- und Ersatzschlüssel. Zudem verfügt das Schloss über ein Verdeck für das Schlüsselloch, um es gegen Verschmutzung oder Korrosion zu schützen.

Das ABUS Ugrip Plus 501 Fahrradschloss im Test

Das Bügelschloss gehört als Testsieger von Stiftung Warentest natürlich zu den besten in der Kategorie Bügelschlösser. Das Schloss ist 30 cm lang und leicht zu schließen. Die Qualität des Fahrradschlosses ist ausgezeichnet. Im Test von Stiftung Warentest fanden sich keine Fehler oder Mängel am langlebigen Material. Das Schloss erweist sich in der Handhabung als extrem leicht und zuverlässig, denn es dauert nur wenige Sekunden, um das Rad sicher anzuschließen. Der LED-Leuchtschlüssel ist vor allem bei Dunkelheit sehr nützlich.

Die Aufbruchsicherheit des Bügelschlosses im Test

In Bezug auf die Aufbruchssicherheit ist das Fahrradschloss Abus UGrip Plus 501 sehr weit vorne mit dabei. Daher erhielt es hinsichtlich des Sicherheitslevels auch 13 von möglichen 15. Ein Amateur Dieb hat bei diesem Schloss kaum eine Chance, es zu knacken. Allein das robuste Äußere schreckt dank der dicken Gummierung vor dem Versuch ab. Im Schloss sind allerlei Sicherheitstechniken verbaut, insbesondere der 13 mm dicke Vierkantbügel. Das Gehäuse, der Bügel sowie die tragenden Teile des Verriegelungsmechanismus wurden aus einem speziell gehärteten Stahl gefertigt. Bei dem Test konnte beim Aufbruchsversuch mit einem Bolzenschneider und einer Metallsäge lediglich der Gummimantel beschädigt werden. Daher werden für den Testsieger bei Stiftung Warentest im Bereich der Bügelschlösser selbstverständlich sehr gute Werte vergeben. Weitere Informationen können hier direkt bei Stiftung Warentest entnommen werden.

Fazit

Das Fahrradschloss gehört auf jeden Fall zu den Schlössern, die empfehlenswert sind, da es eine ziemlich hohe Sicherheit bietet. Vielleicht sollte bei extrem teuren Fahrrädern ein Schloss mit der Sicherheitsstufe 15 gewählt werden. Ansonsten jedoch ist es auch für teure Fahrräder bestens geeignet.

Diese beiden Schlösser sind empfehlenswert

Wenn du eines dieser Fahrradschlösser kaufst, kannst du nichts falsch machen. Wenn du dir alle Testberichte von Stiftung Warentest anschauen und viele weitere nützliche Informationen einholen möchtest, kannst du dies hier tun.

Über Der Visionär 195 Artikel
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*