Gesundes und abwechslungsreiches Essen auf der Arbeit

Gesundes und abwechslungsreiches Essen
Bigstock I Copyright: Elena Veselova

Häufig ernährt man sich auf der Arbeit schnell und ungesund. Das liegt oft am Zeitmangel, fehlendem Wissen oder einer nicht vorhandenen Küche am Arbeitsplatz. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist allerdings essenziell, um Energie in den Körper zu bringen und Leistungstiefs auszugleichen.

Im folgenden Artikel stellen wir euch Meal-Prep vor. Hierbei geht es um das Vorkochen und Portionieren von gesundem und ausgewogenem Essen, das an einem Tag in der Woche vorgekocht wird, sodass du mehrere Tage etwas davon hast.

Übersetzt bedeutet Meal-Prep (Meal Preparation) “Mahlzeit vorbereiten” bzw. “Vorkochen”. In erster Linie bezieht sich diese Art von Kochen auf Arbeitnehmer oder auch Studierende, die den ganzen Tag unterwegs sind, deshalb ihr Essen vorkochen, um sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Perfekt auch für Sportler geeignet, da sich proteinreiche Lebensmittel gut auf Vorrat besorgen und zubereiten lassen. Ebenso praktisch und damit kostengünstiger ist die Tatsache, dass das Essen aus dem Kühlschrank und nicht vom Imbiss an der Ecke kommt.

Keine Sorge, um Meal-Prep zu betreiben, muss man nicht den kompletten Sonntag in der Küche stehen und kübelweise Essen zubereiten. Ein paar Kernzutaten helfen allerdings trotzdem, montags vor der Arbeit spontan einige Lebensmittel gesund und ausgewogen zu kombinieren. Wer gerne kocht, hat es natürlich besonders leicht. Einfach eine größere Menge kochen und diese auf mehrere Tage verteilen. Damit es nicht langweilig wird, können weitere Komponenten das Essen erweitern. Gutes Essen ohne Meal-Prep geht natürlich auch, z. B. in Form gesunder Gerichte, die bereits fertig geliefert werden.

“Ich koche immer für drei bis vier Tage der Woche voraus und schaue halt darauf, dass sich die Zutaten etwas länger halten. Mit den richtigen Basics und verschiedenen Toppings fühlt sich das an wie mehrere verschiedenen Essen.”

Wer sein Essen vorkocht, weiß in der Regel was es gibt und braucht nicht jeden Tag zum Supermarkt zu gehen. Die Basics sind das wichtigste: saisonales Gemüse, bestenfalls vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel, wie Tomaten, Brokkoli, Zucchini und Paprika. Die halten sich eine Weile und sind universell einsetzbar. Ebenso sollten gesunde Eiweißlieferanten wie helles Fleisch, Fisch sowie Milch- und Sojaprodukte, Linsen und Quinoa nicht fehlen.

Gerade der hohe Proteinanteil darin sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel und eine gute Konzentrationsfähigkeit. Einige Konserven sind auch eine Option. Es ist nämlich ein Irrglaube, dass darin keine Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Vollkorn-Reis oder -Nudeln, Hirse, Couscous oder Bulgur, Kartoffeln oder auch Süßkartoffeln bieten sich ebenso an. Abwechslungsreiche Gewürze und Dips, wie Hummus und Guacamole, peppen jedes Essen auf.

Solange man sich auf gängige, aber gesunde Lebensmittel konzentriert, kann eigentlich nichts schiefgehen. Verschiedenes Gemüse schmeckt immer zu Fleisch und Fisch, aber auch Reis und Nudeln. Salatvariationen, wie Kartoffel-, Kraut- oder Nudelsalat kann man mehrere Tage stehen lassen und nach Lust und Laune mit weiterem Gemüse, Fisch oder Fleisch ergänzen.

Morgens sind dann lediglich ein paar Handgriffe nötig um ein leckeres Gericht für die Arbeit zu zaubern. Hähnchen, Pute, Shrimps und Co. lassen sich ganz hervorragend im Ofen zubereiten und sind einige Tage lang zu genießen. Körniger Hüttenkäse, Feta, Quark oder Tofu sind herrliche Toppings für viele Gerichte. Lachs ist ein absoluter Champ, da er fast zu allem passt.

Neben der klassischen Tupperbox, gibt es mittlerweile eine Vielzahl weiterer Dosen und Boxen, die ebenfalls auslaufsicher sind. Teilweise verfügen die sogar über eine Warmhaltefunktion. Einmachgläser sind mittlerweile auch wieder total angesagt, hübsch anzusehen und dicht. Soßen und Dressings sollten unbedingt separat transportiert werden, da man sie erst kurz vor dem Verzehr benötigt. Sie können ebenfalls gut in kleinen Gläschen mit Schraubverschluss transportiert werden.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1473 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.