5 Hallensportarten, die du im Herbst betreiben kannst

Hallensportarten 5 Hallensportarten, die du im Herbst betreiben kannst

Kaum ist der Sommer vorbei, wird es draußen kalt, nass und windig und die ganzjährig aktiven Menschen fragen sich, welche Hallensportarten sie nun betreiben können. Joggen gehen ist kaum noch möglich, doch dies bedeutet noch lange nicht, dass nun Schluss sein muss mit Sport, nur weil das Wetter nicht mehr mitspielt. Es gibt viele Hallensportarten, die im Trockenen durchgeführt werden können und viel Spaß machen. Nachfolgend werden die besten und beliebtesten Indoorsportarten vorgestellt, damit trotz Regenschauer die sportliche Motivation nicht verloren geht.

Patz Nummer 1 unter den beliebtesten Hallensportarten: Fitnessstudio

Im Fitnesscenter zu trainieren, bietet die perfekte Möglichkeit, sich ganz nach Belieben regelmäßig zu bewegen und gezielt den Körper zu trainieren. Fitnesssport umfasst sämtliche Trainingsprogramme, durch die der Körper gesund, fit und leistungsfähig gehalten wird. Dazu gehören Kraft- und Ausdauertraining sowie verschiedene Bewegungsprogramme, die meistens in einer Gruppe angeboten werden. Um sich anschließend auch noch angenehm zu entspannen, sind viele Fitnessstudios zudem mit einem Saunabereich ausgestattet. Dadurch wird auch das Immunsystem gestärkt und verschiedenen Erkrankungen werden vorgebeugt. Die Fitnesscenter bieten häufig die Möglichkeit eines Probetrainings an. Auf diese Weise kann zunächst einmal geprüft werden, ob das Angebot den Vorstellungen entspricht. Um die Dauer, Intensität und Anzahl der Übungen vor allem zu Beginn optimal zu dosieren und damit Überlastungen zu vermeiden, sollte anfangs ein qualifiziertes Betreuungspersonal ein Trainingsprogramm erstellen. Ein Trainer erklärt zudem, wie die Übungen an den entsprechenden Geräten richtig ausgeführt werden und welche die gewünschten Erfolge erzielen. Das Angebot ist vielfältig und reicht vom Ganzkörpertraining über ein Rückentraining bis hin zu speziellen Fettverbrennungs-Programmen.

Platz 2 der beliebtesten Hallensportarten: Tennis

Tennis kann in nahezu jedem Alter ausgeführt werden. Dieser Sport erfordert in erster Linie eine gute Ausdauer und Kraft. Auch hier ist der gesundheitliche Nutzen unter bestimmten Voraussetzungen sehr hoch. Ein regelmäßiges Tennisspielen fördert insbesondere die Leistungsfähigkeit des Herzens und Kreislaufs. Zudem kräftigt es viele Muskelgruppen des Körpers. Ein weiterer Vorteil ist das verhältnismäßig geringe Verletzungsrisiko beim Tennisspielen. Natürlich sollte darauf geachtet werden, nicht übermäßig zu trainieren, da sonst vor allem in den Armen die Sehnen und Gelenke überlastet werden könnten. Zum Tennisspielen werden lediglich ein Tennisschläger, Tennisbälle, die optimale Sportbekleidung und Schuhe mit einer Sohle benötigt, die für den Platzbelag geeignet ist.

Platz 3 der beliebtesten Hallensportarten: Klettern

Wer schwindelfrei ist, für den bietet sich die optimale Möglichkeit, sich mit Seilen abgesichert in einer Kletterhalle zu bewegen. Dies bietet obendrein die perfekte Möglichkeit, um sich mit der gesamten Familie sportlich zu betätigen. Die kleinen Kinder lieben es, auf Bäume hinaufzuklettern und somit den natürlichen Bewegungsdrang auszuleben. In einer Kletterhalle bleibt jedoch aufgrund der Absicherung mit dem Seil das Unfallrisiko aus. Hier finden sich verschiedene Angebote, die für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet sind, sodass jeder auf seine Kosten kommt und niemand zuschauen muss. Kletteranfänger können sich zudem vom Personal Tipps geben lassen. Auch ein Anfängerkurs ist empfehlenswert, denn dieser bietet die Möglichkeit, sich Wissen und Techniken anzueignen: Das richtige Steigen, das Gleichgewicht halten, die Tritte und Griffe suchen, all dies kann dabei schrittweise erlernt werden. Es gibt zahlreiche Kletterhallen, in denen die Ganzkörpermuskulatur trainiert werden kann. Dies bietet viel Fitness. Klettern ist sehr anstrengend, wobei jeder Muskel gespürt wird. Hände und Beine arbeiten zusammen, um den Körper zur höchsten Stelle hinauf zu bewegen. Eine gewisse Grundfitness sollte vorhanden sein. Beim Klettern werden Kraft, Ausdauer, das Gleichgewichtsgefühl und Koordination trainiert. Hinzu kommen mentale Fähigkeiten, beispielsweise die Konzentration, die dabei gestärkt wird.

Platz 4 der beliebtesten Hallensportarten: Schwimmen

Ob als Sport oder als Freizeitvergnügen mit der gesamten Familie, das Schwimmen gehört, richtig betrieben, zu den gesündesten Sportarten, die bis ins hohe Alter optimal dazu geeignet sind, um der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Das Schwimmen schont im Vergleich zu anderen Sportarten die Gelenke. Der Grund hierfür ist, dass das Wasser das Körpergewicht zum Teil trägt. Aufgrund der Gewichtsentlastung ist das Schwimmen daher ebenso für Menschen, die unter Übergewicht oder Gelenkproblemen leiden, geeignet. Der zusätzliche Vorteil ist, dass das Schwimmen bei jeder Wetterlage durchgeführt werden kann. Bei warmem Wetter können der See, das Meer oder ein Pool und in der kalten Jahreszeit das Schwimmbad genutzt werden. Durch das Schwimmen werden viele unterschiedliche Muskelpartien beansprucht, die Ausdauer wird verbessert, die Abwehrkräfte werden gestärkt, die Lungenfunktion und Durchblutung werden verbessert. Beim Schwimmen ist jedoch die Technik sehr entscheidend. Beim Brustschwimmen ist es wichtig, dass der Kopf beim Luftholen keinesfalls zu sehr aus dem Wasser gestreckt wird. Auch wenn er andauernd über dem Wasser gehalten wird, kann die Halswirbelsäule zu sehr beansprucht werden, was zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen kann. Das Rückenschwimmen ist der gesündeste Schwimmstil.

Platz 5 der beliebtesten Hallensportarten: Tanzen

Das Tanzen ist nicht nur pure Lebensfreude, sondern auch sehr gesund. Und vor allem, es ist für Jung und Alt gleichermaßen geeignet, denn sich im Rhythmus zu bewegen, das kann jeder. Schon einfache Grundschritte helfen dabei, den ganzen Körper durch das Tanzen fit zu halten. Dabei werden unter anderem die Ausdauer, das Gleichgewicht, die Geschicklichkeit, die Konzentration und das Gedächtnis trainiert. Wer beim Tanzen in erster Linie die sportliche Herausforderung sucht, sollte sich den Turniertanz auswählen, denn dieser bietet eine ausfüllende sportliche Betätigung. Ein regelmäßiger Tanzsport erfordert ein intensives Training, das meist mehrmals wöchentlich stattfindet. Dies dient dem Ziel, verschiedene Choreografien und Bewegungsabläufe zu erlernen. Je nach dem vorhandenen Können und Leistungsniveau sind auch die Schrittkombinationen und Figuren unterschiedlich schwierig, die erlernt werden. Zahlreiche Menschen sind bereits in einem Verein angemeldet. Die meisten Tanzstudios bieten eine große Auswahl an verschiedenen Kursen an.

Fazit

Dies waren unsere Tipps, welche Hallensportarten zur Verfügung stehen, sodass auch in der kalten Jahreszeit die sportliche Betätigung nicht ausbleiben muss. Sport ist wichtig und zwar das ganze Jahr über.

Über Der Philosoph (423 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen