Neuer Look: Holzmöbel abschleifen und lackieren

Holzmoebel abschleifen lackieren Neuer Look: Holzmöbel abschleifen und lackieren

Manchmal haben alte Holzmöbel einfach ausgedient. So scheint es zumindest, da sie abgegriffen oder beschädigt sind. Dies muss allerdings nicht bedeuten, dass sie automatisch auch ausgetauscht werden müssen. Alte Holzmöbel können aufgearbeitet werden, wodurch sie häufig wieder wie neu aussehen. Wir möchten dir heute erklären, wie das funktioniert und was du dafür benötigst.

Welche Werkzeuge brauchst du, um alte Holzmöbel aufzupeppen?

Zu den Werkzeugen und Utensilien, die du zum Aufarbeiten deiner Holzmöbel benötigst, zählen ein Holzblock, eine elektrische Schleifmaschine (vor allem bei großflächigen Arbeiten), Schleifpapier, Lack und Pinsel. Eine zusätzliche Maske schützt davor, dass der dabei entstehende feine Staub nicht eingeatmet wird und Handschuhe schützen die Hände.

Abschleifen der Holzmöbel

Beim verwendeten Schleifpapier ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass du für feine Holzoberflächen feines Papier und bei groben Oberflächen eher grobes Schleifpapier verwendest. Vor dem Schleifen des Holzes schneidest du das Schleifpapier zu und spannst es in der Schleifmaschine ein. Danach legst du das zu schleifende Holzstück auf die Holzklötze und kannst mit dem Abschleifen beginnen. Beim Abschleifen gilt es zu berücksichtigen, dass bei einer umfangreichen alten Lackschicht auch der Schleifvorgang länger dauert. Beim Schleifen mehr Druck anzuwenden, davon ist abzuraten, da sich sonst auf dem Holz schwarze Stellen bilden könnten. Nach dem Schleifen wird das Holz gereinigt. Folgende Schleifmaschine ist sehr empfehlenswert: Einhell RT-OS 13 Multischleifer, 130 W, Schleiffläche 104 cm² inkl. 6x Schleifpapier

Damit kannst du nicht nur Holz, sondern auch andere Oberflächen schleifen, beispielsweise Kunststoff und Metall. Der Vorteil bei diesem Schleifgerät ist, dass eine Staubfangbox und sechs Schleifblätter inklusive sind.

Lackieren der Holzmöbel

Nach dem Abschleifen kannst du die Holzmöbel mit dem passenden Lack lackieren. Vor dem Bestreichen musst du darauf achten, dass die zu lackierenden Stellen staubfrei sind. In den Baumärkten werden verschiedene Produkte zum Lackieren angeboten. Du solltest das Kleingedruckte auf der Lackdose lesen, damit du das richtige Mittel wählst. Acryllacke sind geruchsarm, schnell trocknend und leicht zu verarbeiten. Acryllacke kannst du am besten mit einer Flockwalze auftragen. Folgende beidseitig abgerundete Walze ist empfehlenswert: Color Expert Lackierroller-Set, beflockt, 11 cm, beidseitig rund, 26 cm Bügel 86921144

Damit erhältst du ein bläschenfreies Verschlichten und ein besonders feines Ergebnis der Oberfläche.

Möbel lackieren: Schrittweise Anleitung

Beim Lackieren der Holzmöbel sind einige Vorarbeiten erforderlich. Zunächst ist es wichtig, dass der alte Anstrich auf dem Holz gründlich gereinigt wird. Hierfür solltest du einen Schwamm und eine Seifenlauge verwenden. Anschließend, wenn das Holz gründlich gereinigt ist, wischt du die zu bearbeitenden Flächen mit klarem Wasser nach. Nun beginnst du mit dem Schleifen der Oberfläche. Dies tust du in der Maserungsrichtung mit dem Schleifpapier oder idealerweise mit dem empfohlenen Handschleifgerät. Mit einer Bürste kannst du dann den Abrieb des Altanstrichs entfernen. Flächen, die vermieden werden sollen, kannst du einfach an den Rändern mit Kreppband abkleben, beispielsweise das Band von Tesa: Tesa Malerband, 50m x 30mm

Das Band hat auf fast allen Untergründen gute Klebeeigenschaften und ist rückstandsfrei entfernbar.

Die Grundierung ist sehr wichtig beim Lackieren der Holzmöbel

Die Holzmöbel benötigen eine Grundierung, die vorgestrichen wird. Dadurch erreichst du, dass die Farben, die du darauf streichst, optimal zur Geltung kommen. Bei größeren Flächen ist eine Schaumstoffwalze empfehlenswert. Wichtig ist, dass du die Rolle dabei nicht am Rand, sondern stets etwas daneben ansetzt. Die Kanten und Winkel werden im Anschluss mit einem Pinsel gestrichen. Beim Streichen der Möbel gibt es wichtige Grundregeln, die du beachten solltest:

  • Du solltest stets mit dem hellsten Ton beginnen.
  • Für jeden Farbton musst du einen frischen Pinsel verwenden.
  • Die Farbe sollte gleichmäßig, allerdings nicht zu satt aufgetragen werden.
  • Die Umgebung sollte staubfrei sein, damit sich im feuchten Lack keine Staubpartikel absetzen.

Mit folgendem Lackierset bist du gut ausgerüstet: mako 7-teiliges Lackierset mit Farbwanne, Kleinrollenbügel, Schaumstofflackierwalzen und Lackierflachpinsel

Je nach Farbton brauchst du etwas Zeit

Häufig muss die Farbe mehrfach aufgetragen werden, damit sie deckt. Wichtig ist, dass die Farbe nach jeder Schicht gut trocknet, um ein einwandfreies Ergebnis zu erzielen. Unser letzter Tipp, falls du Kratzer, Löcher, Kantenstellen, Druckstellen oder Abplatzungen auf deinen Holzmöbeln hast, ist folgendes Holz Reparatur Set: Picobello Holz Reparatur Set, Premium – Parkett Laminat Möbel Treppen für lackierte Oberflächen

Damit kannst du auch beschädigte Holzmöbel wieder aufpeppen. Wir wünschen dir gutes Gelingen.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen