Interview mit Martin Urbanek – Autor der Wien-Reiseführer aus der Reihe „Vienna Life“

Vienna-Life
@ Vienna Life

Hallo Martin, bitte stelle dich unseren Lesern vor.

Ich habe Ur- und Frühgeschichte sowie Kultur- und Sozialanthropologie studiert. Danach habe ich eine Ausbildung als „Multi Media Producer“ absolviert und mich selbständig gemacht.

Seit 22 Jahren betreue ich erziehungswissenschaftlichen Evaluationsstudien, wobei ich vor allem für die statistische Auswertung von erhobenen Daten verantwortlich bin.

In den letzten Jahren habe ich Unterrichtsmaterialien entwickelt. Auf meiner Internetplattform „Spaß und Lernen“ betreibe ich einen Blog, in dem ich Literaturempfehlungen, vorwiegend für Kinder und Jugendliche, schreibe.

Seit Anfang 2016 verfasse ich in Kooperation mit Karina Verlag Themenliteratur und unterstütze den Verlag beim Online-Marketing. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit arbeite ich auch an einer Reihe von Sachbüchern zum Thema Wien. Diese Reihe ist unter dem Titel „Vienna Life“ erschienen. Mittlerweile wurden fünf Bände veröffentlicht, weitere Buchprojekte sind in Vorbereitung.

Könntest du die Reihe „Vienna Life“ mit einigen Sätzen beschreiben?

Die beiden ersten Bände der Reihe Vienna Life sind Reiseführer, die ganz speziell für Kinder und Jugendliche entwickelt wurden. Allerdings werden dort nicht nur die Sehenswürdigkeiten beschrieben. Einen ganz wesentlichen Stellenwert nehmen ausführliche Beiträge zu Themenschwerpunkten ein, wie sie speziell für Wien, aber auch für moderne europäische Ballungsräume von Bedeutung sind. Dabei bestand auch die Überlegung, das Thema Wien exemplarisch für andere urbane Zentren für den fächerübergreifenden Unterricht an Schulen aufzubereiten.

Eine weitere Aufgabenstellung bestand darin herauszuarbeiten, was Wien von anderen Metropolen unterscheidet: Da ist zum Beispiel das Stadtbild, das bis heute in weiten Teilen der Stadt vom Historismus des 19. Jahrhunderts und der Wende zum 20. Jahrhundert geprägt ist. Der kulturellen Eigenart sind Beiträge über die Mundart, die Besiedlungs- und Migrationsgeschichte sowie die Wiener Küche gewidmet.

Als Besonderheiten der Stadtentwicklung werden die ganz spezielle Lage an der Donau (Stichwort Donauregulierung) sowie der kommunale Wohnbau seit den 20er Jahren hervorgehoben. Weitere Kapitel sind der landschaftlichen Vielfalt des Umlandes, der Jugendkultur und demografischen Daten gewidmet.

In einem zweiten Teil werden die Sehenswürdigkeiten in der Art eines ausführlichen Nachschlagewerkes beschrieben. Zu all dem gibt es einen Abschnitt mit Quiz- und Rätselaufgaben, die der Festigung von Wissen dienen und zur eigenständigen Recherche anregen sollen. Dieser Rätselteil findet sich mit einigen Ergänzungen in einem zweiten Band wieder, der bereits für Kinder ab dem 8. Lebensjahr empfohlen werden kann.

Eine Miniausgabe über die Ringstraße ergänzt dieses erste Angebot an Büchern.

Im Jahr 2017 sind nun zwei weitere Autorinnen hinzugekommen und wir haben gemeinsam zwei weitere Bände von Vienna Life veröffentlichen können. Die ausgebildete Reiseleiterin Ulrike Lemmerer hat unter dem Titel „Typisch Wien“ einen Band mit kurzweiligen Anekdoten über die Stadt geschrieben.

Der letzte Band ist erst Ende Oktober erschienen und trägt den Titel „Vienna Highlights“. Auch hier finden sich einige der spannenden Geschichten von Ulrike Lemmerer wieder. Unsere Verlegerin Karin Pfolz und ich haben diese Anekdoten mit einer reichlich illustrierten Wien-Tour zu den wesentlichsten Sehenswürdigkeiten und Plätzen der Stadt ergänzt.

Vienna-Life-Highlights

Ganz wesentlich ist auch, dass der Band „Vienna Highlights“ in Deutsch und Englisch verfasst ist. Beide Sprachversionen erscheinen in einem Buch. Wenn man es wendet, dann gelangt man zur jeweils anderen Spachversion. Damit wollen wir das Erlernen von Zwiesprachen vor allem bei Jugendlichen fördern.  Derartige „Wendebücher“ werden ja bereits ab der Vorschule im Unterricht eingesetzt und erfreuen sich sogar bei Erwachsenen großer Beliebtheit.

Reiseliteratur zum Thema Wien gibt es in Hülle und Fülle. Wie seid ihr dazu gekommen, euch dieses Themas erneut anzunehmen?

Was mich betrifft, so war der Reiseführer ursprünglich gar nicht geplant. Ich begann bereits vor 6 Jahren damit, Unterrichtsmaterialien und Lernaufgaben zum Thema Wien zu verfassen. Bei den ursprünglich geplanten etwa 50 Seiten blieb es allerdings nicht. Schließlich hatte ich nach ausführlichen Recherchen und Fotosafaris durch Wien an die 300 Seiten beisammen.

Die Hoffnung, dass es jemals veröffentlicht werden könnte, hatte ich aufgegeben und so blieb das Manuskript mehrere Jahre lang unpubliziert auf meiner Festplatte liegen, bis ich meine Verlegerin Karin Pfolz kennenlernte. Sie hat mich ermutigt, das Manuskript zu aktualisieren und in eine druckreife Form zu bringen. Ohne sie und ihre tatkräftige Unterstützung wäre aus den vielen Texten und Bildern nichts geworden.

Die Idee zur Reihe entstand aus dem Bedürfnis heraus, unterschiedliche Alters- und Zielgruppen anzusprechen und einen bunten Mix aus Reisführer, Sachbuch, Belletristik, Lernstoff und Unterhaltung zu schaffen. Wie die bisherigen Reaktionen zeigen, scheint uns das auch ganz gut gelungen zu sein.

ViennaLife / Vienna Life: Wien erleben: Ein Reiseführer für Jugendliche und Erwachsene
Urbanek Martin - Herausgeber: Karina-Verlag - Auflage Nr. 1 (15.11.2016) - Taschenbuch: 320 Seiten
19,90 EUR
Typisch Wien! (Vienna Life)
Ulrike Lemmerer - Herausgeber: Nova MD - Auflage Nr. 0 (16.06.2017) - Taschenbuch: 196 Seiten
21,90 EUR
Vienna Highlights: Ein deutsch/englischer Reisebegleiter (Vienna Life)
Karin Pfolz, Ulrike Lemmerer, Martin Urbanek - Herausgeber: Nova MD - Auflage Nr. 0 (27.10.2017) - Taschenbuch: 242 Seiten
19,90 EUR
Vienna Life - Mini1 - Erlebnis Ringstraße
Martin Urbanek - Karin Pfolz - Taschenbuch
4,99 EUR
Vienna Life: Quiz- und Rätselbuch über Wien für Kinder und Jugendliche
Martin Urbanek - Herausgeber: Karina-Verlag - Auflage Nr. 1 (23.01.2017) - Taschenbuch: 196 Seiten
16,90 EUR

Wie ist dein Bezug zu Wien? Hätte es auch ein Buch über eine andere Stadt sein können?

Die beiden Autorenkolleginnen und ich sind in Wien aufgewachsen und haben hier den Großteil ihres Lebens verbracht. Was mich betrifft, so gehe ich sehr oft aus der Perspektive eines Besuchers durch die Stadt und stelle mir vor, dass ich das Alles zum ersten Mal sehe.

Bei meinen Recherchen zu Wien habe ich viel dazugelernt und die ungeheure Vielfalt dieser Stadt schätzen gelernt. Das hat meine Perspektive verändert und ich nehme meine nähere Umgebung bewusster wahr.

Patriotismus ist mir fremd, dazu bin ich nicht der Typ. Aber es war naheliegend und absolut bereichernd, dass ich mich einmal in meinem Leben intensiver mit Wien befasse, bevor ich über eine andere Metropole schreibe. Wien liegt ja direkt vor meiner Haustüre und brauche ich nicht länger verreisen, um ein wirklich fundiertes Werk zu verfassen und alles in Bild und Schrift festzuhalten.

Welche Ziele habt ihr euch für die Zukunft gesetzt?

Wir beobachten die Verkaufszahlen, Reichweiten und Reaktionen auf unser Produkt. Die weitere Entwicklung unseres Projekts wird ganz bestimmt von den Bedürfnissen der Leser/innen geleitet sein. Derzeit ist ein zweisprachiger Reiseführer für eine Hotelkette geplant, wobei der Vertrieb des Buches exklusiv den Hotelbetreibern vorbehalten sein wird.

Ulrike Lemmerer arbeite bereits an einem weiteren sehr informativen und unterhaltsamen Band zum Thema „Handwerk in Wien“. Mehr möchte ich hier nicht verraten, der Band soll jedenfalls im nächsten Jahr (2018) erscheinen.

Link zur Hauptseite der Reisführer auf Spaß und Lernen:

http://www.spass-und-lernen.com/jugendreisefuehrer_wien

Karina Verlag:

http://www.karinaverlag.at

Über Der Philosoph 590 Artikel

Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*