Schwellung nach Haartransplantation – wie du sie reduzieren kannst

Schwellung nach Haartransplantation
Bigstock I Copyright: hozard
Anzeige

Viele Männer mit größeren kahlen Stellen auf dem Kopf schöpfen mit der Haartransplantation wieder neue Hoffnung auf mehr Lebensqualität und Attraktivität. Eine Haartransplantation ist ein operativer Eingriff, der mit verschiedenen Begleiterscheinungen verbunden ist. Die Schwellung nach der Haartransplantation ist eine solche Begleiterscheinung und ist völlig harmlos. Mit dem richtigen Verhalten kannst du die Schwellung nach der Haarverpflanzung reduzieren.

Die Schwellung nach der Haartransplantation und wie sie entsteht

Eine Haarverpflanzung gehört zu den kosmetischen Operationen mit den geringsten Risiken. Sie muss mit einer örtlichen Betäubung erfolgen, da die Schmerzen bei der Entnahme der Haare und bei der Verpflanzung in den Empfängerbereich unerträglich wären. Mit der örtlichen Betäubung solltest du keine Schmerzen verspüren. Bei Schmerzen während des Eingriffs solltest du den Arzt informieren. Er kann das Betäubungsmittel nachdosieren. Durch die Einstiche bei der Entnahme der Haarfollikel und beim Einpflanzen der Haarfollikel im Transplantationsbereich werden kleine Wunden erzeugt. Das Lymphsystem sorgt mit der Ausschüttung von Lymphe dafür, dass es nicht zu Infektionen kommt.

Durch die Lymphe und das Entweichen des örtlichen Betäubungsmittels kommt es zu Schwellungen. Die Schwellungen treten verstärkt an der Stirn und an der Augenpartie auf. Nicht bei jedem Patienten kommt es zu Schwellungen. Ob und wie stark die Schwellungen auftreten, hängt von der Empfindlichkeit und vom körperlichen Zustand des Patienten ab.

Was du über den Heilungsprozess nach der Haartransplantation wissen solltest

Die Schwellung nach der Haarverpflanzung gehört zum Heilungsprozess. Sie sollte spätestens nach fünf Tagen abgeklungen sein. Juckreiz ist nach der Haartransplantation normal, doch sollten Sie nicht kratzen, da es zu Infektionen kommen kann, die transplantierten Haare ausgerissen werden könnten und die Schwellungen verstärkt werden könnten. Rötungen auf der Kopfhaut sind ebenfalls eine normale Erscheinung. Abhängig davon, welche Methode der Eigenhaarverpflanzung bei dir angewendet wird, sollten die Rötungen nach 10 bis 14 Tagen abklingen. An den Entnahme- und Transplantationsstellen der Haare bilden sich Krusten, die nach 10 bis 14 Tagen abheilen sollten.

Die transplantierten Haare fallen nach zwei bis sechs Wochen aus. Du solltest dich davon nicht abschrecken lassen, denn die Haarfollikel müssen sich erst regenerieren. Die ersten Haare wachsen nach drei Monaten wieder nach. Sie kräftigen sich allmählich. Nach 12 bis 18 Monaten solltest du das endgültige Ergebnis der Haarverpflanzung sehen.

Wie du die Schwellung nach der Haartransplantation reduzieren kannst

Schwellungen nach der Haarverpflanzung sind unangenehm und stellen ein kosmetisches Problem dar. Du kannst mit dem richtigen Verhalten nach der Haarimplantation dazu beitragen, dass die Schwellungen schnell verschwinden oder nicht so stark auftreten. In den ersten drei Tagen nach der Haartransplantation solltest du ein Stirnband tragen, um die Schwellungen zu vermeiden. Das Stirnband kannst du zum Schlafen abnehmen.

Schlafen solltest du in den ersten fünf Wochen nach dem Eingriff nur auf dem Rücken. Du solltest ein Nackenkissen verwenden, damit der Kopf nicht mit der Bettwäsche und dem Kopfkissen in Berührung kommt. Auf Alkohol solltest du in den ersten zehn Tagen verzichten, um die Schwellung nach der Haarverpflanzung zu vermeiden. Alkohol fördert die Durchblutung, kurbelt die Ausschüttung von Stresshormonen an und kann den Heilungsprozess verzögern. Die Schwellungen könnten sich verstärken.

Du solltest dich in der ersten Woche nach der Operation möglichst nicht nach vorn beugen. Bücken, Sport und andere körperliche Anstrengungen solltest du vermeiden, damit es nicht zu Schwellungen kommt.

Schwellung nach der Haartransplantation und körperliche Anstrengung vermeiden

Körperliche Anstrengung, besonders dann, wenn du dich nach vorn beugen musst, kann die Schwellungen verstärken. Auch durch schweres Heben und Tragen können die Schwellungen verstärkt werden oder nicht abklingen. Körperliche Anstrengung führt zur Schweißproduktion. Schweiß kann die Krusten auf der Kopfhaut aufweichen und zu Infektionen führen. Schwellungen können sich verstärken. Die Vermeidung von körperlicher Anstrengung bedeutet auch den Verzicht von Sport und Sex in den ersten Wochen nach dem Eingriff. Beim Sport kann es zu Stößen kommen, die das Anwachsen der Haare verhindern oder verzögern kommen. Auch Sex ist körperliche Anstrengung. Es kann zu unkontrollierten Bewegungen und zu Stößen kommen. Auch die Schweißproduktion ist nicht zu vergessen.

Entwässerungstabletten und viel trinken

Viel trinken
Bigstock I Copyright: lyf1

Nach der Haartransplantation kann dir der Arzt ein Entwässerungsmittel verordnen, damit die Schwellungen schneller abklingen. Wichtig ist auch das Trinken nach der Haartransplantation. Viel Flüssigkeit verbessert die Regeneration von Körper und Kopfhaut. Die Schwellungen können besser abklingen. Um zum Abklingen der Schwellung nach der Haarverpflanzung beizutragen, kommt es darauf an, welche Flüssigkeiten du zu dir nimmst. Kaffee ist am Tag der Haartransplantation und am Tag danach tabu, denn er regt die Durchblutung an und kann zu Nachblutungen führen.

Alkohol solltest du in den ersten zehn Tagen nach der Haarverpflanzung unbedingt vermeiden, denn er regt die Durchblutung an und verzögert den Heilungsprozess. Durch Alkohol kann die Schweißproduktion gesteigert werden. Alkohol senkt die Hemmschwelle. Du könntest unter Alkoholeinfluss Dinge tun, die du im nüchternen Zustand nicht tun würdest. Solche Handlungen würden möglicherweise zu Stößen oder zur verstärkten Ausschüttung von Stresshormonen führen und das Anwachsen der Haare beeinträchtigen.

Am besten geeignet, um die Schwellung nach der Haartransplantation zu vermeiden, ist Wasser. Das kann Leitungswasser sein, doch eignet sich auch Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure. Täglich solltest du nach der Haartransplantation drei Liter Wasser trinken.

Schwellungen vermeiden mit der Betäubung ohne Nadeln

Für Angstpatienten, die sich vor den Spritzen bei der Haartransplantation fürchten, ist die Betäubung ohne Nadeln geeignet. Sie kann auch die Schwellung nach der Haarverpflanzung verringern. Bei dieser Methode wird das Betäubungsmittel nicht mit einer Nadel gespritzt, sondern mit einem Hochdrucksystem in die Kopfhaut gepresst. Du verspürst bei dieser Form der Betäubung nur einen leichten Druck auf der Kopfhaut. Das wird nicht als schmerzhaft empfunden. Da keine Einstiche erfolgen, ist das Infektionsrisiko geringer.

Sanfte Haartransplantation für weniger Schwellungen

Schwellungen können mit einer sanften Form der Haarverpflanzung vermieden werden. Die Haarverpflanzung auf die sanfte Tour kann mit der FUE-Saphir-Methode erfolgen. So wie bei der klassischen FUE-Methode werden die Haare aus dem Spenderbereich mit einer Hohlnadel entnommen. Im Transplantationsbereich werden die Haarkanäle jedoch nicht mit einer Klinge aus Edelstahl oder aus Titan, sondern mit Saphirklingen geöffnet. Die Saphirklingen erlauben feinere und präzisere Schnitte und eine schnellere Heilung. Es kommt seltener zu einer Schwellung nach der Haartransplantation.

Eine weitere sanfte Methode der Haartransplantation ist die DHI– oder CHOI-Methode. Auch hier werden die Haare aus dem Spenderbereich mit einer Hohlnadel entnommen. Im Transplantationsbereich müssen die Haarkanäle bei dieser Methode nicht separat geöffnet werden. Die Haarkanäle werden im selben Arbeitsgang geöffnet, wie die Haare eingesetzt werden. Dafür wird ein CHOI-Implanter verwendet. Da die Einstiche bei dieser Methode nur klein sind, liegen die Vorteile in

  • geringeren Schwellungen
  • weniger Rötungen
  • geringerer Krustenbildung
  • schnellerer Heilung.

Die Heilung erfolgt bei der CHOI-Methode innerhalb von 10 Tagen. In dieser Zeit verschwinden die Rötungen und die Krusten heilen ab.

Fazit: Weniger Schwellungen nach der Haarverpflanzung mit dem richtigen Verhalten

Die Schwellung nach der Haarverpflanzung ist ein normaler Zustand, da das Betäubungsmittel entweicht und das Lymphsystem aktiv ist. Die Schwellung nach der Haartransplantation tritt bei jedem Patienten mehr oder weniger stark auf. Sie kann auch ausbleiben. Mit dem richtigen Verhalten kannst du das Abklingen der Schwellung beschleunigen und den Heilungsprozess verbessern. Du solltest ein Stirnband tragen, auf dem Rücken schlafen, ein Nackenkissen benutzen und körperliche Anstrengung vermeiden. Nach der Haartransplantation solltest du dich möglichst nicht bücken. Du solltest viel Wasser trinken, damit das Betäubungsmittel schneller entweichen und sich der Körper schneller regenerieren kann.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 934 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.