Nachgedacht: Sind mehrere Depots sinnvoll?

Sind mehrere Depots sinnvoll?
Adobe Stock I Petrovich12
Anzeige

Mehrere Depots zu besitzen kann Vorteile aber auch Nachteile haben. Egal bei welcher Bank, ob bei der FLATEX, onVista, Consorsbank oder Comdirect. Unterschiedliche Strategien werden hier im Artikel aufgezeigt.

Kosten, die beim Kauf entstehen und Zeitverlust

Die Finanzen können optimiert werden, wenn Du die unterschiedlichen Preise berücksichtigst. In der Kostenstruktur ist das sicher ein Vorteil. Wer Aktien bei FLATEX und die Sparpläne bei der Comdirect Bank hat, kann die Aktien gut optimieren. Eine bestmögliche Gestaltung erfolgt durch den Kauf der Aktien bei FLATEX und das diese dann übertragen wurden.

Eine Zeit lang hat die Comdirect auch kostenlose Sparpläne angeboten. Teilweise lagen die Preise der Comdirect sogar unter den Preisen von anderen Anbietern und von FLATEX. Bei FLATEX konnte man Aktien zum Preis von 5,90 Euro kaufen und die Sparpläne bei Comdirect konnten weiter laufen. Am Anfang ist es bei kleinen Depots sinnvoll. Warum? Du hast weniger Kosten und kannst besser und schneller Einkaufen. Sehr kosteneffizient wird der Effekt der Zinseszinsen genutzt.

Gewisse Nachteile bestehen

Aber auch Nachteile gibt es. Es muss immer eine bestimmte Menge an Geld auf den Depots vorhanden sein. Einen halben bis zu einem Tag kann die Überweisung auf die FLATEX Bank von einer anderen Bank dauern. Der Markt entwickelt sich sehr schnell. Geld aber auch Kostenvorteile können verloren gehen und es muss zu einem teuren Preis gekauft werden.

Bei FLATEX ist ein Dispo vorhanden. Besser ist es Aktien nie auf Pump zu kaufen. Lieber warten, bis das Geld auf dem Verrechnungskonto eingegangen ist. Einige Anbieter haben ein anderes System, da muss eine bestimmte Summe auf dem Tagesgeldkonto angelegt sein (Freebuys).

Mehrere Depots sind sinnvoll

Für den Handel ist es sinnvoll, mehrere Depots zu besitzen, um bei einem schnellen Umschwung handeln zu können. Somit sind andere Anbieter vorhanden, wenn eine Homepage vom Anbieter kapituliert. Das beste Beispiel: die BrExit-Wahl. Viele Anleger wollten die Chance nutzen, hatten aber keinen Zugriff mehr auf ihre Depots.

Es konnte keine Order ausgeführt werden, weil die Broker überfordert waren. Nur ein paar Anbieter, die aber teurer waren, konnten die Order ausführen. Vielen waren verärgert. Aber bei einer kostengünstigen Alternative kann das der Preis sein, dass man drauf zahlt. Ein Vorteil ist es, einige Broker am Start zu haben, scheitern andere, kann man sich da einloggen. Die Direktbanken waren an dem Tag die stabilsten.

Befestigung (Konsolidierung)

Besitzt Du mehrere Depots, verlierst Du leicht den Überblick. Das Vermögen verteilt sich ja auf mehrere Broker. Broker online zu vergleichen ist deshalb sehr wichtig. Es kann schnell vorkommen, dass bei dem Besitz von unterschiedlichen Depots auch verschiedene Strategien gefahren werden.

Für einen Dividendenstrategen ist der Besitz des Depots (FLATEX) unsinnig. Die Erträge von den Aktien können lieber gleich investiert werden. Das Problem mit mehreren Depots ist, dass die Dividenden die auf dem Depot eingehen, eigentlich auf einem anderen angelegt werden sollten.

Als Depot und Hauptbank ist die Comdirect Bank, die beste. Sie ist sehr zuverlässig. Beim Umbuchen von Geld schmilzt der Kostenfaktor.

Übersicht und Angebote

Wie oben erwähnt ist ein weiter Nachteil, dass der Überblick schnell verloren geht. Um die Werte zu vergleichen, müssen diese in eine Tabelle übertragen werden. Auch Alternativen gibt es, zum Beispiel die „Portfolio Performance“. Externe Tracker sind nicht so gut geeignet, genau wie Cointracking bei Bitcoin.

Der Vorteil ist, es können auf vielen Plattformen auch viele Angebote wahrgenommen werden. Besonders sinnvoll ist es zuzugreifen, wenn ein bestimmter ETF oder auf einer Plattform der Handel kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 801 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.