Solardusche – kostenloses warmes Wasser im Garten

Solardusche-Gartendusche
Solardusche – kostenloses warmes Wasser im Garten

Sonnenenergie ist sehr wertvoll und kann optimal für die Außendusche genutzt werden, in der Form einer Solardusche. Die klassischen Duschen im Garten funktionieren nur mit kaltem Wasser, die Solardusche hingegen kann mit der Hilfe der Sonneneinstrahlung das Wasser erwärmen. Dadurch fallen keine Stromkosten an, was natürlich viele begeistert. Sehr sinnvoll ist die Solardusche in der Kombination mit einem Pool. Welche Ausführungen es gibt, wie die Solardusche funktioniert und worauf du beim Kauf achten solltest, erfährst du nachfolgend.

Solardusche – kostenlos duschen im Garten

Solardusche

Vor allem an heißen Tagen ist das Duschen im Garten eine wunderbare Erfrischung, beispielsweise nach einem ausgiebigen Sonnenbaden oder nach einer schweißtreibenden Gartenarbeit. Die Solardusche ist eine komfortable, praktische und kostengünstige Lösung. Sie wird beliebig im Garten aufgestellt, der Schlauch wird angeschlossen und dann erhitzt der Solartank das Wasser innerhalb einer kurzen Zeit. Dies erfolgt durch die Sonnenenergie, sodass kein Strom notwendig ist. Dies spart Energie und gleichzeitig wird die Umwelt geschont. Dadurch hat diese Art zu duschen enorm an Beliebtheit gewonnen und hat die gewöhnliche Außendusche in den Hintergrund verdrängt. Ein Sichtschutz sorgt für die Privatsphäre.

Wie funktioniert die Solardusche?

Anfangs gab es Solarduschen nur im Campingbereich. Sie wurden in die Sonne an einen Baum gehängt, um nach einer kurzen Zeit warmes Wasser zu haben. Die komfortablere Variante für den Garten funktioniert wie eine normale Dusche. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass die Solardusche über einen Wassertank verfügt, der mit einem UV-beständigen Material beschichtet ist. Je nach gewähltem Modell ist er unterschiedlich groß. Davon hängt ab, wie lange das Wasser reicht. Meistens beträgt das Fassungsvermögen 20 bis 35 Liter. Das Wasser im Tank wird durch die Sonneneinstrahlung erhitzt. Mittels Einhandmischbatterie kann es auf die beliebige Temperatur eingestellt werden. Die Aufwärmzeit fällt bei hohen Temperaturen kaum ins Gewicht. Angenehme 20 bis 25 Grad Wassertemperatur sind schnell erreicht. Der Wassertank kann mit dem Gartenschlau befüllt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, Wasser aus einem Brunnen zu fördern.

Solardusche kaufen – worauf sollte geachtet werden?

Warme-Dusche

Natürlich sind nicht alle Modelle gleich, insbesondere nicht, was die Verwendung und die technische Ausstattung angeht. Die Solardusche sollte zu dir und deinen Ansprüchen passen. Folgende Kaufkriterien solltest du bei der Auswahl beachten:

Material und Fassungsvermögen

Metall sieht einerseits edler aus und anderseits ist das Material langlebiger als zum Beispiel Kunststoff. Solarduschen aus Edelstahl sind in Bezug auf die Pflege und Reinigung nicht allzu aufwändig. Sie sind rostfrei. Damit sie jedoch aufgrund der Witterung nicht mit der Zeit verstumpfen, kann eine Chrompolitur verwendet werden. Damit erhältst du den Glanz der Solardusche. Gartenduschen aus Holz sind meist zwar imprägniert und eignen sich für den Außeneinsatz, sehen mit einer Behandlung mit entsprechenden Pflegemitteln jedoch ebenfalls frischer aus. Das Holz ist zudem vor der Witterung geschützt. Je nachdem, wie viele Personen duschen möchten, solltest du auf ein entsprechendes Volumen des Wassertanks achten.

Handhabung

Der Aufbau, das Anschließen, die Reinigung und Wartung sollten nicht zu kompliziert sein. Wer die Solardusche auch zum Abspülen der Füße nutzen möchte, sollte auf eine Fußdusche achten.

Ablaufventil

Ebenfalls ist entscheidend, dass die Dusche über ein Ablaufventil verfügt. Dieses ist sehr wichtig, denn nur auf diese Weise kann das gesamte Wasser ablaufen, wenn die Dusche während des Winters abgebaut werden soll.

Dusche mit Zusatzheizung

Doch was kannst du tun, wenn die Sonne einmal nicht scheint? Gut, wenn du ein Modell gewählt hast, das über eine Zusatzheizung verfügt. Damit bist du stets auf der sicheren Seite. Egal, ob Sonnenschein oder nicht, dir steht damit immer warmes Wasser zur Verfügung. Die Solardusche besitzt ein zusätzliches elektrisches Heizelement. Dieses kommt nur zum Einsatz, wenn die direkte Sonneneinstrahlung nicht ausreicht, um das Wasser regulär zu erwärmen.

Verarbeitung und Zubehör

Die Verarbeitungsqualität der Duschsäule sowie der Brause spielen ebenfalls eine Rolle. Alle Anschlussstücke sollten sauber verarbeitet sein. Das Dichtungsband und anderes Material zum Befestigen sollten im Lieferumfang enthalten sein. Das Gleiche gilt für eine ordentliche Montageanleitung. Auch erhältlich sind verschiedene Zubehörteile, unterschiedliche Duschbrausen und sonstige Utensilien, die den Gebrauch der Solardusche einzigartig und noch komfortabler machen.

Pflege und Reinigung der Solardusche – Schutz vor Legionellen

Das Hauptaugenmerkmal liegt beim Pflegen und Reinigen einer Solardusche vorwiegend darin, Legionellen vorzubeugen. Hierbei handelt es sich um kleine stäbchenförmige Bakterien, die normalerweise in der Umwelt vorkommen und ein natürlicher Bestandteil der Oberflächengewässer sind. In kleinen Mengen sind sie keine Gefahr. Doch sie können sich in warmen, stehenden oder in sich geschlossenen Wassersystemen rasch vermehren und gesundheitliche Risiken verbergen. Daher sollte das Wasser nicht einige Tage im Solartank verbleiben und zur Sicherheit ausgetauscht werden. Die Solarduschen verfügen meist über ein Ablassventil. Damit kann es aus dem Speicher entnommen werden. Du musst es nicht wegschütten, denn es eignet sich zum Beispiel noch als Gießwasser.

54,10 EURBestseller Nr. 1
Steinbach Solardusche Speedshower, Schwarz, 200 cm / 20 l
Steinbach Vertriebs-GmbH - Werkzeug
149,00 EUR 94,90 EUR
Bestseller Nr. 2
Solardusche - Pooldusche 35 Liter mit Wasserhahn
Berlan - Gartenartikel
119,95 EUR
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 5

Fazit

Kaltduscher benötige vielleicht keine Solardusche. Für alle anderen ist sie sicher eine Wohltat, vor allem, wenn sich der Sommer von seiner schönsten Seite zeigt. In der freien Natur zu duschen, ist ohnehin erfrischend. Die Solardusche ist ein optischer Hingucker im Garten und besitzt eine gut durchdachte Ausstattung. Das kostenlose warme Wasser ist natürlich die größte Besonderheit der Solardusche. Beim Kauf solltest du insbesondere auf die Größe des jeweiligen Wassertanks achten. Dieser sollte den eigenen Nutzungsansprüchen entsprechen. Die Preise variieren, doch es gibt für jeden die passende Solardusche. Die Anschaffung lohnt sich langfristig gesehen auf jeden Fall, bereits bei einer gelegentlichen Nutzung. Auf Dauer wird viel Strom gespart, sodass sich der Kauf mit der Zeit rechnet. Solarduschen sind zudem kaum anfällig für Verschleiß-Erscheinungen.

Über Der Philosoph 532 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*