Spiele Apps – moderner Zeitvertreib im digitalen Zeitalter

Spiele Apps
Bigstock I Copyright: Rido81
Anzeige

Die älteren Semester werden sich noch an eine Zeit erinnern, wo telefonieren alles andere als eine private Angelegenheit war und man von Spiele Apps am Handy noch keine Ahnung hatte. Im Haus oder in der Wohnung gab es einem Festnetzanschluss, wo man Anrufe tätigte. Während man mit den Freunden wichtige Dinge besprach, hörten die Eltern zwangsweise mit. Geheimnisse konnte man praktisch nur unter vier Augen ausplaudern.

Diese Zeiten sind vorbei, seitdem das Mobiltelefon in den 1990er Jahren einen wahren Hype ausgelöst hat. Ein weiterer wichtiger Schritt war mit der Einführung des Smartphones getan. Diese „cleveren“ Telefone vereinen viele Funktionen und sind wahre Multitalente.

Smartphone Spiele Apps liegen ganz im Trend

Schon immer haben Menschen gerne gespielt. Das belegen archäologische Funde wie Würfel, die mehrere Jahrtausende alt sind. Schon damals hat man sich anscheinend mit verschiedenen Spielen die Zeit vertrieben. Auch Spielkarten gibt es schon länger als du vielleicht vermutest. Die ersten wurden vermutlich im 12. Jahrhundert in China oder in Korea hergestellt. Von hier aus kamen sie nach Indien und Persien und schließlich auch nach Europa. Hier waren sie anfänglich in Frankreich und Italien zum Zeitvertreib beliebt.

Auch was die heute noch bekannten Casinospiele betrifft, nehmen Italien und Frankreich eine Vorreiterrolle ein. Immerhin entstand hier vermutlich im 17. Jahrhundert Roulette. Überlieferungen zufolge geht das beliebte Spiel auf den Mathematiker Blaise Pascal zurück, was sich jedoch als falsch erwies. Sein Werk „Histoire de la roulette“ bezieht sich nämlich nicht auf das Spiel, sondern auf eine zyklische Kurve, die im Französischen als „Roulette“ bezeichnet wird. Somit nimmt man an, dass Roulette im 17. Jahrhundert in Italien entstand und von hier aus seinen Siegeszug in alle Welt antritt.

Einige heute für das Smartphone verfügbare Apps gehen auf die Klassiker zurück. Warum sich immer mehr Hersteller dafür entscheiden, ihre Spiele auch als mobile Version anzubieten, erklärt auch die Statistik:

  • Anfang des Jahres 2009 gab es in Deutschland gerade einmal 6,31 Millionen Smartphone Nutzer. Damals war die Technik noch nicht so ausgereift wie heute. Es gab zwar einige Spiele, jedoch bei weitem nicht in der Auswahl, die heute verfügbar ist.
  • Im März 2014 zählte man bereits 24 Millionen Smartphone User
  • 2018 hatten bereits 57 Millionen Deutsche ein Smartphone
  • Internationale Statistiken sagen voraus, dass weltweit im Jahr 2019 3,2 Milliarden Smartphones in Umlauf sein werden

In Deutschland nutzten im Jahr 2017 23 Millionen Menschen am Smartphone oder am Tablet mobile Spiele Apps. Dass der Markt boomt, haben auch die Hersteller und Entwickler der Spiele erkannt. Die Auswahl ist groß, es ist sicher für jeden Geschmack das Passende dabei.

Spiele App für Casino Fans: Sunmaker

Die bekannte Sunmaker App ist für all jene interessant, die sich gerne mit Casinospielen die Zeit vertreiben. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, mit etwas Glück einen satten Gewinn einzustreifen. Denn immerhin handelt es sich bei der Sunmaker App um ein Online Casino, wo um echtes Geld gespielt wird. Unter anderem hast du die Möglichkeit, deine Zockerfähigkeiten beim Poker unter Beweis zu stellen, beim Roulette auf die richtige Zahl zu setzen oder bei Automatenspielen dein Glück zu versuchen.

Registriert ist das Unternehmen bei der Malta Gaming Authority, die dafür sorgt, dass beim Spielen alles mit rechten Dingen zugeht. Es gehört zur Marke PlayCherry Limited und bietet ihren Kunden einen ausgezeichneten Service. Dazu gehört die erstklassige grafische Aufbereitung ebenso wie die niedrigen Einsatzlimits. Schon mit kleinen Beträgen bist du dabei, Ein weiterer Vorteil ist, dass du dir in der kostenlosen Demo-Version ansehen kannst, ob dir die Spiele überhaupt zusagen.

Lords Mobile für das Smartphone

Wenn du Strategiespiele gerne hast, könnte Lords Mobile für dich das richtige sein. Dabei geht es um große Schlachten im mittelalterlichen Szenario. Du baust eine Stadt auf, sammelst dafür Rohstoffe und bildest deine Truppen auf. Anschließend geht es mit der Gilde in eine große Schlacht. Dabei geht es darum, deine Rohstoffe zu verteidigen und nach Möglichkeit dein Reich zu erweitern.

Helfer an deiner Seite sind insgesamt 44 Helden, die du gegen virtuelles Geld freischalten kannst. Sie zeichnen sich durch bestimmte Eigenschaften wie hohe Intelligenz, große Stärke oder hervorragende Beweglichkeit im Kampf aus.

Spielevergnügen auf der Farm

FarmVille kennen viele vermutlich schon vom PC oder Laptop. Dabei geht es darum, einen Bauernhof zu bewirtschaften. Bei FarmVille 2- raus aufs Land baust du verschiedene Pflanzen an, sähst Samen und gehst auf Erkundungstouren. Da sich der Bauernhof in der Nähe der Küste befindet, hast du die Möglichkeit, am Strand einige Schätze zu finden. Natürlich geht es auch darum, deine Tiere zu versorgen. Wenn sie genügend Futter und Wasser bekommen, darfst du sich bald um niedlichen Nachwuchs kümmern. Geld verdienen kannst du, indem du die Produkte deiner Ernte weiterverarbeitest und schließlich verkaufst. Die Einnahmen investierst du im Shop, wo es verschiedenen Waren gibt.

Die Sims™ FreePlay – lustiger Zeitvertreib

Wie sich das Leben in der virtuellen Welt abspielt, erlebst du bei Die Sims™ FreePlay. Hier kannst du wie im echten Leben Häuser bauen und deine virtuelle Figur durch allerlei Herausforderungen steuern. Bei der Lebenssimulation geht es außerdem darum, die Freizeit zu gestalten, Beziehungen zu führen und Einkäufe zu führen. Die erste Version für iOS wurde im Dezember 2011 veröffentlicht, 2012 folgte der Start für Android. Seitdem hat das Spiel nichts an seinem Reiz verloren, weil du dich garantiert in der virtuellen Welt selbst wiederfindest. So manche Probleme, die du aus deinem Privatleben kennst, werden dich auch bei Die Sims™ FreePlay beschäftigen.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1164 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.