Tinder: Die App für Singles

tinder
Tinder: Die App für Singles

Tinder ist eine tolle Mobile Dating App, die aus den USA kommt. Das Besondere an der App ist, dass dank des so genannten „Hot or Not“-Prinzips nur Personen miteinander in Kontakt kommen, die sich attraktiv finden. Dies geschieht dadurch, dass andere Nutzer der App als attraktiv oder unattraktiv markiert werden. Tinder ist für iOS- und Android-Geräte sowie das Betriebssystem Windows Phone verfügbar.

Durch Tinder mit neuen Leuten in Kontakt treten

Tinder ist eine gute Möglichkeit, um mit neuen Leuten in der Nähe Kontakte zu knüpfen. Wischgesten nach links oder rechts sagen, ob du die Person ablehnst oder magst. Die Dating-App verzichtet demzufolge auf Knöpfe und setzt auf das Wischen. Wird das Bild nach rechts gewischt, öffnet sich ein Chat-Kanal zum entsprechenden Menschen hinter dem Bild, wenn er einen selber ebenso nach rechts gewischt hat. Wenn nach links gewischt wird, wurde das Gegenüber ausgeschlossen und dies für immer, denn ein Zurückholen ist nicht möglich. So kannst du dich ganz spielerisch an das Entscheiden gewöhnen. Gefällst du ebenso dem anderen, hast du ein Match. Du kannst mit deinem Match chatten oder ein Foto aufnehmen und es mit allen Matches gleichzeitig teilen. Tinder verspricht schnelle und unkomplizierte Flirts. Die App für Singles möchte sich zunächst über Facebook anmelden. Tinder bezieht hierbei die bei Facebook angegebenen Informationen, beispielsweise Interessen, Gefällt-mir-Angaben und Freundeslisten. Dies dient dem Ziel, die Personenvorschläge zu verbessern. Wer dies verweigert oder keinen Facebook-Account hat, kann die App nicht nutzen. Nach der Einrichtung des Profils sind im Menü weitere Einstellungen möglich. Über das Menü gelangst du auch zu den gespeicherten Nachrichten.

Freunde einladen und Kontakte suchen

Über den Punkt “Einladen” kannst du weitere Freunde zu Tinder einladen. Im Vorfeld gibst du an, ob du nach Männern oder Frauen, in welchem Alter und in welchem Radius du sie suchst. Nach der Anmeldung von Tinder beginnt die App, in der Umgebung nach den entsprechenden Personen zu suchen. Wurden passende Kandidaten, die den angegebenen Vorstellungen entsprechen, gefunden, erscheinen diese dann mit Bild, Vorname und Alter. Wählst du Kreuz bedeutet dies “nope” und Herz heißt “like”. Genügen die Informationen nicht für eine Entscheidung, können weitere eingeholt werden, indem auf das Bild getippt wird. Die Bedienung ist sehr einfach. Grundsätzlich erhält der Nutzer in Tinder lediglich Nachrichten von Personen, welche zuvor als attraktiv eingestuft wurden. Dadurch können die Nutzer kontrollieren, wer ihnen schreiben darf, um nicht mit unerwünschten Nachrichten konfrontiert zu werden.

Das “Hot or Not”-Prinzip von Tinder

Wer Tinder nutzt, bekommt zunächst die Fotos von anderen Singles in der Nähe angezeigt. Anschließend kann ausgewählt werden, ob der gezeigte Single einem gefällt oder nicht. Auch nach diesem Schema zeigt die App das eigene Profilbild den anderen Nutzern, die ebenso entscheiden können, ob wir ihnen zusagen oder nicht. Wenn sich zwei Nutzer hübsch finden, informiert Tinder die zwei darüber und sie können anfangen, Nachrichten auszutauschen. Damit spart man sich das Anschreiben von Singles, die ohnehin kein Interesse haben. Ein Suchen nach den passenden Worten oder ein Nachdenken, ob man dem anderen auch zusagt, entfällt damit.

Die richtigen Fotos bei Tinder hochladen

Das Hauptfoto sollte natürlich schön und deutlich zu erkennen sein. Zudem sollte ein Ganzkörperfoto hochgeladen werden, damit das Gegenüber nicht misstrauisch wird. Auch zu vermeiden ist es, dass auf dem Foto zwei Personen abgebildet sind und der Andere erst einmal überlegen muss, wer denn nun der Richtige ist. Neben dem Hauptfoto können noch viele weitere Fotos bei Tinder hochgeladen werden, um einen besseren Eindruck von sich selber zu vermitteln. Daher sollten die Fotos am besten abwechslungsreich sein. Fotos im Urlaub oder beim Sport sind meist eine gute Wahl, da sie nebenbei gleich noch etwas über die Interessen und Vorlieben verraten. Die Fotos können individuell ausgewählt werden, müssen aber ebenso auf dem eigenen Facebook-Profil vorhanden sein. Zudem kann sich der Nutzer mit ein paar Worten individuell beschreiben. Ist eine Kommunikation zustande gekommen, ist es ratsam, sich über viele verschiedene Themen zu unterhalten, beispielsweise Hobbys, Reisen, Familie, etc., um den anderen ein bisschen besser kennen zu lernen und ein Vertrauen aufzubauen. Läuft die Unterhaltung gut, kann das Gespräch auf Facebook oder WhatsApp weitergeführt werden. Wie es dann weitergeht, entscheidet ihr allein. Der Rest liegt in eurer Hand.

Fazit

Tinder ist eine schön designte App, die Singles zusammen bringt. Dank des “Hot or Not”-Prinzips treten nur Personen miteinander in Kontakt, die sich beide attraktiv finden. Mit einem Wisch nach links oder rechts ist der neue Bekannte entweder im Rennen oder weg. So einfach funktioniert die App. Tinder verfolgt das Ziel, den Benutzern das Kennenlernen von anderen Menschen in der Umgebung zu erleichtern. Sie dient für Flirts oder um neue Bekanntschaften zu knüpfen.

Ähnliche Beiträge

Über Gastautor 124 Artikel
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*