Was ist der Unterschied zwischen Kaspersky Anti-Virus und Kaspersky Internet Security?

Unterschied zwischen Kaspersky Anti-Virus und Kaspersky Internet Security
Bigstock I Copyright: blackboard
Anzeige

Immer wieder warnen Experten davor, das Thema Datensicherheit auf die leichte Schulter zu nehmen und sich nicht mit Virusschutz wie dem Kaspersky Anti-Virus und Kaspersky Internet Security zu befassen. Vermutlich denkst du: Ich habe ohnehin keine heiklen Daten auf meinem Computer?

Das ist jedoch ein Trugschluss, wenn du öfter in Online Shops einkaufst und deine Kreditkarteninformationen dem virtuellen Händler übermittelst. Schon dann nämlich sendest du genau jene Informationen, auf die Cyberkriminelle sehnsüchtig warten. So genannte Malware, also von externen Quellen zugespielte Software, die Daten auf deinem Computer vernichtet oder für kriminelle Zwecke kopiert, lauern überall.

Wissenswerte Hintergrundinformationen rund um Virenschutz

In den letzten beiden Jahrzehnten war das Berufs- und Arbeitsleben einem großen Wandel unterworfen. Grund dafür ist die Digitalisierung, die nicht nur im Job, sondern auch in der Freizeitgestaltung angekommen ist. In Deutschland gibt es in 92 Prozent aller Haushalte einen Computer, zur Jahrtausendwende waren es nicht einmal die Hälfte.

Auch mobiles Arbeiten ist immer mehr im Kommen. Davon zeugt der Absatz an Notebooks: Im Jahr 2019 wurden 3,95 Millionen Stück verkauft. Wenn du ein neues Gerät kaufen möchtest, ist nicht nur der Kaufpreis und das Set Up relevant. Am besten informierst du dich auch über Virenschutzprogramme wie Kaspersky Anti-Virus oder Kaspersky Internet Security.

Ziel von Virus Schutzprogrammen wie dem Kaspersky Anti-Virus und Kaspersky Internet Security ist es, dein Endgerät vor dem Eindringen Cyberkrimineller zu schützen. Vereinfacht gesagt scannen Sie in einer Datenbank permanent Schadprogramme und vergleichen sie mit Daten, die an Dein Endgerät gelangen.

Denn immerhin bleiben die Informationen auf dem PC oder Laptop nicht immer gleich: Es erreichen Dich im Tagesverlauf unzählige E-Mails, die mit verschiedenen Anhängen gesendet werden. Hier einige wichtige Gründe, warum du Kaspersky Anti-Virus oder Kaspersky Internet Security auf deinem PC, Laptop oder anderem Endgerät installieren solltest:

  • Ein hochwertiges Programm schützt dein Endgerät vor Malware. Dabei versteht man unter anderem Viren, Ransomware oder Trojaner. Sollten diese sich Zugriff auf das Endgerät verschaffen wollen, werden sie vom Virenschutzprogramm abgewiesen. Oft merkst du von dem Virenangriff gar nichts. Von manchen Programmen wirst du über die Attacke informiert.
  • Außerdem sorgt ein Antivirusprogramm für mehr Sicherheit: deine Daten werden geschützt
  • Es gibt verschiedene Viren, die deinen PC oder Laptop attackieren. Manche sind einfach so programmiert, dass sie auf deinem PC gespeicherte Daten und Programme einfach löschen oder zerstören. Sowohl in Firmen als auch im privaten Haushalt sind diese Szenen mehr als nur unangenehm: Wichtige Buchhaltungs- und Kundendaten oder die schönsten Urlaubsfotos werden möglicherweise für immer zerstört.

Kaspersky Anti-Virus: Genereller Schutz für jedes Gerät

Kaspersky
Bigstock I Copyright: g0d4ather

Virensoftware gibt es schon seit vielen Jahren, jedes Jahr kommen neue Varianten auf den Markt. Erstklassigen Schutz bieten Kaspersky Anti-Virus und Kaspersky Internet Security, doch was sind die Unterschiede und für welche Variante sollst du dich entscheiden? Bei Kaspersky Anti-Virus handelt es sich um einen Basisschutz für den PC oder Laptop.

Eine Firewall dient als Schutz deines Zugriffs auf das auf deinem Gerät installierten lokalen Netzwerk. Außenstehende können durch diese virtuelle Schutzwand nicht durchdringen. Sie sind sozusagen eine Barriere deines Internetzzugangs.

Außerdem ist ein umfangreicher Virus Scan im Kaspersky Anti-Virus enthalten. Dabei wird das gesamte System vollständig untersucht. Der Virus Scan überprüft den Systemspeicher, den System-Reservespeicher, Festplatten, Wechseldatenträger und jene Objekte, die automatisch beim Hochfahren gestartet werden. Außerdem kannst du benutzerdefinierte Untersuchungen einstellen: dabei werden genau jene Systeme geprüft, wo du die größten Schwachstellen siehst.

Ein weiteres Element des Kaspersky Anti-Virus ist der Aktivitätsmonitor. Dabei handelt es sich um eine Technologie, die schädliche Programme blockiert. Werden verdächtige Aktivitäten ausfindig gemacht, warnt dich das Programm. Manche Cyberkriminelle verschaffen sich Zugang zu deinem Endgerät und verschlüsseln deine Daten mit einem Code. Damit du sie wiederverwenden kannst, fordern die Kriminellen zum Teil Geld.

Umfangreicher Schutz mit Kaspersky Internet Security

Wenn du dich für Kaspersky Internet Security genießt du alle Vorteile des Kaspersky Anti-Virus plus zahlreiche Zusatzfunktionen. Dabei handelt es sich um einen umfassenden Schutz für deine Daten, die Zahlungsformen und ist sowohl für MAC als auch für Microsoft verfügbar.

Die Software kannst du außerdem auf deinem Smartphone installieren. Die Software blockiert genauso wie das Kaspersky Anti-Virus Programm Angriffe von außen. Das Kaspersky Internet Security hat außerdem einen eigenen Schutz für den Zahlungsverkehr eingebaut: Damit ist dein Online Banking und jeder deiner Online Zahlungen.

Wenn mit dir Kinder im gemeinsamen Haushalt leben, ist die Kaspersky Internet Security Software für dich eine sinnvolle Investition. Damit kannst du nämlich das Profil des Nachwuchses speziell sichern. Es ist möglich, dem Kind nur Zugriff auf bestimmte Kategorien von Webseiten zu gewähren.

Auch die Nutzung von sozialen Netzwerken lassen sich einschränken. Darüber hinaus legst du eine Liste von vertrauenswürdigen Programmen fest. Die Kaspersky-Whitelist gleicht alle neuen Programme ab. Jene Software, die sich nicht auf dieser Liste befindet, kann nicht gestartet werden.

Beide Produkte laufen auf dem neuesten Stand der Technik: Egal ob der Basis- oder der erweiterte Schutz, die Investition in eine aktuelle Virussoftware lohnt sich allemal.


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1287 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.