Vorteilskarte: Geld sparen und von Rabatten profitieren

geldsparen Vorteilskarte: Geld sparen und von Rabatten profitieren

Egal, wo du heutzutage einkaufen gehst, überall bekommst du an der Kasse die gleiche Frage gestellt: “Haben sie eine Vorteilskarte?”. Ich persönlich gehöre zur Männergruppe, die keine Lust oder Zeit hat, sich überall zu registrieren. Einige Vorteilskarten, die ich vor längerer Zeit registrieren lies, sind in meinem Geldbeutel. Dieser ist dadurch sehr überfüllt und da ich ihn immer in meiner hinteren Hosentasche trage, stört er mich dann beim Sitzen.

Welche Vorteile haben die Firmen von einer Vorteilskarte?

Firmen binden ihre Kunden mit einer Vorteilskarte an sich. Jede Person die über eine Vorteilskarte verfügt, ist automatisch in der Kundendatenbank des Unternehmens gespeichert. Es gehen jeden Monat automatisch generierte Aktionen raus, wodurch die Firmen die Kundenbindung stärken. Damit haben die Unternehmen eine Übersicht über das entsprechende Kaufverhalten des Kunden. Konzerne haben somit die Möglichkeit, eine geschlechtspezifische Werbung und Aktionen zu erstellen, die zielgruppengerecht sind. Obwohl die Produkte für Mitglieder preiswerter sind, verdienen die Firmen dennoch sehr gut an den Personen, die durch ein leichtes Kaufverhalten gekennzeichnet sind.

Sollte ich überall eine Vorteilskarte anlegen?

Wie oben beschrieben, habe ich keine Lust, mich überall zu registrieren, bis mir nicht bewusst ist, was für ein Einsparungspotential dadurch möglich ist. Ich habe mir mittlerweile ein kleines Kartenetui zugelegt, in dem ich ca. 30 Vorteilskarten verstauen kann. Somit muss ich die Karten nicht in meiner Geldbörse herumtragen und kann trotzdem die passende Vorteilskarte schnell nutzen. Ich habe mir inzwischen in allen Geschäften, in denen ich regelmäßig einkaufen gehe, eine Vorteilskarte erstellen lassen.

Welche Vorteile habe ich mit einer Vorteilskarte?

Es gibt spezielle Aktionen und Rabatte für Club Mitglieder, die über eine Vorteilskarte verfügen. Als Kunde solltest du diese Möglichkeit nutzen, denn dies führt zu vielen Preisersparnissen. Zahlreiche Geschäfte arbeiten nach dem Prinzip, dass du, umso mehr du einkaufst, auch mehr Punkte bekommst. Diese Punkte kannst du im Anschluss in tolle Gutscheine einlösen oder sie vor Ort beim Automaten ausdrucken lassen. In manchen Geschäften der Elektro-Branche bekommst du dank einer Vorteilskarte eine Garantieverlängerung oder sogar ein verlängertes Umtauschrecht. Dies kann, insbesondere im Schadensfall, sehr nützlich sein.

Fazit

Wenn du bewusst Geld sparen möchtest, solltest du dich auf jeden Fall für die Vorteilskarten registrieren lassen. Ich habe bei manchen Produkten zwischen 5 bis 50 % einsparen können. So kommt über das ganze Jahr eine ordentliche Summe zusammen, die man dabei einspart. Du bekommst über die aktuellen Rabatte einen Flyer oder eine E-mail zugeschickt. Damit kannst du auf einen Schlag alle interessanten Angebote der verschiedenen Unternehmen mühelos vergleichen. Ich bekomme zum Beispiel immer an meinem Geburtstag viele Gutscheine zugeschickt, die ich nutze, sobald ich etwas Bestimmtes brauche oder wenn ich einen Großeinkauf tätige. Du solltest stets darauf achten, Dinge zu kaufen, die du auch wirklich brauchst und nicht nur, weil es darauf vielleicht gerade einen Rabatt gibt. Schließlich möchtest du Geld einsparen und nicht Unmengen an zusätzliches Geld ausgeben, nur weil die Ware gerade reduziert ist. Darum liebe Männer, kauft bewusst ein und fallt nicht auf jeden Marketingtrick herein. Letzten Endes sollte immer der Profit stimmen, und zwar für dich und nicht für das Unternehmen!

Verwandte Themen die dich interessieren könnten.

Über Der Philosoph (391 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Kommentar hinterlassen