JGA Männer: Ideen für einen gelungenen Abend

JGA Männer
Bigstock I Copyright: dolgachov

Der Junggesellenabschied soll natürlich ein ganz besonderes Event darstellen, welches der zukünftige Bräutigam niemals in seinem Leben vergessen wird. Daher besteht für die Freunde und die Trauzeugen durchaus eine große Herausforderung darin, die richtigen Aktivitäten für den Abschied von dem Junggesellen-Leben zu finden.

Einen wahren Klassiker stellt beispielsweise eine feuchtfröhliche Tour auf der Reeperbahn in der Elbmetropole Hamburg dar. Welche Ideen außerdem bestens geeignet sind, um einen unvergesslichen Tag beziehungsweise eine einzigartige Nacht zu erleben, zeigt der folgende Beitrag. Wichtig ist bei der Auswahl jedoch immer, dass die Aktivitäten vor allem zu den Interessen und Vorlieben des zukünftigen Bräutigams passen.

In einer Ehe kann es ganz schön turbulent zugehen. Eine perfekte Vorbereitung auf das Eheleben stellt daher der Besuch eines Freizeitparks dar.

Die Junggesellen-Gruppe kann sich dabei zahlreiche tolle Shows anschauen, im freien Fall auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden oder gemeinsam auf der Achterbahn um die Wette schreien. Für Adrenalin-Junkies stellt diese Junggesellenabschieds-Idee mit Sicherheit genau das Richtige dar.

Besonders empfehlenswert ist beispielsweise der Europapark, das Disneyland Paris, der Heide Park oder das Phantasialand. Viele der genannten Parks bieten sogar besondere Programme für Junggesellenabschiede an.

Egal, ob Rock, Pop oder Hip-Hop bevorzugt wird: Der Besuch eines Konzerts bleibt oft für das gesamte Leben in bester Erinnerung. Daher eignet sich diese Aktivität auch perfekt für einen Junggesellenabschied.

Dafür müssen einfach nur Tickets für den Lieblingskünstler oder die Lieblingsband des Bräutigams besorgt werden. VIP-Tickets sind in diesem Zusammenhang natürlich eine besonders tolle Idee.

Eine etwas anspruchsvollere Idee für den Junggesellenabschied besteht darin, dass sich die Feiergemeinde als TV-Team verkleidet und dabei überaus viele spaßige Momente erlebt. Schließlich kann als Fernseh-Team nach Herzenslust durch die Stadt gezogen und dabei zahlreiche Interviews geführt werden. Die lustigen Antworten der Interviewten werden dabei sicherlich noch jahrelang für Lacher sorgen.

Auf eine gewisse Vorbereitung kann für diesen Junggesellabschied allerdings nicht verzichtet werden. Die Fragen, die im Zuge der Interviews mit den Passanten gestellt werden, sollten sich beispielsweise auf die Ehe oder das Motto der anstehenden Hochzeit beziehen.

Die Aufnahmen dieses Junggesellenabschieds eignen sich dann ideal, um sie in das Hochzeitsprogramm einzubinden oder dem Brautpaar bei der Hochzeit in Form einer DVD zu überreichen.

Soll sich der Junggesellenabschied eher entspannt und ruhig gestalten, besteht eine tolle Idee darin, an einem Tasting oder einem Workshop teilzunehmen.

Stark im Trend liegen aktuell beispielsweise ein umfangreiches Whiskey-Tasting oder eine Verkostung von originellen Biersorten. Daneben werden bei Gourmet-Junggesellen jedoch auch ein Grill- oder Bierbrau-Kurs mit Sicherheit überaus gut ankommen.

Da das Erleben von einzigartigen Abenteuern bei Junggesellenabschieden natürlich in der Regel im Fokus steht, stellen auch einige Klassiker der Tagesgestaltung für den Abschied von dem Single-Leben stets eine tolle Idee dar.

Zu diesen gehören beispielsweise die Übernachtung in einem Outdoor Survival Camp, der Besuch eines Flugsimulators, eine Offroad-Tour mit einem Quad oder das angesagte Geocaching.

Natürlich besteht aber auch stets die Möglichkeit, mit der Junggesellen-Truppe einfach auf eigene Faust in die Natur zu ziehen und dort ein echtes Männerwochenende zu erleben.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1490 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.