Werkzeugaufbewahrung – wie gelingt sie am besten?

Werkzeugaufbewahrung
Bigstock I Copyright: theerapong28
Anzeige

Heute möchten wir uns dem Thema Werkzeugaufbewahrung widmen, denn wer kennt das nicht: Ganz gleich, ob Schrauben, Nägel oder Werkzeug, alles liegt verstreut in der Werkstatt und wenn man es benötigt, findet man es nicht oder es dauert viel zu lange. Dies kostet Zeit und Nerven. Mit einer ordentlichen Werkzeugaufbewahrung kannst du es vermeiden.

Allgemeine Tipps für die Werkzeugaufbewahrung

Wenn Werkzeug herumliegt, das nur selten benötigt wird, ist dies mit zusätzlichem Aufwand verbunden, denn dann müssen meist erst andere Dinge weggeräumt werden und es dauert länger, die erforderlichen Materialien zu finden. Werkzeug, das du nur selten brauchst, nimmt nur unnötigen Platz weg, wenn du es offen lagerst. Wenn du in deiner Werkstatt den Überblick behalten möchtest, solltest du nahe der Arbeitsfläche nur die wichtigsten Werkzeuge aufbewahren und alles andere in Kisten oder Kartons unterbringen. Dies ist ein wichtiger Tipp der Werkzeugaufbewahrung, mit dem du effizienter arbeiten wirst. Eine mangelnde Ordnung kostet Zeit und zieht jeden Arbeitsschritt nur unnötig in die Länge, sodass die Freude an der Arbeit verloren geht.

Werkzeugaufbewahrung mit Aufbewahrungssystemen, Werkzeugschränken, Rollwagen, Wandhalterungen und Werkzeugkoffer

Aufbewahrungssysteme, mit denen sich der Arbeitsplatz optimal einrichten lässt, helfen dir dabei, die Werkzeuge, die du brauchst, dank des festen Platzes schnell zu finden. Damit verkürzt sich nicht nur die Suche, sondern auch die Aufräumphase erheblich. So schnell, wie du das Werkzeug bei Bedarf zur Hand hast, so schnell kannst du es nach der Verwendung an den dafür vorgesehenen Platz bringen.

Dadurch bleiben die Werkbank oder der Arbeitsplatz ordentlich frei für weitere Arbeiten. Modulare Werkzeugaufbewahrungssysteme und Module sind so konzipiert, dass sie mit Schubladen, Fächern und Einlegeböden erweitert werden können. An einer Werkzeugwand kannst du Gegenstände, die du häufig benutzt und stets griffbereit haben möchtest, aufhängen. Sie eignet sich beispielsweise für Zangen, Hammer und Schraubendreher. Eine Lochplatte ist für die Fertigung bestens geeignet.

Auch Werkzeugschränke und Rollwagen bieten perfekte Voraussetzungen, alles ordentlich und übersichtlich an Ort und Stelle zu haben, ohne danach lange suchen zu müssen. Wenn du das Werkzeug zusätzlich transportieren möchtest, sind Werkzeugkoffer oder Werkzeugtaschen eine sehr gute Lösung. Hier kannst du das Werkzeug platzsparend und übersichtlich unterzubringen und hast es auch unterwegs zur Hand. Abschließbare Produkte für die Werkzeugaufbewahrung bieten sich an, wenn du sicherstellen möchtest, dass während deiner Abwesenheit niemand Zugriff auf dein Werkzeug und Zubehör hat. Rollen sind sinnvoll, wenn du deine Arbeitsmittel oft transportieren bzw. von A nach B schieben möchtest.

Werkzeugaufbewahrung – was sollte nicht fehlen?

Ein Schraubendreher, der von Hand geführt wird und vor allem bei kleinen Schrauben ein besseres Feingefühl vermittelt, sollte nicht fehlen. Achte darauf, dass du einen normalen Schraubendreher und einen in der Kreuzschlitzvariante in zwei verschiedenen Größen hast. Ebenso nicht fehlen sollten der Ringschlüssel, mit dem du schwer zugängliche Schrauben lösen kannst, ein Stromprüfer-Schraubendreher, Inbusschlüssel in gängigen Größen, Zangen, Hammer, eine Säge, ein Zollstock, eine Wasserwaage, Bohrmaschine mit einer Schlag-Funktion und übliche Bohrer, ein Akkuschrauber und passendes Zubehör wie Nägel, Schrauben, Dübel und Muttern und eventuell ein elektrisches Schleifgerät und passende Schleifpapiere. Was du genau benötigst, hängt von den Arbeiten ab, die du hin und wieder machst. Passe dementsprechend dein Werkzeug und deine Möglichkeiten für eine gut sortierte Werkzeugaufbewahrung an. Für Werkzeug gilt ganz besonders: Hier zählt die Qualität.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 5.06.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zusammenfassung

Die Liste der Werkzeuge ist sehr lang, selbst, wenn es sich nur um die Standardwerkzeuge und Zubehörteile handelt. Wenn du nicht an eine optimale Werkzeugaufbewahrung achtest, kann dies in großer Unordnung und Chaos enden. Wem macht es Spaß, irgendwelche Arbeiten zu erledigen, wenn man stets die passenden Werkzeuge erst suchen muss oder der Arbeitsbereich voll ist, sodass es an Platz zum Arbeiten mangelt? Es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine perfekte Werkzeugaufbewahrung. Erstelle dir anhand deiner Werkzeuge einen genauen Ordnungsplan und kaufe dir zur Aufbewahrung die passenden Produkte. Ganz gleich, ob Werkzeugtasche, Werkzeugkasten, Werkzeugbox, Werkzeugwagen, modulare Werkzeugaufbewahrungssysteme und Module oder Lochwand, das verfügbare Angebot zum Aufbewahren des Werkzeugs ist sehr groß. Eine ordentliche und gut durchdachte Werkzeugaufbewahrung wirkt sich sehr positiv auf das Arbeiten aus. In großen Werkstätten ist eine Kombination aus einer festen und mobilen Werkzeugaufbewahrung ideal.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 970 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.