Zigarettengeruch entfernen – die besten Tipps

Zigarettengeruch entfernen
Adobe Stock I Sunish
Anzeige

Vor allem nach Partys oder Abenden mit Freunden stellen sich viele die Frage, wie sie den Zigarettengeruch entfernen können, der sich sowohl in den Räumen als auch auf der Kleidung und den Haaren befindet. Insbesondere in einer Gruppe gibt es oftmals mehrere Raucher, was letztendlich zu einem sehr unangenehmen Geruch führt. Nachfolgend erfährst du, wie du ihn beseitigen kannst.

Zigarettengeruch entfernen und wieder frische Luft atmen

Zigarettenrauch ist lästig und unangenehm. Er setzt sich in der Kleidung, den Haaren, im Raum, an den Polstermöbeln, Gardinen und Kissen oder anderen Dekorationsartikeln ab. Letzten Endes dringt der Zigarettenqualm sogar in die Tapete, Farbe an den Wänden und in das Gemäuer ein. Hier bleibt er als unschöner gelber Belag zurück. Daher sollte es nicht zur Gewohnheit werden, in der Wohnung zu rauchen. Wenn doch mal innerhalb der eigenen vier Wände geraucht wurde, da vielleicht kein Balkon vorhanden ist, gibt es glücklicherweise gute Möglichkeiten, wie du den Zigarettengeruch entfernen kannst.

Ein Tipp vorweg: Leere die Aschenbecher nach jedem Rauchen bzw. mehrfach am Abend, damit er keinen zusätzlichen, unangenehmen Geruch verströmt. Spüle ihn zum Schluss aus. Anti-Geruchs-Müllbeutel können den Zigarettengeruch verdecken. Verrauchte Luft verursacht neben ekligen Gerüchen übrigens häufig auch noch Kopfschmerzen und langfristig gesehen sind noch viele weitere gesundheitliche Probleme möglich, die weitaus schwerwiegender sein können. Daher wäre es natürlich das Beste, mit dem Rauchen aufzuhören.

Tipps, wie du Zigarettengeruch entfernen kannst

Raumsprays

Du kannst verschiedene Raumsprays nutzen, die dafür entwickelt wurden, Nikotingeruch entgegenzuwirken. Damit kannst du nicht nur die Luft einsprühen, sondern auch die Polstermöbel, Vorhänge und Teppiche. Du solltest stets spezielle Produkte gegen Nikotingeruch verwenden. Parfümierte Sprays vernichten die organische Ursache des Geruchs nicht, sondern sie vermischen sich lediglich zu einem unangenehmen Mischgeruch. Benutze daher nur Raumgeruchsvernichter, die tatsächlich wirksam sind.

Duftkerzen

Neben den Raumsprays gibt es auch Duftkerzen mit speziellen Aromen, die du gegen Zigarettengeruch einsetzen kannst.

Kaffeebohnen oder Kaffeepulver

Ein beliebtes Hausmittel, um Zigarettengeruch zu entfernen, ist es, ein paar Schalen mit Kaffeebohnen in den Zimmern aufzustellen. Dadurch soll der Zigarettengeruch gebunden werden. Zudem geben die Kaffeebohnen allgemein ein gutes Aroma ab. Erneuere die Kaffeebohnen jedoch regelmäßig. Eine Alternative zu Kaffeebohnen ist Kaffeepulver, das du mit heißem Wasser vermischt und in Schüsseln gibst, die du in der Wohnung verteilst.

Zitrone

Die Zitrone ist ein wahrer Alleskönner und hilft auch gegen Zigarettenqualm: Schneide sie in grobe Stücke, koche Wasser auf, gebe es in eine Schüssel und gebe die Zitronenstücke hinein. Stelle die Schüssel in den Raucherraum. Lasse das Gefäß notfalls einige Tage lang stehen. Lässt der Zitronengeruch nach, wiederhole den Vorgang. Schlechte Gerüche lassen sich übrigens oftmals mit guten Gerüchen bekämpfen.

Zigarettengeruch entfernen mit Essig

Eine beliebte Methode ist auch Essig gegen Nikotingeruch: Koche einen kräftigen Schuss Essig im Topf mit Wasser auf und stelle ihn danach in den Raum, indem geraucht wird. Koche das Gemisch auf dem Herd am besten ohne Deckel, denn dann steigt der Dampf hinauf und kann sich ausbreiten. Das Essigwasser sollte ordentlich dampfen. Der Essig bindet Rauchmoleküle und entzieht somit der Luft den unangenehmen Geruch. Du kannst das Gemisch auf kleine Schalen aufteilen, um sie in der Wohnung zu verteilen.

Essig auch für Möbel geeignet

Mit der verdünnten Essigessenz kannst du übrigens auch hin und wieder deine Möbel abwischen. Vor allem Massivholzmöbel sind sehr anfällig für Gerüche. Der Essig kann in das Holz einziehen, um den Rauchgeruch zu neutralisieren. Vermenge hierfür einen Spritzer mit Wasser, tunke ein Mikrofasertuch hinein und wringe es gut aus. Danach kannst du mit dem Tuch Schränke, Sofa und Sessel oder sonstige Möbelstücke von allen Seiten abwischen. Der Essig wirkt wie eine Erfrischungskur und entfernt einen eventuell vorhandenen Grauschleier.

Reinigungsschaum für Möbel

Daneben gibt es speziellen Reinigungsschaum gegen hartnäckigen Nikotingeruch, der sich beispielsweise für Möbel und Teppiche eignet.

Backpulver als Hausmittel gegen Nikotingerüche auf Möbeln

Backpulver kann bei der Beseitigung der Zigarettengerüche in den Möbeln ebenfalls behilflich sein. Hierfür werden die Polster beispielsweise mit dem Pulver bestreut und nach einer gewissen Einwirkzeit mit dem Staubsauger entfernt.

Pflanzen

Eine weitere Möglichkeit ist es, im Raucherraum einige Pflanzen aufzustellen, die die Luft reinigen bzw. sie etwas neutralisieren.

In Textilien Zigarettengerüche entfernen

Für die Kleidung oder Gardinen gibt es spezielle Textilerfrischer, die sehr praktisch und einfach zu handhaben sind: Sprühe die Wäsche damit ein, lasse sie trocknen und schon bist du fertig. Die Sprühflaschen sind ziemlich preiswert und sorgen im Handumdrehen für Frische. Die Gerüche werden jedoch nur eine gewisse Zeit lang überdeckt.

Es ist übrigens sehr hilfreich, nur in einem Raum zu rauchen, um eine sehr starke Geruchsbelastung zu vermeiden. Bleibt die Tür weitgehend geschlossen, sorgst du dafür, dass sich der Zigarettenrauch in der übrigen Wohnung nur begrenzt verteilt.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Dies waren die besten Tipps, wie du Zigarettengerüche entfernen kannst. Daneben sei noch folgendes gesagt: Nach einer durchgerauchten Nacht vergessen viele Raucher, die Wohnung ordentlich zu lüften. Doch dies sollte die wichtigste Maßnahme sein, denn dadurch kannst du viele unangenehme Gerüche eliminieren. Richtiges Lüften möchte allerdings gelernt sein: Anstatt deine Räume bei gekippten Fenster dauerhaft zu lüften, solltest du mindestens einmal am Tag stoßlüften: Hierfür lässt du rund 15 Minuten lang sämtliche Fenster im Raum auf, damit angenehme frische und saubere Luft hereinströmen kann. So entsteht ein kompletter Austausch der Luft in der Wohnung. Im besten Fall bleibt vom unangenehmen Rauchgeruch nichts mehr übrig. Etwas kühlere Temperaturen wie früh morgens oder nachts eignen sich am besten.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 801 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.