Mit der Atkins Diät erfolgreich abnehmen

Atkins-Diät Mit der Atkins Diät erfolgreich abnehmen

Heute möchten wir dir die Atkins Diät vorstellen, die nach dem Erfinder Robert Atkins benannt wurde, Diese ist empfehlenswert, wenn du mit dem Gedanken spielst, eine Diät durchzuführen, du dabei aber keine Kalorien zählen möchtest, das heißt, abzunehmen ohne zu hungern. Im folgenden Bericht möchten wir dir die Atkins Diät genauer vorstellen.

Das grundlegende Prinzip der Atkins Diät

Die Atkins Diät funktioniert im Allgemeinen so, dass du auf Kohlenhydrate verzichtest. Dafür darfst du aber nach Herzenslust eiweiß- und fetthaltige Speisen essen. Fett und Protein sind die Hauptenergieträger. Dies bedeutet, dass du keine Kartoffeln, Nudeln, Brot und Zucker isst. Wenn du doch mal sündigen möchtest, solltest du es nicht wahllos, sondern bewusst tun, beispielsweise mit: Atkins, endulge, Peanut Butter Cups, 5 Packs, 1,2 Unzen (34 g) Jeder

Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Käse und Butter sind erlaubt. Empfehlenswert ist auch Gemüse, beispielsweise Brokkoli und Spargel. Es gibt heutzutage viele Diäten, die ähnlich der Atkins-Diät sind, beispielsweise die Dukan- oder die Low-Carb-Diät. Der Unterschied ist hier, dass mehr Kohlenhydrate gegessen werden dürfen, es soll jedoch immer noch nicht übertrieben werden. Bei der Atkins Diät kommen vor allem Fleisch- und Fisch-Fans auf ihre Kosten. Für Vegetarier ist es aufgrund des Verzichtes auf Kohlenhydrate wie Kartoffeln und Nudeln keine Option.

Warum macht das aufgenommene Fett nicht dick?

Die Verringerung des Gewichtes wird dadurch erreicht, dass der Stoffwechsel aufgrund des Verzichtes auf die Kohlenhydrate anders arbeitet. Daher kann der Körper die Fette nicht wie gewohnt verarbeiten und sie landen nicht als Fettpolsterchen auf den Hüften. Dieser Ansatz soll den Körper praktisch dazu zwingen, dass das aufgenommene Fett zur Gewinnung von Energie in Ketonkörper verwandelt wird. Dennoch sollten die Fette nicht übermäßig aufgenommen werden, da sie sich auf die Cholesterinwerte ungünstig auswirken können. Auch Nierenkranke sollten mit der Atkins Diät vorsichtig sein, denn viel Eiweiß ist ein Risiko für Nierenkranke. Eine Niere, die geschwächt ist, kann eine hohe Eiweiß-Konzentration nicht abbauen, sodass im Blut Eiweißbausteine zurückbleiben. Der hohe Eiweißanteil wird bei der Atkins Diät im Idealfall mit pflanzlichem Eiweiß gedeckt, beispielsweise aus Hülsenfrüchten, Getreide und Milchprodukten. Der größte Vorteil ist, dass du keine Kalorien zählen, also nicht hungern musst. Du darfst dich satt essen. Es ist nur wichtig, was du isst, anstatt wie viel. Dabei dauert die Zubereitung der Lebensmittel ungefähr genauso lange, wie es bei herkömmlichen Speisen der Fall ist. Bei einem Experiment mit übergewichtigen Probanden konnte festgestellt werden, dass die Atkins-Anhänger im Vergleich zu den Teilnehmern, die sich kohlenhydratreich, aber dafür fettarm ernährten, schneller abnahmen, zumindest im ersten Jahr. Danach hatte sich die Tendenz wieder ausgeglichen.

Die 4 Phasen der Atkins Diät

Im Laufe der jahrelangen Forschungen und Erfahrungen wurde ein Modell entwickelt, das aus 4 Stufen besteht, die den Effekt der Ketose sehr effektiv machen. Anfangs wird die Aufnahme von Kohlenhydraten stark eingeschränkt. Im Laufe der Phasen wird sie allerdings wieder erhöht. Nachfolgend möchten wir dir erläutern, was du in jeder einzelnen Phase beachten solltest.

Atkins Diät Phase 1

Dies ist die Einführungsphase, die 14 Tage dauert und in der du den Konsum von Kohlenhydraten auf täglich maximal 20 Gramm reduzierst. Der Grund, dass so wenige Kohlenhydrate aufgenommen werden, ist, dass der Körper somit gezwungen wird, dass er die Fettreserven nutzt, um Energie zu gewinnen. Damit beginnt die Ketose. In der Einführungsphase werden statt der Kohlenhydrate vor allem gesunde Fette und Proteine sowie ein wenig Gemüse verzehrt. Daraus resultiert, dass du innerhalb einer kurzen Zeit mehrere Kilogramm Gewicht verlierst. Mit folgenden Ketosticks kannst du überprüfen, ob du dich auch tatsächlich in der Ketose befindest: KETOSTIX Teststreifen, 50 St

In dieser Phase wird empfohlen, dass zusätzlich bestimmte Nahrungsergänzungen zugeführt werden, damit ein eventueller Mangel an Vitaminen, Ballaststoffen oder Mineralien ausgeglichen wird.

Atkins Diät Phase 2

Diese Phase dauert zwischen zwei und acht Wochen. Die erste Woche der Phase beginnt mit 5 Gramm mehr an Kohlenhydraten, also 25 Gramm. Jede Woche werden 5 Gramm mehr Kohlenhydrate aufgenommen. Das heißt, in der zweiten Wochen der zweiten Phase sind es 30 Gramm pro Tag und so weiter. Dies erhöhst du so viele Wochen, wie du dabei weiterhin abnimmst. Das bedeutet natürlich auch, dass die Zufuhr der Kohlenhydrate kritisch ist, denn du musst aufpassen, dass du auch wirklich noch abnimmst. Ist dies nicht mehr der Fall, musst du die Kohlenhydrate jedoch wieder etwas reduzieren. Auch in dieser Phase ist es empfehlenswert, zusätzliche Nahrungsergänzungen einzunehmen, damit Mangelerscheinungen vermieden werden. Jede Woche können mehr nährstoffreiche Kohlenhydrate auf den Speiseplan kommen, beispielsweise Gemüse, Samen, Hülsenfrüchte, Nüsse, Bohnen und Beeren.

Atkins Diät Phase 3

Nun stehst du vor dem optimalen Gewicht. Diese Phase ist die Vorbereitungsphase auf die letzte der 4 Phasen. Nun kannst du in der ersten Woche die Menge der Kohlenhydrate pro Tag auf 10 Gramm mehr erhöhen, in der nächsten Woche wieder um 10 Gramm und so weiter. Dadurch nimmst du natürlich auch weniger ab. Pro Woche sind es circa 0,5 Kilogramm. Dies liegt daran, dass die Regeln nun auch nicht mehr so streng sind wie in den vorangegangenen Phasen und du dich mit der Ernährung etwas ausprobieren kannst. Dies dient dem Ziel, dass du deinen optimalen Diätplan erkennst.

Atkins Diät Phase 4

Nun hast du dein Ziel erreicht und ab dieser Phase ist es das hautsächliche Ziel, dass du dein Gewicht dauerhaft hältst. In dieser Diät Phase weißt du, welche und wie viele Kohlenhydrate dein Stoffwechsel verträgt. Dadurch bist du in der Lage, einen Speiseplan aufzustellen, bei dem du nicht zunimmst. Die Auswahl der erlaubten Lebensmittel erhöht sich nun erheblich. Empfehlenswert sind viel Obst, Gemüse und Fisch.

Fazit

Dies waren unsere Tipps, wie du die Atkins Diät erfolgreich meisterst und abnimmst. Falls du noch weitere Informationen suchst, schau doch mal in dieses Buch: Die aktuelle Atkins-Diät: Das Erfolgsprogramm von Ärzten optimiert

Über Gastautor (115 Artikel)
Hierbei handelt es sich um einen Gastautor-Account. Diese Beiträge sind von ehemaligen Redakteuren oder von Gastautoren, die namentlich nicht genannt werden möchten, geschrieben worden. Bevor wir jedoch einen diese Beiträge veröffentlichen, werden sie von unserer Redaktion auf Qualität und Inhalt geprüft und erst nach eingehender Prüfung online gestellt.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen