Cloud Storage: 5 Alternativen zu Dropbox

cloud Cloud Storage: 5 Alternativen zu Dropbox

Der Cloud Markt ist mittlerweile unüberschaubar und heiß umkämpft, ein dutzend Cloud-Anbieter locken Speichersuchende mit tollen Angeboten. Damit wir dir die Suche erleichtern, haben wir 5 Alternativen zur Dropbox ausführlich getestet.

5 Dropbox Alternativen

Google Drive

Bereits 190 Millionen Benutzer verzeichnete der Speicher-Gigant Google. Anwender können dabei Dateien von bis zu 5 Tbyte verschicken, teilen und empfangen. Mit einer stabilen Verfügbarkeit von 99,985 % verspricht dieser Dienst einen zuverlässigen und stabilen Cloud-Storage. Laut Google’s Referenzkunden verwendet sogar eine Elektrofirma, die in der Luftfahrt und Rüstungsindustrie vertreten ist, diesen Dienst zur Abspeicherung hoch sensibler Daten. Jede Woche melden sich über 1800 Firmen für das „Drive For Work“ an, die Mitarbeiter erhalten ein unbegrenztes Volumen an Cloud-Speicher, bei einem minimalen Beitrag von rund 8 Euro je Mitarbeiter. Entsprechende App-Klienten bietet Google für iOS, OS X, Android und Windows an. Sogar das direkte Bearbeiten im Browser von Dokumenten ist mit Google’s „Google Drive“ möglich.

Microsoft OneDrive

Der Google Drive Konkurrent „OneDrive“, der zuvor noch Skydrive hieß und sich einen Rebranding unterzogen hat, steht seinem Mitbewerber „Google Drive“ in nichts nach. Bei Microsoft OneDrive lassen sich genauso Dokumente im Browser überarbeiten. Entsprechende Clients bietet Microsoft für Windows, OS X, iOS und Android. 15 GB erhält jede Neuregistrierung, weitere 5 GB kannst du für das werben von bis zu 10 Neukunden erhalten. Für Firmen stellt Microsoft bis zu 1 Tbyte Speicher-Cloud pro Monat für rund 2 Euro zur Verfügung, mit der Upgrade Möglichkeit für je 0,16 € das Gigabyte.

SpiderOak

Das Unternehmen besteht bereits seit 2005 und legt seinen Fokus auf die sichere Datenverschlüsselung. Das Besondere an ihrer Technologie ist, dass deine Daten bereits auf dem eigenen Rechner verschlüsselt werden, bevor sie erst auf deren Server hochgeladen werden. Du erhältst anschließend einen Sicherheitsschlüssel, der auf deinen Rechner verweilt, sodass nur du Zugriff auf das Dokument hast. Die SpiderOak Mitarbeiter können theoretisch nicht an deine Daten kommen. Neuregistrierte Benutzer erhalten kostenlos 2 GB Speicher, für 10 US-Dollar im Monat erhält jeder Benutzer 100 GB Speicher. Für Business Kunden variieren die Preise von 100 US-Dollar bis 300$ im Jahr.

SugarSync

Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und zählt in den USA zu den beliebtesten Cloud-Anbietern. Der Schwerpunkt von SugarSync liegt bei der Synchronisierung von Daten, vor allem das Synchronisieren über mehrere Computer hinweg funktioniert einwandfrei. Der Preis beginnt bei 7,49 US-Dollar im Monat, Unternehmen zahlen 550 US-Dollar im Jahr für einen Terabyte Speicher. Apps gibt es für Android, Blackberry, Symbian und Windows.

Livedrive

Livedrive bietet bereits für 4 US-Dollar unlimitierten Cloud-Storage im Monat, ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis wie wir finden. Diese Lösung wurde mehrmals ausgezeichnet und beeindruckt mit einem schnellen, in London liegenden, Rechenzentrum. Man sollte jedoch aufpassen, da in England das Recht besteht auf Personen bezogenen Daten zuzugreifen, weil der Server sich in der Europäischen Union befindet. Allerdings weisen Datenschutzexperten darauf hin, dass der Datenschutz in England nicht so ernst genommen wird, wie in Deutschland. Für folgende Apps ist Livedrive zur Verfügung: iOS, Android, Windows & Blackberry.

Fazit für die Cloud Alternative von Dropbox

Je nachdem für welchen dieser Cloud-Dienste man sich entscheidet, jeder dieser Dienste hat Stärken und Schwächen. Ob einer nun die höchste Priorität auf den Serverstandort legt oder einem die Speichergröße wichtig ist, darf jeder für sich entscheiden. Alle Speicheranbieter wurden von uns getestet und als funktionsfähig und benutzerfreundlich befunden.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen