Der praktische Kompressor – wofür kannst du ihn alles einsetzen?

Kompressor
@ Pixabay / stevepb
Anzeige

Wenn du dich gern handwerklich betätigst, solltest du dir einen Kompressor kaufen. Er komprimiert die Luft, um diese anschließend in der Form von Abgabeleistung dosiert wieder abzugeben. Viele Arbeiten lassen sich lediglich mit Druckluft realisieren. Damit kannst du punktgenau sehr große Kräfte erwirken. Nachfolgend erfährst du, was ein Kompressor genau ist, wie er funktioniert und wofür du ihn verwenden kannst.

Was ist ein Kompressor genau?

Kompressor heißt übersetzt Verdichter, da dieses Gerät Luft ansaugt, sie zusammenpresst und im Druckbehälter speichert. Wird die Luft daraus entlassen, dehnt sie sich aus. Dabei setzt sie Energie frei, die für den Betrieb von verschiedenen Werkzeugen und technische Anwendungen genutzt werden kann. Mit einem Kompressor werden also Flüssigkeiten oder Gase in Energie verwandelt. Die komprimierte Luft dient dank des hohen Drucks als Lieferant von Energie für Werkzeuge oder auch beim Aufpumpen von Auto- oder Fahrradreifen. Der Kompressor ist sehr nützlich und praktisch. Achte beim Kauf des Kompressors auf die Druckluft-Abgabemenge, da es sich hierbei um eine andere Größe handelt als bei der Kompressor-Ansaugleistung. Aussagekräftig ist die Liefer- bzw. Abgabemenge, da es die tatsächliche Luftmenge ist, die dir für deine Druckluft-Kompressorwerkzeuge zur Verfügung steht. Sie verdeutlicht somit, welche Leistung an das Werkzeug abgegeben werden kann. Überlege daher, welche Werkzeuge du betreiben möchtest und wie viel Druck du dafür benötigst. Weitere Informationen bezüglich Kompressoren findest du auf https://www.werkzeugdiscount24.de/druckluft-kompressor

Wie funktioniert der Kompressor?

Im privaten oder Hobbybereich kommen in der Regel Kolbenverdichter zum Einsatz, die ähnlich wie eine Luftpumpe oder auch wie ein Automotor arbeiten: Der Kolben bewegt sich im dicht umschließenden Gehäuse und saugt Luft an, die zusammen gedrückt wird. Die komprimierte Luft wird in einen Druckbehälter gepumpt, also nicht direkt ausgestoßen. Mit dem Kompressor ist es möglich, größere Luftmengen zu speichern und anschließend auszustoßen. Ist der gewünschte Druck erreicht, der überwacht werden kann, kannst du das Werkzeug in Gang setzen. Der Kompressor reagiert ebenfalls auf den Druck. Wenn er geringer ist als er sein soll, springt der Motor an, um den Kessel mit ausreichend Luft zu füllen. Ist der Maximaldruck erreicht, stoppt die Pumpe. Bei Überdruck wird er durch ein sich öffnendes Sicherheitsventil abgelassen.

Wofür kannst du einen Kompressor verwenden?

Es gibt viele verschiedene Einsatzgebiete und auch alltägliche Arbeiten, in denen Drucklufttechnik verwendet wird, beispielsweise:

  • zum Befüllen der Autoreifen mit Luft
  • Beim Lackieren von Autos werden ölfreie Kompressoren benötigt. Sie reinigen die Luft mittels spezieller Filter, um sie somit vom Öl zu reinigen.
  • Ölfreie Kompressoren werden auch in der Medizintechnik, in der Nahrungsmittelindustrie oder zum Auftragen von Farben verwendet.
  • Zahlreiche Werkzeuge funktionieren nur mittels Druckluft.
  • Turbinen und Zylinder können damit angetrieben werden.

Der Kompressor vereinfacht nicht nur die Arbeit, sondern verringert auch den Kraftaufwand, beispielsweise beim:

  • Hämmern oder Festschrauben von großen Schrauben und Muttern.
  • Mit Drucklufttechnik können auch Staub- und Schmutzpartikel entfernt werden.
  • Unternehmen nutzten Kompressoren dazu, um verschiedene Maschinen mit Druckluft zu versorgen.

Einen mobilen Kompressor kannst du überall einsetzen und er überzeugt mit einem geringen Gewicht. Wenn du einen feststehenden Kompressor kaufst, musst du an das erforderliche Leitungssystem denken.

Richtigen Kompressor verwenden

Je nach Einsatzgebiet und Werkzeug solltest du immer den passenden Kompressor verwenden, um optimale Ergebnisse zu erzielen und Kosten einzusparen. Kompressoren sind in vielen unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich. Einige Modelle sind eher für die gelegentliche Verwendung und andere für den professionellen Dauereinsatz gedacht. Soll der Kompressor im intensiven Dauerbetrieb zum Einsatz kommen, sollte er über einen großen Druckkessel verfügen. Für den gelegentlichen Einsatz, beispielsweise zum Befüllen von Reifen, ist gewöhnlich kein Gerät mit Druckluftbehälter erforderlich. Hierfür genügt meist ein Kompressor mit 12 Volt. Für Lackierarbeiten sollte der Druckluftkessel des Kompressors ein Fassungsvolumen von mindestens 20 Liter haben. Soll ein Druckluftwerkzeug betrieben werden, sind 50 Liter sinnvoll. Berechne bei der Auswahl ein Reservevolumen mit ein, denn die Abgabeleistung kann im Dauerbetrieb nachlassen.

Fazit

Die Anwendung der Kompressoren ist sehr vielfältig, sodass sie im Gewerbe und Industrie, aber auch im privaten Bereich nicht mehr wegzudenken sind. Der Kompressor wird dir wertvolle Unterstützung leisten. Druckluft aus einem Kompressor kann bei den unterschiedlichsten Aufgaben sehr viel Arbeit abnehmen und deinen Körper durch den verringerten Kraftaufwand entlasten. Ölgeschmierte Druckluft Kompressoren eignen sich für die meisten handwerklichen Arbeiten und sind insbesondere bei längeren Belastungsphasen ideal. Die geölte Luft kann bei allen drehenden und schlagenden Werkzeugen eingesetzt werden. Die ölfreien Kompressoren kommen auch ohne Schmierung aus. Sie sind zum Beispiel für Lackierarbeiten erforderlich. Bei der Auswahl des Kompressors solltest du daher die Einsatzgebiete berücksichtigen. Für einen regelmäßig verwendeten Kompressor eignet sich ein Druckluftkessel mit über 50 Litern Fassungsvermögen am besten.

Anzeige
Über Der Philosoph 705 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*