Haarausfall Spritzentherapie – mehrere Möglichkeiten anwendbar

Haarausfall Spritzentherapie
Bigstock I Copyright: New Africa
Anzeige

Männer mit Haarausfall greifen oft zum letzten Strohhalm, um das Problem in den Griff zu bekommen. Die Haartransplantation ist für viele Männer die letzte Möglichkeit, wieder zu schönem, vollem Haar zu gelangen. Du kannst jedoch bei Haarausfall eine Spritzentherapie versuchen. Es gibt dazu verschiedene Möglichkeiten. Die Haarverlust Spritzentherapie kann bei verschiedenen Formen von Haarausfall angewendet werden.

Haarausfall Spritzentherapie – Untersuchung beim Hautarzt erforderlich

Ein Haarausfall liegt vor, wenn dir über einen Zeitraum von mehreren Wochen täglich mehr als 100 Haare ausfallen und die Haare in einem geringeren Umfang nachwachsen als ausfallen. Leidest du an Haarausfall, solltest zu einen Hautarzt konsultieren. Der Hautarzt stellt fest, um welche Art von Haarausfall es sich handelt und was die Ursache ist. Er kann die entsprechende Behandlung einleiten. Der Hautarzt befragt dich zu deinen Lebensumständen, zu bekannten Erkrankungen, zur familiären Häufung von Haarausfall, zu Allergien und Unverträglichkeiten sowie zur Einnahme von Medikamenten. Er lässt dein Blut untersuchen und nimmt eine Untersuchung von Kopfhaut und Haaren vor.

Eine Spritzentherapie kann bei verschiedenen Formen von Haarausfall angewendet werden. Sie kann den Haarausfall stoppen oder verzögern. Sind bereits kahle Bereiche auf dem Kopf vorhanden, aber sind dort die Haarfollikel noch intakt, können die Haarfollikel mit der Spritzentherapie wieder stimuliert werden, neue Haare hervorzubringen. Damit diese Therapie Erfolg hat, muss sie über einen längeren Zeitraum regelmäßig angewendet werden. Es kann auch sinnvoll sein, die Therapie nach einem längeren Zeitraum, beispielsweise einem Jahr, wieder aufzufrischen.

Als Haarverlust Spritzentherapie können

in Frage kommen. Du solltest deine Entscheidung für eine solche Spritzentherapie nicht eigenmächtig treffen. Der Hautarzt kann dich beraten, ob eine Spritzentherapie für dich geeignet ist.

Die Mesohair-Therapie – der individuell abgestimmte Cocktail

Die Mesohair-Therapie ist eine Form der Spritzentherapie, die bei verschiedenen Formen von Haarausfall angewendet werden kann. Sie kann den Haarausfall stoppen oder verzögern. Noch intakte Haarfollikel bei kahlen Stellen können durch den Wirkstoffcocktail wieder gekräftigt und angeregt werden, neue Haare zu produzieren. Um den Wirkstoffcocktail speziell auf deine Haare und deine Kopfhaut abzustimmen, muss eine Blutuntersuchung und eine Untersuchung der Haare erfolgen.

Der Arzt stellt fest, woran es bei dir mangelt. Der Cocktail kann aus verschiedenen Vitaminen, vor allem Biotin, verschiedenen B-Vitaminen und Vitamin E, Mineralstoffen wie Zink und Eisen, aber auch verschiedenen anderen Wirkstoffen bestehen. Abhängig von der Ursache des Haarausfalls kann der Cocktail auch mit Hormonen angereichert werden, wenn eine hormonelle Störung als Ursache vorliegt, oder homöopathische Wirkstoffe bei Schuppen oder fettiger Kopfhaut (Seborrhoe) enthalten. Der Cocktail kann auch mit Thymusextrakt, mit dem Coenzym Q10 oder mit Dexpanthenol angereichert werden. Die Erfolgsquote bei dieser Haarausfall Spritzentherapie liegt bei etwa 80 Prozent.

Ablauf und Anwendungsgebiete der Mesohairtherapie

Bei der Haarverlust Spritzentherapie in Form der Mesohairtherapie wird der Wirkstoffcocktail mit feinen Nadeln etwa 1 bis 2 Millimeter tief in die Kopfhaut gespritzt. Diffusionsprozesse sorgen für die Verteilung der Wirkstoffe in der Kopfhaut. Die Behandlung wird zumeist nicht als schmerzhaft empfunden. Eine Sitzung dauert etwa 15 bis 20 Minuten. Zu Beginn erfolgt die Behandlung zumeist einmal wöchentlich über einen Zeitraum von sechs bis zehn Wochen. Später kann die Behandlung zur Auffrischung einmal monatlich erfolgen.

Die Mesohairtherapie kann bei erblich bedingtem Haarausfall, diffusem Haarausfall oder kreisrundem Haarausfall angewendet werden. Sie eignet sich auch bei einem mechanischen Haarausfall, der noch nicht weit fortgeschritten ist. Sie kann das gesunde Wachstum der Haare fördern, wenn die kahlen Stellen noch nicht lange vorhanden sind. Bei einem hormonell bedingten Haarausfall wird der Wirkstoffcocktail mit Hormonen angereichert.

Die PRP-Behandlung als Spritzentherapie

PRP-Behandlung als Spritzentherapie
Bigstock I Copyright: art4stock

Eine weitere Spritzentherapie gegen Haarausfall ist die PRP-Behandlung. PRP ist die Abkürzung für platelet rich plasma, was plättchenreiches Blutplasma bedeutet. Für diese Behandlung wird dir Blut aus der Vene abgenommen und in einer Zentrifuge aufbereitet. Das Blut ist reich an Blutplättchen und enthält keine roten Blutkörperchen mehr. Diese Haarausfall Spritzentherapie ist gut verträglich und hat keine Nebenwirkungen. Das Blut wird mit feinen Nadeln in die Kopfhaut gespritzt.

Die PRP-Behandlung fördert die Durchblutung der Kopfhaut und die Zellerneuerung. Die Blutplättchen leisten einen wichtigen Beitrag zur Wundheilung. Die Haarfollikel werden besser mit Nährstoffen versorgt. Sind die Haarfollikel an den bereits kahlen Stellen noch intakt, können sie wieder neue Haare hervorbringen. Die Haare können wieder kräftiger nachwachsen.

Ablauf und Anwendungsmöglichkeiten der PRP-Behandlung

Bei der Haarverlust Spritzentherapie mit der PRP-Behandlung wird das aufbereitete Blutplasma mit feinen Nadeln direkt an die Haarfollikel gespritzt. Von den meisten Patienten wird diese Behandlung nicht als schmerzhaft empfunden. Eine Sitzung dauert abhängig davon, wie weit der Haarverlust fortgeschritten ist, 20 bis 45 Minuten. Die Behandlung erfolg zumeist im Abstand von wenigen Tagen mit drei bis vier Sitzungen. Der Erfolg kann über mehrere Jahre anhalten. Die Behandlung kann für einen dauerhaften Erfolg einmal jährlich aufgefrischt werden.

Ein klassisches Anwendungsgebiet der PRP-Behandlung ist erblich bedingter Haarausfall. Die Behandlung kann jedoch auch bei diffusem Haarausfall, kreisrundem Haarausfall und mechanischem Haarausfall angewendet werden. An kahlen Stellen können wieder Haare wachsen, wenn die Haarfollikel noch intakt sind. Dort, wo noch Haare wachsen, können die Haare wieder kräftiger nachwachsen. Der Haarausfall kann gestoppt oder verzögert werden.

Kortisonspritzen bei kreisrundem Haarausfall

Kreisrunder Haarausfall zeigt sich durch scharf begrenzte kreisrunde Bereiche, an denen keine Haare mehr wachsen. Die Ursache ist häufig eine Autoimmunerkrankung. Die Haarfollikel werden vom Immunsystem als Fremdkörper angesehen und bekämpft. Oft lassen sich die Ursachen für diese Form von Haarverlust nur schwer feststellen. Die Haare können nach einiger Zeit an den kahlen Stellen von selbst wieder nachwachsen.

Du solltest jedoch, wenn du Symptome von kreisrundem Haarausfall bemerkst, zum Hautarzt gehen. Ist der kreisrunde Haarausfall weit fortgeschritten, kann eine Haarverlust Spritzentherapie mit Kortison erfolgen, das in die Kopfhaut injiziert wird. Allerdings sollte sorgfältig abgewägt werden, ob eine solche Therapie sinnvoll ist. Wird die Therapie abgesetzt, kann der Haarausfall erneut auftreten. Kortison kann die Haut immer dünner machen.

Fazit: Haarausfall Spritzentherapie und gute Erfolge

Mit der Haarausfall Spritzentherapie können bei verschiedenen Formen von Haarverlust gute Erfolge erzielt werden. Der Haarverlust kann gestoppt oder verzögert werden. Sind die Haarfollikel an den kahlen Stellen noch intakt, können sie wieder neue und kräftige Haare hervorbringen. Die Spritzentherapie kann als Mesohair-Therapie und als PRP-Behandlung erfolgen. Bei weit fortgeschrittenem kreisrundem Haarausfall kann auch Kortison gespritzt werden, das jedoch nicht frei von Nebenwirkungen ist.

Bei der Mesohair-Therapie wird ein Cocktail aus Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Wirkstoffen auf deine Kopfhaut und deine Haare abgestimmt und in die Kopfhaut gespritzt. Bei der PRP-Behandlung wird dir Blut abgenommen und aufbereitet. Es wird in die Kopfhaut gespritzt. Beide Formen der Haarverlust Spritzentherapie sollten in mehreren Sitzungen erfolgen. Sie eignen sich bei erblich bedingtem Haarausfall, mechanischem Haarausfall, diffusem Haarausfall und kreisrundem Haarausfall. Die Mesohair-Therapie kann auch bei hormonell bedingtem Haarausfall angewendet werden.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1140 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.