Haartransplantation bei hoher Stirn – eine Lösung?

Haartransplantation bei hoher Stirn
Bigstock I Copyright: Alexstockphoto
Anzeige

Haarausfall am Stirnhaaransatz mit Übergang zu den Geheimratsecken schränkt das Selbstbewusstsein stark ein. Eine hohe Stirn lässt sich kaum durch die Frisur verdecken. Die Haartransplantation ist bei hoher Stirn die einzige dauerhafte Lösung. Doch ist der minimalinvasive Eingriff immer möglich und sieht das Ergebnis natürlich aus?

Fakt ist, dass von einer hohen Stirn betroffene Männer im Alltag leiden und nicht selten zum Opfer ihrer Mitmenschen werden. Vergrößert sich das obere Drittel Deines Gesichts, da sich die Haarlinie immer weiter in Richtung des Oberkopfes zieht, solltest Du mit der Entscheidung nicht lange warten. In den meisten Fällen handelt es sich um irreversiblen Haarschwund und damit um einen guten Grund für eine Haarlinienkorrektur. Gegen die “Denkerstirn” bist Du nicht machtlos.

Die hohe Stirn kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Bei den meisten Männern ist der Rückzug der Haarlinie mit der Bildung von Geheimratsecken verbunden, sodass sich der Haaransatz im vorderen Kopfbereich vollständig verschiebt und das Gesicht breiter sowie länger wirken lässt.

Dass vor allem Männer mit einem hohen Testosteronspiegel betroffen sind, hängt mit der gleichzeitigen Sensibilität gegen DHT zusammen. Wird das männliche Sexualhormon in DHT umgewandelt, ist Haarausfall am Stirnhaaransatz vorprogrammiert. Häufig spielt die genetische Veranlagung eine wichtige Rolle. Leiden der Vater, der Großvater oder der ältere Bruder unter einer Rückbildung des Haaransatzes, wirst Du im Regelfall ebenfalls davon betroffen sein.

Seltener führen mechanische Reize, Medikationen oder Mangelerscheinungen zu dieser Form des Haarverlusts. Die wirkliche Ursache kann nur ein Dermatologe in einer Haarwurzel-, Kopfhaut- und Blutuntersuchung herausfinden.

Seltener als bei Frauen kann bei Männern eine hohe Stirn auch die Ursache eines mechanischen Haarausfalls sein. Reibung an der Haarlinie, beispielsweise durch das häufige Tragen eines schlecht sitzenden Helms oder eines Basecaps, kann zu einem mechanischen Haarverlust führen.

Auch bei Männern mit längerem Haar, die ihr Haar häufig straff zurückbinden, können die Haarfollikel geschädigt werden, sodass es zu einem mechanischen Haarausfall kommt. In einigen Fällen liegt gar kein Haarausfall vor. Der Haaransatz liegt von Natur aus weiter zurück. Das Erscheinungsbild wird beeinträchtig, da die Stirn einen Großteil des Gesichts einnimmt.

Ist Dein Haar irreversibel ausgefallen, gibt es bei hoher Stirn nur zwei Möglichkeiten. Du kannst entweder mit der Verschiebung der Haarlinie leben, oder Du entscheidest Dich für eine Eigenhaarverpflanzung.

Das Herunterziehen der Haarlinie stellt die natürlichen Konturen Deines Gesichts wieder her und ist daher ein Eingriff, der Dir zu neuem Selbstbewusstsein und zu neuer Lebensqualität verhilft. Fühlst Du Dich durch den Haarschwund unattraktiv, nicht männlich oder beeinflusst Dich die Problematik psychisch, solltest Du gegensteuern und eine Behandlung vornehmen lassen.

Die Haarlinienkorrektur ist ein kleiner, aber wirkungsvoller Eingriff. Den Prozess des Haarausfalls kannst Du nicht aufhalten. Gerade Männer im jungen und mittleren Alter profitieren von der Wiederherstellung der natürlichen Stirnhaarlinie.

Vor der eigentlichen Behandlung definiert das Team der Haarklinik eine neue Haarlinie. Mit einem Stift, viel Erfahrung und dem Blick für die natürliche Ästhetik wird der neue Ansatz auf Deiner Stirn angezeichnet.

Im Spiegel siehst Du, wie sich Deine Ausstrahlung durch das Herunterziehen der Haarlinie verändert. Für ein natürliches Ergebnis wird die Haarlinienkorrektur auf den ursprünglichen Verlauf des Haaransatzes abgestimmt.

Nachdem die Konturen festgelegt wurden und die Anzahl der Grafts berechnet wurde, nimmt das Behandlungsteam den minimalinvasiven Eingriff unter lokaler Betäubung vor. Die benötigten Follikeleinheiten werden im Spenderbereich am Hinterkopf entnommen und in ihrer natürlichen Wuchsrichtung sowie in hoher Dichte am Ansatz transplantiert. Die beste Methode für eine Haartransplantation bei hoher Stirn ist das Direktimplantat – DHI.

Eine Haarverpflanzung wird unter lokaler Anästhesie durchgeführt. Das heißt, dass Du keine Schmerzen hast und den Eingriff selbst nicht spürst. Die benötigten Grafts, deren Menge das Behandlungsteam bereits errechnet hat, wird vorsichtig im Spenderbereich entnommen und auf die Implantation vorbereitet.

Je nach Behandlungsmethode erfolgt die Transplantation direkt oder mit einer Zwischenlagerung der Follikeleinheiten in einer nährstoffreichen Lösung. Als Grafts werden Einheiten bezeichnet, die aus zwei bis drei Haarfollikeln bestehen.

Die Verpflanzung erfolgt in den natürlichen Abständen Deines Haarwuchses. wobei im Stirnbereich eine höhere Haardichte als auf dem Oberkopf erzeugt wird. Bei einigen Techniken wird der Empfängerbereich durch das Einbringen kleiner Implantationskanäle auf die Haartransplantation vorbereitet. Bei Direktimplantaten entfällt dieser Schritt und die Grafts werden direkt nach ihrer Entnahme mit einem speziellen Stift, dem CHOI-Pen, in Deine Kopfhaut implantiert.

Zum Herunterziehen der Haarlinie empfiehlt sich die DHI Methode besonders. Bei diesem Verfahren handelt es sich um ein Direkthaarimplantat. Durch die direkte, nach der Entnahme erfolgende Verpflanzung der einzelnen Grafts ist die Vitalstoffversorgung der Haarwurzeln nur einen kurzen Moment unterbrochen.

Weitere Vorteile der DHI Haartransplantation bei hoher Stirn beruhen auf den kleineren Implantationswunden, der schnelleren Heilung ohne Narben und der höheren Haardichte.

DHI ist die einzige Methode in der Haartransplantation, bei der keine Kanalöffnungen im Empfängerbereich erzeugt werden müssen. Während der Haarlinienkorrektur kommt es daher nur zu marginalen Blutungen und dementsprechend zu einer deutlich geringeren postoperativen Schorfbildung.

Der Eingriff ist ohne Rasur und mit einer hohen Haardichte sowie dem Vorteil der Follikelverpflanzung in der natürlichen Haarwuchsrichtung möglich.

In der Türkei wird für die Haarverpflanzung bei hoher Stirn die SDHI-Methode angeboten. Sie eignet sich auch bei Geheimratsecken und ist eine Kombination aus DHI-Methode und Saphir-FUE-Methode. Die Saphir-Methode mit Saphirklingen ermöglicht winzig kleine, V-förmige Schnitte und überzeugt daher mit einer hohen Haardichte. Die Schnitte können dicht aneinander gesetzt werden. Die ersten drei Reihen hinter der Haarlinie werden mit der Saphir-Methode ausgeführt.

Der übrige Bereich kann mit der DHI-Methode aufgefüllt werden. Die DHI-Methode ermöglicht nicht eine so hohe Haardichte wie die Saphirmethode, doch hat sie den Vorteil, dass weniger Haare benötigt werden. Für die Haarverpflanzung bei hoher Stirn kombiniert die SDHI-Methode die Vorteile beider Methoden.

Möchtest Du eine hohe Stirn kaschieren, kannst Du das mit einer geeigneten Frisur. Die Haare kannst Du kurz tragen, doch solltest Du sie im Stirnbereich etwas länger tragen, um sie in die Stirn zu ziehen. Auf einen Scheitel kannst Du bei einer solchen Frisur verzichten. Bei Geheimratsecken kann ein Seitenscheitel von dem Problem ablenken, doch sollte er nicht zu tief gezogen werden. Schreitet ein Haarverlust weiter fort, eignet sich eine solche Frisur nicht mehr.

Eine Alternative zu einer Haarverpflanzung kann eine Haarpigmentierung sein, bei der Pigmente in der Farbe Deiner Haare in die Kopfhaut gebracht werden. Diese Pigmente simulieren nachwachsende Haarstoppeln. Die Haarpigmentierung im Stirnbereich ist nur dann wirkungsvoll, wenn Du Dein Haar raspelkurz trägst oder die Haare komplett abrasierst. Bei sehr kurzen Haaren können die Pigmente kommaförmig, bei abrasierten Haaren punktförmig gesetzt werden.

Die Pigmentierung erfolgt mit feinen Nadeln und gut verträglichen natürlichen Pigmenten. Sie erinnert an eine Tätowierung oder Permanent-Make-up. Allerdings verblassen die Pigmente nach einiger Zeit. Die Haarpigmentierung kann dann wiederholt werden. Sehr gut ist eine Haarpigmentierung geeignet, um die Zeit bis zu einer Haartransplantation zu überbrücken.

Willst Du eine Haartransplantation bei hoher Stirn vornehmen lassen, stellt sich die Kostenfrage. In Deutschland, in Österreich und in der Schweiz ist das Herunterziehen der Haarlinie verhältnismäßig teuer. Ein Vergleich mit Angeboten aus der Türkei lohnt sich.

Die Qualität der Haartransplantation ist identisch und Du sparst bares Geld, da der minimalinvasive Eingriff in einer türkischen Haarklinik deutlich günstiger ist. Der Gesamtpreis richtet sich nach der Anzahl der zu transplantierenden Grafts. Die Haarklinik in der Türkei bietet Dir ein Gesamtpaket, in dem neben Deiner Behandlung alle Hotelkosten, der Shuttleservice und die Pflegeprodukte zur postoperativen Anwendung enthalten sind.

Für einen geringeren Preis als in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland kannst Du die Haarlinienkorrektur in der Türkei von einer Koryphäe in diesem Bereich vornehmen lassen und Dich auf innovative Techniken und langjährige Erfahrung verlassen.

Die Haarlinie an der Stirn entscheidet darüber, ob ein Gesicht symmetrisch und ästhetisch ist. Durch die Möglichkeit zum Herunterziehen der Haarlinie hast Du die Chance, Deine Konturen neu setzen und die hohe Stirn behandeln zu lassen. Bereits beim Anzeichnen stellst Du den Unterschied fest und siehst im Spiegel, wie sich Deine Ausstrahlung zum Positiven verändert.

Die Entscheidung für eine Haartransplantation bei hoher Stirn wirkt sich spürbar auf Deine Ästhetik und auf Deine Lebensqualität aus. Da für diese filigrane Arbeit viel Know-how und Erfahrung nötig sind, solltest Du die Haarklinik mit Bedacht wählen. Die Behandlung durch erfahrene Spezialisten sorgt für ein Ergebnis, das Dich begeistern und dauerhaft glücklich machen wird.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1475 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.