Homepage erstellen: Webseite im Handumdrehen

homepage erstellen Gutaussehende Homepage im Handumdrehen erstellen

Das Erstellen privater Webseiten ist zur heutigen Zeit, kein großes Problem mehr. Selbst ohne Vorkenntnisse kannst du innerhalb kürzester Zeit eine Homepage erstellen. Du benötigst zum Erstellen deiner Webseite lediglich einen Website-Builder.

Nicht jeder Privat-Anwender kann sich eine professionelle Homepage leisten, deshalb bieten sich Website-Builder an. Mit der Drag-and-Drop Funktion brauchst du keine HTML-Codes und CSS-Sytles schreiben und kannst dich dabei auf das Wesentliche konzentrieren. Ein Website-Builder ist eine Art Content-Management-System, mit einer umfangreichen Arbeitsoberfläche, wo sich Elemente, das Layout und der Content bequem bearbeiten lassen. Du arbeitest dabei im Internet Browser des Baukasten-Anbieters und musst dir keine Software herunterladen. Ohne viel Aufwand lässt sich so eine anschauliche Homepage erstellen.

Was du beim Homepage erstellen beachten musst

Bei sehr günstigen Baukasten-Anbieter musst du gut aufpassen, da oftmals Funktionen nicht im Preis enthalten sind und du dann draufzahlen musst. Versichere dich, dass in deinem ausgewählten Paket die Funktionen vorhanden sind, die du benötigst um deine Homepage erstellen zu können. Viele Anbieter locken mit günstigen Preisen, oftmals bieten sie eine kostenlose Domain für das erste Jahr an, wodurch Domain-Kosten erst im nachhinein auf dich zukommen werden. Solltest du viele Medien einbinden wollen, achte auf die Speichergröße und die Bandbreite, die dir zur Verfügung gestellt wird. Auch die Exportfunktion deiner Website spielt eine wichtige Rolle, falls du nach einiger Zeit den Hoster wechseln willst. Sei vorsichtig bei Anbietern die mit über 50 % Ermäßigungen ihre Kunden anlocken, dies könnte dich in den weiteren Jahren sehr teuer zu stehen kommen.

Homepage erstellen mit Website-Builder

Website-Builder: Vorteile und Nachteile

Der Vorteil liegt klar darin, dass selbst Leute ohne Grundwissen schon eine gutaussehende Homepage erstellen können. Es ist zwar kein Vergleich zu einer professionellen Internetagentur, allerdings bleibst du im Internet präsent und ersparst dir einiges an Geld. Der Nachteil darin liegt bei den Funktionen, da jeder Seitenbetreiber bestimmte Plugins bzw. Widgets braucht, um seinen Interessenten einen Mehrwert anbieten zu können. Auch da kann eine Webagentur von Vorteil sein, da sie ihre eigenen Programmierer und Plugins haben. Die Anpassungsmöglichkeiten sind zwar groß, allerdings wirst du auch manchmal an die Grenzen dieser Baukastensysteme stoßen. Für kleine Anforderungen reicht ein Website-Builder vollkommen aus.

Unsere Top Website-Builder

WIX

Bei WIX erfreuen sich über Millionen Nutzer weltweit. Dieser Dienst basiert auf einer Cloud, wodurch man relativ schnell auf seine Website zugreifen kann. Bei diesem Anbieter darfst du zwischen hundert Vorlagen wählen und hast die Möglichkeiten zwischen 1000 kostenlosen Bildern zu wählen. Das Besondere ist die 1-Klick mobil optimierte Ansicht, die es dir erlaubt deine Website in in eine mobile Version zu erstellen. Mit dem Premium-Paket lässt sich sogar ein Online-Shop in die Homepage integrieren. Auch auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) muss nicht verzichtet werden, mit einem SEO-Tool optimierst du deine Webseite in ausführlichen Schritten. Unseres Erachtens nach eine sehr gelungener Baukasten-Anbieter zum Homepage erstellen.

Squarespace

Dieser Website-Builder-Anbieter überzeugt mit fast den gleichen Eigenschaften und Funktionen. Allerdings hat er in zwei Punkten klar die Nase vorne. Squarespace bietet dir von Haus aus responsive (reaktionsfähiges) Design an, sodass deine Homepage bereits auf allen Endgeräten läuft, du es durch kein Tool optimieren musst. Während WIX eine Sammlung hilfreicher Themen anbietet, die dir bei deinem Problem helfen sollen, bietet Suarespace einen 24/7 Stunden Support, der Support beantwortet deine Anliegen innerhalb von wenigen Stunden. Der negative Aspekt ist einzig und allein, dass Squarespace ausschließlich auf Englisch erhältlich ist.

Fazit

6 Baukasten-Anbieter wurden von uns getestet. Von diesen 6 Anbietern stehen ganz klar WIX und Squarespace am obersten Podest. Mit ein wenig Kreativität sind dir für deine Privatwebsite wenig Grenzen gesetzt. Solltest du allerdings eine Website für dein Unternehmen brauchen empfehle ich dir die eine Werbagentur zu kontaktieren und auf ein individuell auf dein Unternehmen abgestimmtes Design zu setzen.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

5 Kommentare zu Homepage erstellen: Webseite im Handumdrehen

  1. Als deutsche Alternative zu den beiden amerikanischen Anbietern kann man auch Jimdo nennen, was sich vor den oben genannten nicht verstecken muss…

  2. Oder auch [Links nicht erlaubt] aber deutsche Anbieter scheinen nicht cool genug zu sein 😉

  3. Beim websitetooltester von Robert Brandl gibt es einen genauen Überblick zu Homepagebaukasten. Selbst arbeite ich sowohl mit webnode bzw. weebly. = derzwiebel.com

    Beide haben ihre Voreile. Wix war mir persönlich zu kompliziert. Aber wenn jemand damit zurecht kommt, wird sehr viel für die Kreativität geboten.

  4. Ich Nutze zur zeit WordPress aber ich muss Sagen ich tuhe mich noch recht schwehr damit und befohr ihr jetzt anfangt wegen Rechtschreibfehler ich habe eine Rechtschreibschwäche

  5. Ich habe auch schon verschiedene Baukästen getestet. Jimdo und WIX gefallen mir vor allem deshalb, da das Zusammenbasteln relativ einfach ist. Der Nachteil ist jedoch, dass bei diesen Anbietern für eine Werbefreie Website Monatlich Geld bezahlt werden muss. Einiges günstiger finde ich daher WordPress. Daher verwende ich meist für neue Projekte dieses CMS.

    Liebe Grüsse
    Zoe

Kommentar hinterlassen