Sollten Männer während dem Sex stöhnen?

stöhnen Sollten Männer während dem Sex stöhnen?

Der Sex, ein heiß geliebtes Thema, doch auch heiß umstritten, in so vielerlei Hinsicht. Wir haben uns heute mit der Frage beschäftigt: Sollten Männer beim Sex stöhnen? Wahrscheinlich ist dies Ansichtssache, aber ist es nicht in erster Linie schade, wenn der Mann beim Sex gar keinen Ton von sich gibt. Ist es nicht innig und erregend, wenn der Mann, genau wie die Frau, auch mal seufzt oder stöhnt?

Gründe, wenn Männer während dem Sex nicht stöhnen

Mucksmäuschenstill zum Orgasmus: Warum gibt manch ein Mann keinen Laut von sich? Auf Nachfragen, warum Männer beim Sex nicht stöhnen, kommt oft die Antwort, dass der Mann dadurch seinen Orgasmus länger hinauszögern kann, wenn er stumm und kontrolliert bleibt. Stumm zu bleiben, wurde häufig schon in der Pubertät geprägt, als allein vergnügt wurde, da der Rest der Familie es nicht mitbekommen soll.

Ja, ein Mann sollte während dem Sex stöhnen

Kaum eine Frau wünscht sich einen Mann, der beim Sex bei seiner Ejakulation vor sich hin schreit, doch ein hörbares Atmen sollte zumindest doch drin sein. Es geht schließlich darum, Spaß mit dem Partner zu haben und dazu bedarf es ja zumindest eines Lebenszeichens seinerseits. Seine Erregung möchte die Frau nicht nur spüren, sondern sie möchte sie auch akustisch wahrnehmen. Ansonsten läuft man(n) Gefahr, die Frage zu hören: „Hat es dir denn nicht gefallen?“ Seine Antwort wird lauten „Du musst doch gemerkt haben, dass ich den Sex toll fand!“ Worauf sie allerdings erwidern wird: „Nein! Woran soll ich es mitbekommen haben?“ Dadurch wird der Frau natürlich auch der Spaß genommen und auch die Verunsicherung steigt. Die Körpersprache und Geräusche geben dem Partner ein Feedback. Es zeigt doch, dass der Sex ihm gefällt, was Frau noch mehr motiviert und auch noch mehr anmacht.

Warum für Frauen ein Stöhnen des Mannes während dem Sex dazugehört

Dass ein lautes Stöhnen beim Sex bei Frauen heftiger und häufiger vorkommt als bei Männern, dies ist kein Klischee, welches die Pornoindustrie erfunden hat. Doch wenn von ihm kein Ton kommt, fühlt sich dies schnell für sie so an, als ob er keinen Spaß hat oder gar nicht bei der Sache ist. Dadurch kann auch sie ganz schnell mal verstummen und der Sex, der so schön hätte werden können, wird manchmal sogar ein schnelles Ende finden. Denn ein Mann, der keinen Ton von sich gibt, kann dem Sex jegliche Erotik und jedes Prickeln und Kribbeln nehmen. Ein lautstarkes Stöhnen ist ein Ausdruck höchster Lust und höchsten Genusses und Glück. Wenn es unterdrückt wird, ist es nur halb so schön. Man kann sich bemühen, leise zu sein, doch dies bedeutet Kontrolle und ein Nicht-Fallen-Lassen. Doch sollte Sex nicht genau das bedeuten? Als die so genannte schönste Sache der Welt? Daher, wenn du genießt, was du machst, dann musst du dabei keinesfalls leise sein. Fazit: Sollen die Männer beim Sex stöhnen?

Fazit: Sollten Männer während dem Sex stöhnen?

Ganz klare Antwort: Sex ohne einen Ton vom Mann ist wie Essen ohne Geschmack oder wie Fernsehen ohne Farbe. Es ist einfach nur der halbe Spaß. Denn der Mann zeigt der Frau schließlich durch das Stöhnen, dass es ihm gefällt, was die Frau tut und dass ihm der Sex Spaß macht. Ein leidenschaftliches Stöhnen ist nicht zuletzt auch ein grandioser Scharfmacher. Wenn auch der Mann sein Schweigen bricht, kann im Bett ein Feuerwerk ausbrechen. Daher Männer, seid beim Sex nicht so stumm, denn was die Frauen können, dürfen die Männer doch auch, oder nicht? Sex soll doch den Alltag im Kopf ausschalten. Entspannt euch, lasst euch gehen und was von euch hören, denn der Frau genügt ein bebender Körper nicht, dass sie die erotische Erregung voll erlebt. Stöhnen beim Sex, dies sind Gefühle, die man ruhig hören kann.

Über Der Visionär (194 Artikel)
Mario Radivojev (Der Visionär) ist im Jahre 1989 geboren worden. Er ist diplomierter Werbegrafiker und Gründer einer Internetagentur mit Schwerpunkten in der Markenbildung (Corporate Design) und einer zukunftsorientierten Webentwicklung profiliert er sich in der heutigen internetlastigen Zeit, des Weiteren ist er auch mit den Herausforderungen des Online-Marketings vertraut. Das Bloggen hat schon seit geraumer Zeit einen hohen Stellenwert in seiner Freizeitgestaltung. Sein Ziel ist es, den Lesern Wissen in einer leicht verständlichen Schreibart weiterzugeben.

Kommentar hinterlassen