Orthopädisches Sitzkissen – warum ist es so wertvoll für die Gesundheit?

Orthopädische-Sitzkissen
@ Pixabay / StockSnap

Heute dreht sich alles um ein orthopädisches Sitzkissen. Es dürfte allgemein bekannt sein, dass langes Sitzen sehr schädlich ist. Davon sind vor allem Menschen betroffen, die beruflich viel sitzen müssen. Sie sollten darauf achten, dass sie häufig aufstehen, sich strecken und sich die Beine vertreten. Eine zusätzliche Unterstützung bietet ein orthopädisches Sitzkissen. Damit sind das Becken somit der gesamte Rücken immer in Bewegung. Dadurch können Verspannungen gar nicht erst entstehen. Die positiven Wirkungen wirst du bereits nach nur einem Tag spüren. Mit einem orthopädischen Sitzkissen wird dir ein dynamisches Sitzen ermöglicht. Nachfolgend erfährst du, was es genau ist, wozu es dient, welche Vorteile es hat und wo du es alles verwenden kannst.

Mit dem orthopädischen Sitzkissen Beschwerden lindern

Wir Menschen verbringen im Allgemeinen eine Menge Zeit im Sitzen, ganz gleich, ob im Büro oder zuhause, denn auch hier wird auf dem Sofa viel gesessen. Einerseits verständlich, denn der Alltag ist sehr stressig geworden und die meisten können es in den eigenen vier Wänden kaum erwarten, endlich die Beine hochlegen zu können. Allerdings ist es so, dass die meisten körperlichen Beschwerden durch ein zu langes Sitzen oder falsche Körperhaltungen resultieren. Ein oftmals starres und unbewegliches Sitzen auf dem Stuhl, einseitige Bewegungsabläufe und wenige Pausen führen auf Dauer zu Verspannungen und Schmerzen. Anfangs sind die Beschwerden vielleicht noch leicht, doch über einen längeren Zeitraum können sie schnell chronisch werden. Daher sollten sie schnellstmöglich behandelt oder noch besser verhindert werden. Ein orthopädisches Sitzkissen kann die Beschwerden lindern und vor vielen Symptomen schützen. Das Gewicht wird besser verteilt und somit der Druck verringert. Schmerzen im unteren Rücken können gelindert werden und gleichzeitig werden neue Beschwerden verhindert. Das Kissen beeinflusst durch die Form die Körperhaltung dahin gehend, dass du eine aufrechte und die Wirbelsäule schonende Position einnimmst. Dabei werden die Brust- und Lendenwirbel gestreckt, was den gesamten Rücken entlastet und ein ergonomisches Sitzen begünstigt.

Viel sitzende Menschen schaden ihrer Gesundheit

Immer mehr Menschen leiden unter Nacken- und Rückenschmerzen. Die Gründe sind vielfältig: Oftmals sind die Ursache Bürojobs im Sitzen, aber auch lange Autofahrten, Bewegungsmangel, Fehlhaltungen usw. tragen dazu bei. Falls du viel sitzt, solltest du einen ergonomischen Schreibtischstuhl wählen. Er fördert ein dynamisches Sitzen und vor allem stützt er deinen Rücken und deine Wirbelsäule richtig. Auch der Schreibtisch sollte passend ausgewählt werden. Dann ist es wichtig, möglichst dynamisch zu bleiben. Versuche, die sitzende Zeit insgesamt zu verkürzen, indem du immer mal wieder aufstehst. Da du das lange Sitzen aber nicht gänzlich vermeiden kannst, solltest du dir noch ein orthopädisches Sitzkissen anschaffen. Was bedeutet orthopädisch eigentlich genau? Der Begriff Orthopädie setzt sich aus den Wörtern „ortho“, was für aufrecht steht, und „pädie“, was erziehen bedeutet, zusammen. Orthopädie heißt also die Erziehung zu einem aufrechten Gang bzw. einer aufrechten Körperhaltung. Wer Beschwerden hat, muss in den meisten Fällen aktiv etwas gegen die Beschwerden tun. Sport und ein gezieltes Rückentraining können schmerzreduzierend wirken, doch auch ein orthopädisches Sitzkissen kann erheblich Unterstützung bieten.

Welche Vorteile hat ein orthopädisches Sitzkissen?

Selbst, wenn du beim Sitzen stets auf eine richtige Körperhaltung achtest, kannst du auf Dauer Rückenbeschwerden bekommen, denn das Sitzen belastet die Wirbelsäule und Rückenmuskulatur viel stärker als das Stehen, Liegen oder Gehen. Das orthopädische Sitzkissen entlastet die Rückenmuskulatur, stärkt sie aber gleichzeitig auch und macht das Sitzen somit viel angenehmer und komfortabler. Nicht jeder Arbeitgeber bietet den Mitarbeitern Stühle, die die Gesundheit fördern. Mit einem Sitzkissen kannst du nachhelfen. Es ist nicht nur für das Büro, sondern auch für das Auto und Zuhause die optimale Wahl. Es kann dazu beitragen, dass im Nacken- und Lendenwirbelbereich Schmerzen reduziert oder sogar gänzlich beseitigt werden. Ein orthopädisches Sitzkissen ist nicht nur für Menschen geeignet, die bereits unter Problemen leiden. Auch als Präventivmaßnahme ist es empfehlenswert. Das Kissen kann viele Beschwerden wie Schmerzen im Nacken, Rücken und Lendenwirbelbereich, Steißbeinschmerzen, Druckgeschwüre bis hin zu einen Bandscheibenvorfall vorbeugen. Der Vorteil ist: Du kannst das mobile Hilfsmittel auf jeden beliebigen Stuhl legen, um überall von den Vorzügen zu profitieren. Egal, ob auf dem Schreibtischstuhl im Büro, auf dem Esstischstuhl zuhause, auf einer Gartenbank, im Auto oder als Rollstuhlfahrer, mit diesem Sitzkissen wird der unbequemste Stuhl oder jegliche Sitzmöglichkeit komfortabel gemacht, um Rückenschmerzen zu verhindern.

Was gibt es sonst noch beim ergonomischen Sitzen zu beachten?

Auch wenn du einen guten Stuhl, Tisch und ein orthopädisches Sitzkissen verwendest, achte dennoch auf eine korrekte Sitzhaltung. Der Kopf und die Wirbelsäule sollten eine Linie bilden, sodass der Rücken möglichst gerade ist. Der Blick sollte nach vorn gerichtet sein und die Tischplatte sich auf der Höhe mit den Armlehnen des Stuhls befinden. Lehne den Rücken zur Entlastung möglichst an. Zudem solltest du, um dynamisch zu sitzen, deine Körperhaltungen variieren. Neige dich also mal nach vorn oder lehne dich entspannt zurück. Nimm eine möglichst schonende Körperhaltung ein.

Die Top 3 der orthopädischen Sitzkissen

Fazit

In vielen Berufsgruppen gehört ein langes Sitzen unweigerlich zum Alltag. Diese stundenlange untätige Körperhaltung ist für den Rücken eine enorme Belastung. Im Laufe der Zeit stellen sich zunehmend Schmerzen ein, die viele Betroffene zum Orthopäden führen. Er kann sie in der Akutphase mit Medikamenten unterstützen, langfristig jedoch bleibt den Betroffenen nichts anderes übrig, als die Rückenmuskulatur zu stärken. Sport und Rückentraining sind überaus wichtig. Auch ein orthopädisches Sitzkissen hilft dir dabei, eine ergonomische und gleichzeitig rückenfreundliche Körperhaltung einzunehmen. Es trägt dazu bei, den Rücken zu entlasten und somit viele Beschwerden zu lindern oder zu vermeiden. Die Wirbelsäule wird stabilisiert und die Muskulatur gestärkt. Es wird eine natürliche Ausrichtung der Wirbelsäule begünstigt. Wenn du endlich schmerzfrei sitzen möchtest, solltest du deine Behandlung also aktiv in deine eigenen Hände nehmen und optimale Angebote wie ein orthopädisches Sitzkissen nutzen. Es hilft dabei, eine gesunde Körperhaltung einzunehmen. Damit werden die meisten Haltungsfehler automatisch korrigiert.

Über Der Philosoph 590 Artikel

Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*