Pflanzliches Mittel gegen Haarausfall – es gibt verschiedene Möglichkeiten

Pflanzliches Mittel gegen Haarausfall
Bigstock I Copyright: CatherineL-Prod
Anzeige

Stress, hormonelle Umstellungen und Schwankungen, eine Erkrankung oder ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt, es gibt viele Ursachen, die zu Haarverlust führen können, doch manchmal kann ein pflanzliches Mittel gegen Haarausfall helfen und ihn auf schonende Weise verringern oder je nach Ausmaß bestenfalls gänzlich beseitigen. Wir stellen dir nachfolgend verschiedene natürliche Helfer vor.

Pflanzliches Mittel gegen Haarausfall – ab wann sollte darüber nachgedacht werden?

Das Gute vorweg: Dass Haare ausfallen, ist völlig normal, denn sie wachsen nicht permanent, sondern durchlaufen einen festen Wachstumszyklus und an deren Ende fallen sie aus. Bis zu 150.000 Haare wachsen auf dem Kopf und jedes hat einen Lebenszyklus von rund zwei bis sieben Jahren. Der Verlust der abgestorbenen Haare wird im Normalfall dadurch ausgeglichen, dass neue Haare nachwachsen.

Erst wenn über einen längeren Zeitraum hinweg, beispielsweise mehrere Wochen lang, jeden Tag über 100 Haare ausfallen, wird von einem krankhaften Haarausfall gesprochen, der medizinisch als Alopezie bezeichnet wird. Der Verlust der Haare kann vor allem am Kopf etwas Traumatisches haben. Es ist grundsätzlich wichtig, die Ursachen zu ermitteln, denn nur dann ist es möglich, den Haarausfall langfristig zu beseitigen. Natürlich kann ein pflanzliches Mittel gegen Haarausfall hilfreich sein. Doch es beseitigt nicht den Auslöser des Haarverlustes, sondern geht nur gegen die Symptome vor.

Pflanzliches Mittel gegen Haarverlust probieren statt Medikamente

Wer unter Haarausfall leidet, muss nicht direkt auf eines der teuren Medikamente zurückgreifen, sondern kann auch ein natürliches, pflanzliches Mittel gegen Haarverlust versuchen. Es gibt einige Pflanzen, die das Haarwachstum nachgewiesenermaßen positiv beeinflussen und somit gegen Haarausfall helfen können. Dazu gehören:

Pflanzliches Mittel gegen Haarverlust Nummer 1: Brennnessel

Die Brennnessel ist eine alt bewährte Pflanze für guten Haarwuchs. Der Grund ist, dass sie die Umwandlung des Testosterons in DHT (Dihydrotestosteron) verhindert. Letzteres ist laut Studien für den Haarausfall zuständig. Die Brennnessel kann daher sehr wirksam sein. Dieses natürliche Mittel kommt bereits seit Jahrzehnten bei Haarverlust oder anderen Haarproblemen zum Einsatz. Hierfür gibt es beispielsweise Kapseln mit den entsprechenden Wirkstoffen der Brennnessel.

Zu den Inhaltsstoffen, die sich bezüglich der Haare bewährt haben, gehören: Kalium, Kalzium und Eisen, B-Vitamine sowie die Vitamine C, D und E. Sie verbessern die Durchblutung der Kopfhaut, versorgen die Haare somit besser mit den gesunden Bestandteilen und fördern den Abtransport der Abfallstoffe des Stoffwechsels. Geschädigte Haarwurzeln können dadurch wieder regenerieren, sodass dem Haarverlust entgegengewirkt werden kann.

Wenn du dieses pflanzliche Mittel gegen Haarausfall in der Form eines Haarwassers nutzen möchtest, kannst du 200 g Brennnesselwurzeln mit 0,5 Essig 30 Minuten lang kochen. Die entstandene Flüssigkeit massierst du drei Mal wöchentlich in deine Haare und Kopfhaut. Du kannst die Wirkstoffe der Brennnessel auch in der Form eines Brennnessel-Tees nutzen, um deinen Körper von innen heraus mit den wertvollen Wirkstoffen zu versorgen und gegen den Haarausfall anzugehen.

2. Pflanzliches Mittel gegen Haarausfall: Bockshornklee

Laut verschiedener Studien sollen auch die Samen des Bockshornklees gegen Haarausfall helfen. Sie enthalten wertvolle Proteine, B-Vitamine und Eisen. Sie regen die Durchblutung deiner Kopfhaut an und kräftigen die Haarwurzel. Somit kann der Bockshornklee das Haarwachstum fördern und einem Haarverlust entgegenwirken. Für die Anwendung kannst du die Inhaltsstoffe beispielsweise von innen heraus in der Form von Nahrungsergänzungsmitteln wie Kapseln nutzen.

Daneben gibt es Bockshornkleepulver, das du mit Wasser vermischt, bis eine Bockshornklee-Paste entstanden ist. Lasse die Inhaltsstoffe 30 Minuten lang einwirken, bevor du die Paste wieder ausspülst. Die Anwendung kannst du in regelmäßigen Abständen wiederholen, um das pflanzliche Mittel gegen Haarverlust zu nutzen. Bei entsprechenden Untersuchungen sind die Haare der Betroffenen in wenigen Wochen spürbar dicker geworden.

Pflanzliches Mittel gegen Haarverlust Nummer 3: Traubensilberkerze (cimicifuga racemosa)

Die Traubensilberkerze punktet mit ihren östrogenähnlichen Eigenschaften und gehört somit zu den bekanntesten pflanzlichen Mitteln gegen Haarverlust. Durch die verschiedenen Inhaltsstoffe wie Actein, Triterpenglykoside, Cimicifugin, Cimicifugosid sowie Alkaloide und Flavonoide gleicht sie den körpereigenen Stoffen, sodass sie den Hormonhaushalt positiv beeinflussen kann. Die Einnahme ist über Nahrungsergänzungsmittel möglich.

4. pflanzliches Mittel gegen Haarausfall: Arganöl

Arganöl ist ein weiteres gutes Hausmittel gegen Haarverlust. Es wird schon seit Jahrhunderten in diesem und vielen weiteren Bereichen angewendet. Die enthaltenen Inhaltsstoffe, beispielsweise die hohe Anzahl an wertvollen ungesättigten Fettsäuren, Polyphenole, Carotinoide, die wichtige Linolsäure und das Vitamin E, vitalisieren und stärken die Haare und schützen sie davor, in die Ruhephase überzugehen. Auf diese Weise kann Haarausfall entgegengewirkt werden. Wenn du das Arganöl als Haar-Intensivkur nutzen möchtest, kannst du dafür regelmäßig drei Teelöffel des Öls verwenden. Massiere es in die Kopfhaut ein und lasse die Wirkstoffe einwirken. Anschließend wäschst du dir die Haare mit Shampoo. Du kannst das Arganöl auch von innen heraus als Nahrungsergänzung zu dir nehmen.

Pflanzliches Mittel gegen Haarverlust Nummer 5: Kamillentee

Kamillentee ist ein weiteres alt bewährtes Hausmittel gegen Haarausfall. Die wertvollen Stoffe aus der Kamillenblüte pflegen die Haare und Kopfhaut, regen die Durchblutung der Kopfhaut an, hemmen Entzündungen, was beispielsweise die Wundheilung von Abszessen fördern kann, und begünstigen die Regeneration der Haare. Für die Anwendung kannst du den Kamillentee trinken oder als Kur auf die Haare geben. Er verleiht den Haaren zudem mehr Glanz. Koche den Kamillentee wie gewohnt auf, lasse ihn einige Minuten lang abkühlen und massiere ihn danach auf die Kopfhaut ein. Anschließend lässt du ihn 10 bis 15 Minuten lang einwirken und spülst den Tee mit lauwarmem Wasser danach wieder aus. Wiederhole diese Anwendung regelmäßig.

6. pflanzliches Mittel gegen Haarausfall: Klettenwurzelöl

Beim Klettenwurzelöl handelt es sich um ein Mazerat, das heißt, einen Ölauszug: Die Wurzel der Klette wird getrocknet und in Öl eingelegt. Die hochwertigen Inhaltsstoffe gehen nach einiger Zeit in das Öl über. Verwende am besten ein hochwertiges Klettenwurzelöl auf der Basis von nativem Jojobaöl, das bei glanzlosen oder spröden Haaren, Spliss in den Haarspitzen und einer juckenden Kopfhaut helfen kann. Das Klettenwurzelöl ist auch ein sehr gutes pflanzliches Mittel gegen Haarverlust.

Es enthält ideale Inhaltsstoffe wie ätherische Öle. Das Klettenwurzelöl hat zudem eine entzündungshemmende Wirkung und hilft auch bei Schuppenflechten oder Ekzemen. Massiere es dreimal wöchentlich einige Minuten lang auf der Kopfhaut ein und lasse es über Nacht einwirken. Spüle das Öl dann mit einem Shampoo aus. Die enthaltenen Wirkstoffe regen das Wachstum der Haare an. Die Kopfhaut wird durch die Massage besser durchblutet und erhält die Nährstoffe leichter. Bei stark entzündeten Stellen tupfst du das Öl nur auf. Achte beim Klettenwurzelöl auf eine gute Qualität.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 5.06.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Auch wenn gewisse unkontrollierbare Faktoren wie eine genetische Veranlagung oder Krankheit den Haarverlust verursachen können, bedeutet dies nicht, dass du nichts dagegen tun kannst. Es gibt das eine oder andere pflanzliche Mittel gegen Haarausfall, das sich gut bewährt hat und bei dem Problem helfen kann. Die Anwendung der pflanzlichen Mittel ist eine gute Alternative zu künstlichen Möglichkeiten. Der Grund hierfür sind die natürlichen Inhaltsstoffe. Sollte nichts helfen und das Problem lässt sich dauerhaft nicht beseitigen, kann eine Haartransplantation die Lösung sein. Doch selbst nach der Haartransplantation kann eines der pflanzlichen Haarausfall-Hausmittel dir dabei helfen, das Wachstum der Haare anzuregen.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1040 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.