Hatte Ricardo Quaresma eine Haartransplantation bei seinem dichten Haar?

Ricardo Quaresma Dr.Balwi
Ricardo Quaresma (Mitte) Dr.Balwi (Rechts) - Bilderquelle: Elithairtransplant
Anzeige

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen mehrere Fakten rund um die Haartransplantation bei dichtem Haar und Haarpigmentierung anhand des Europameisters Ricardo Quaresma präsentieren. Die Frage, um die es sich dabei dreht, ist, ob eine Haartransplantation bei dichtem Haar überhaupt Sinn macht. Und wenn nicht, welche Alternativen gibt es?

Das werden wir Ihnen am Beispiel bei einem der besten Haartransplantationsklinik in Istanbul, ihrem behandelnden Arzt Dr. Balwi und seinem prominenten Patienten Ricardo Quaresma beantworten.

Der Fussballstar und die alternative Behandlung der Haarpigmentierung

Der portugiesische Rechtsaußen plagt sich schon seit einiger Zeit mit seinem Haarausfall rum. Was genau der Grund für den Haarverlust ist, kann nur spekuliert werden. Um wieder vor Selbstbewusstsein zu strotzen, recherchierte Ricardo Quaresma im Internet nach einer geeigneten Lösung für sein Problem. Hierbei ist er auf Dr.Balwi und sein professionelles Team in Istanbul gestoßen. Für Quaresma war klar, dass eine Haartransplantation in der Türkei genau das Richtige für ihn ist. Bei der anschließenden Haaranalyse und Voruntersuchung in der renommierten Haarklinik Istinye Üniversitesi Hastanesi in Istanbul stellte

Dr. Balwi schließlich fest, dass der extrovertierte Fussballprofi über zu dichtes Haar für eine Transplantation verfügt. Was hier tatsächlich gemeint ist: die Dichte des Haares insgesamt noch zu hoch. Völlig unabhängig davon, wie hoch mögliche Geheimratsecken sind und unabhängig davon, wie weit eine Glatzenbildung schon vorangeschritten ist, ist diese Haardichte ausschlaggebend für oder gegen eine Haartransplantation. Warum werden Sie sich fragen. Der Grund ist Folgender: ist die Haardichte zu hoch, liegen die Haarfollikel dich beieinander, so kann es passieren, dass durch die Haartransplantation bestehende Eigenhaare verletzt werden.

Aus diesem Grund wurde Ricardo Quaresma von einer Haartransplantation abgeraten und stattdessen eine Haarpigmentierung empfohlen. Nach einer Behandlungsdauer von lediglich 2 Sitzungen bei Elithairtransplant konnte der portugiesische Flügelstürmer das Ergebnis bestaunen und ist mehr als zufrieden mit dem Resultat.  Eine dritte Sitzung wird im Februar folgen. Was genau sich hinter einer solchen Haarpigmentierung versteckt und wer Dr. Balwi ist, erzählen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten.

Wer ist eigentlich Dr. Abdulaziz Balwi?

Dr. Abdulaziz Balwi, geboren 1985 und damit gerade einmal 33 Jahre jung, zählt zu den absoluten Top-Spezialisten für alles, was mit den Themen „Haarausfall“ und „Haartransplantation“ zu tun hat. Seit dem Beginn seines Medizin Studiums im Jahr 2004, hat er sich für Haarausfall und Haarverpflanzungen interessiert und spezialisiert. Die Elithairtransplant Klinik in Istanbul gehört mit ihrem perfekt geschulten und ausgebildeten Praxisteam und der Anwendung der neuesten Methoden deshalb zur ersten Adresse, wenn es um eine Haartransplantation geht. Das ist auch der Grund, warum Promis wie Ricardo Quaresma seine Dienste in Anspruch genommen haben.

Obwohl der Fußballer ursprünglich eine „klassische“ Haarverpflanzung in dem Land am Bosporus für sich vorgesehen hatte, riet ihm Dr. Balwi letztlich zu einer Haarpigmentierung. Der Grund war – vielleicht paradoxerweise – die Tatsache, dass Quaresma sehr dichtes Haar hat und die Haarpigmentierung deshalb die optimale Lösung für ihn darstellte. Dennoch kann die Follicular Unit Extraction (FUE) für viele Patienten die richtige Behandlungsmethode sein.

Die „klassische“ FUE-Haartransplantation im Detail

Die FUE-Haartransplantation ist eine in der Türkei mitentwickelte Methode, um Haare zu verpflanzen. Sie gehört weltweit zu den modernsten und innovativsten Methoden. Die FUE-Haartransplantation lässt sich in eine manuelle und eine mechanische Technik mittels Mikromotor unterteilen.

Bei der FUE-Haartransplantation wird nur mit einzelnen Haarwurzeln (sogenannte Grafts) gearbeitet, die unter lokaler Betäubung mit einer Hohlnadel (diese hat übrigens nur einen Durchmesser von 0,5 bis 0,9mm) entnommen werden. Üblicherweise stammen diese Grafts aus dem Nackenbereich, dem Hinterkopf oder auch dem seitlichen Haarkranz (diese Bereiche bezeichnet man als Donorbereiche).  Als Spenderbereich kann man auch Barthaare und Körperhaare bezeichnen. Auch diese Haarwurzlen werden vermehrt für die Transplantation genutzt.

Die entnommenen Grafts werden bis zur endgültigen Transplantation in einer Nährlösung eingelegt.

Bei ihrer anschließenden Verpflanzung nimmt der behandelnde Arzt feine Einschnitte, so genannte Slits, in die Haarkanäle vor. Hier werden die Haarwurzeln mit Hilfe einer Pinzette oder einer Injektionsnadel eingepflanzt.

Da die Haarentnahme ohne wirklichen operativen Eingriff stattfindet, ist sie nicht schmerzhaft und benötigt auch keine aufwendige Nachbehandlung. Auch eine Narbenbildung, die bei anderen Methoden vorkommen kann, ist hier so gut wie ausgeschlossen.

Innerhalb von 6 bis 12 Monaten können Sie sich über eine dauerhafte, natürliche Haarpracht freuen.

Im Vergleich dazu die Haarpigmentierung. Was genau ist das eigentlich?

Die Haarpigmentierung kann als Alternative zum operativen Eingriff angesehen werden und gilt als innovativ und modern.

Was muss man sich darunter vorstellen? Im Prinzip kann diese Technik mit einem permanenten Make-up, einer Haarverdichtung verglichen werden, und ist also eine optische Verbesserung der Haarsituation. Angewandt wird sie vor allem bei den Männern und Frauen, die zwar unter einem genetisch oder hormonell bedingten Haarausfall leiden, für die aber eine Haartransplantation nicht in Frage kommt – entweder, weil sie einfach nicht möglich ist, oder weil der betroffene Patient diese nicht wünscht.

Wie funktioniert eine Haarpigmentierung?

Bei der so genannten „Mikrohaarpigmentierung“ werden Farbpigmente in der Kopfhaut implementiert. Das geschieht in Form von feinen Punkten. Durch ihre spezielle Anordnung ähnelt das Ergebnis der Behandlung einer 0,5mm-Rasur. Das Resultat ist demnach sehr natürlich.

Doch für wen ist eine solche Behandlung geeignet? In Frage kommen unter anderem Patienten mit:

  • einer Vollglatze oder einem kurz rasierten Haarkranz
  • lichtem, dünnem oder schütterem Haar
  • sichtbaren Narben am Kopf
  • längerem, lichten Haar
  • Geheimratsecken und kurzem Haar
  • einer diffusen Haarausdünnung am Hinterkopf
  • kahlen Stellen
  • zu großen Entnahmestellen nach einer schlecht durchgeführten Haartransplantation
  • aber auch Patienten, die eigentlich über noch sehr dichtes Haar verfügen (wie zum Beispiel Ricardo Quaresma)

Ricardo Quaresma: Haarpigmentierung vorher/nachher vergleich

Ricardo Quaresma: Haarpigmentierung vorher/nachher vergleich
Ricardo Quaresma- Bilderquelle: Elithairtransplant

Was muss hierbei beachtet werden?

Wie auch bei einer Haartransplantation muss hier zunächst eine Beratung erfolgen. Zusammen mit dem Patienten wird ein typgerechter Pigmentton ausgesucht. Ferner wird in diesem Gespräch die empfohlene Haaransatzlinie bestimmt und angezeichnet.

Vor der Behandlung sollte sich der Patient den gesamten Kopfbereich rasieren. Anschließend kann die Haut mit einer speziellen Lotion entfettet werden.

Die erste Behandlung dauert in der Regel zwischen 1 und 3 Stunden, ist aber natürlich von der zu behandelnden Fläche und der Dichte der zu setzenden Pigmente abhängig.

Damit optimale Ergebnisse erzielt werden können, sollte die Behandlung idealerweise insgesamt 4x im Abstand von 1-2 Wochen wiederholt werden. In den ersten 1-1,5 Jahren nach Abschluss der Behandlung wird außerdem ein Kontrolltermin vereinbart, bei dem überprüft wird, ob eine Pigmentauffrischung notwendig ist. Sollte dies (noch) nicht der Fall sein, ist eine solche weitere Behandlung erst nach 4-5 Jahren vonnöten.

Nach der Behandlung darf der pigmentierte Bereich für 3 Tage nicht gewaschen werden. In den folgenden 2 Wochen kann der Kopf dann mit einer Spezialseife gereinigt und mit einer speziellen Pflege behandelt werden.

Dass eine Haarpigmentierung auch eine Alternative zur Haartransplantation bei Patienten mit zu dichtes Haar sein kann, sollten sich Betroffene immer wieder vor Augen halten. Das Beispiel von Ricardo Quaresma hat Ihnen hoffentlich zeigen können, dass er mit dem Ergebnis seiner Behandlung mehr als zufrieden ist und dank Dr. Balwi jetzt wieder eine ganz neue Freude an sich und seinem Haar hat.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 819 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.