Sonnenbrillen und Tönungsgrad – was ist so besonders daran?

Sonnenbrillen und Tönungsgrad
Bigstock I Copyright: AS Photo Project
Anzeige

Eine Sonnenbrille schützt deine Augen vor den schädlichen UV-Strahlen, doch was hat es mit Sonnenbrillen und Tönungsgrad auf sich? Dies wird im folgenden Ratgeber erläutert. Eines vorweg: Die Tönung sollte auf den jeweiligen Einsatzort und -zweck optimal abgestimmt sein. Doch welche Tönung benötigst du? Welche ist für deinen Einsatz die richtige? Inwiefern unterscheiden sich die verschiedenen Tönungen der Brillen? Diese Fragen werden beantwortet, damit du den optimalen Tönungsgrad findest.

Sonnenbrillen und Tönungsgrad – Wissenswertes

Sonnenbrillen sind sehr wichtig, um die Augen vor den schädlichen Sonnenstrahlen zu schützen. Sie sind zahlreichen UV-Strahlen ausgesetzt. Ohne ausreichenden Schutz kann dies zu vielen Beschwerden und Erkrankungen führen, beispielsweise einem Sonnenbrand, Augenreizungen oder Entzündungen der Hornhaut. Zu den weiteren möglichen Folgeerscheinungen gehören Grauer Star bis hin zur Erblindung. Vor allem im Frühjahr und Sommer, wenn die Sonne kräftig scheint, sollten die Augen daher maximal geschützt werden. Sonnenbrillen mit getönten Gläsern sind sehr beliebte Mode-Accessoires.

Doch sie bieten darüber hinaus den Augen auch noch bei vielen Aktivitäten den bestmöglichen Schutz. Brillengläser der „normalen“ Sonnenbrillengläser wurden also mit einer Tönung versehen. Dabei gibt es verschiedene Verfahren, die Farbschicht auf dem Glas aufzutragen. Bei Silikatgläsern beispielsweise wird sie aufgedampft und bei Kunststoffgläsern erfolgt die Tönung im Farbbad. Wenn du auf der Suche nach einer passenden Sonnenbrille bist, findest du vielleicht das eine oder andere Modell schön, doch du denkst, sie eignet sich nicht. Dazu sei zu sagen, dass auch die Möglichkeit besteht, die Sonnenbrille mit der jeweiligen Tönung zu versehen. Damit kannst du aus einer normalen Brille eine Sonnenbrille machen.

Sonnenbrillen und Tönungsgrad – wann ist welche Tönung passend

Je nach Aufenthaltsort, Wetterlage und eigener Lichtempfindlichkeit kommen verschiedene Tönungsgrade infrage. Dabei dunkelt die Tönung die Helligkeit der Umgebung ab, um eine bessere Sicht zu ermöglichen. Wie stark die Brille getönt ist, wird in entsprechende Filterkategorien eingeteilt. Hierbei wird auch vom Tönungsgrad gesprochen. Gemeint ist die Intensität der Farbe. Grundsätzlich gilt: Je höher der Tönungsgrad, umso dunkler die Gläser der Brille. Um in jeder Situation die passende Sonnenbrille zu haben, spielen die Brillen und Tönungsgrad eine wichtige Rolle:

  • Beim Autofahren beispielsweise sind zu dunkle Gläser eher hinderlich, während am Wasser wiederum eine leichte Tönung wahrscheinlich nicht genügt, da sie zu schwach ist. Zu beachten ist, dass dunklere Gläser zwar weniger Licht durchlassen, dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass ein höherer Schutz vor der schädlichen UV-Strahlung vorliegt.
  • Sonnenbrillen mit braunen, grauen oder grünen Gläsern verfälschen die Farben am wenigsten und haben den höchsten Blendschutz. Dies ist vor allem bei einer intensiven Farbtönung bedeutsam. Sie absorbieren das Sonnenlicht bis zu 95 Prozent und sind somit am besten. Einen besonders warmen Hauch verleihst du deiner Brille mit einer angenehm weichen braunen Tönung.
  • Gelbe Gläser haben im Vergleich einen geringen Blendschutz. Das einfallende Licht wird um etwa zur Hälfte reduziert. Am helllichten Tage solltest du besser zur anderen Brillentönung greifen. Gelbe Brillengläser erhöhen hingegen die Kontraste, wovon Outdoor-Sportler profitieren.
  • Eine orangene oder rote Tönung ist ideal für Sport in der Natur, denn die Farben erhöhen in grüner Umgebung die Kontraste. Der Wechsel zwischen Licht und Schatten wird gut ausgeglichen.

Mit einer leichten Tönung von 15% wird das Licht nur leicht gedimmt, sodass der Lichtverlust gering und kaum wahrnehmbar ist. Diese Tönung ist ideal bei wechselhaften Lichtverhältnissen. 30% und 50% ermöglichen einen leichten Blendschutz, was bei wenig Sonne ausreicht. Ist die Sonnenbrille für eine flachere Region gedacht, sollte der Tönungsgrad 75% betragen. Sie bietet einen mittelstarken Blendschutz. In gebirgigen Regionen sind Brillengläser mit 85% besser geeignet. Machst du Urlaub in sonnigen Ländern oder in einem Skigebiet, solltest du deine Augen ebenso mit dieser Intensität schützen. Vorteilhaft ist an dieser intensiven Tönung der ausgezeichnete Schutz vor starker UV-Strahlung oder großer Helligkeit. Wenn du deine Brille wie eine Sonnenbrille nutzen möchtest, ist die 85-prozentige Tönung die beste.

Sonnenbrille und Tönungsgrad – die verschiedenen Grade im Überblick:

  • Tönungsgrad 0: bis zu 20% getönte Gläser, lassen dementsprechend bis zu 80% Sonnenlicht durch, ideal für lichtempfindliche Augen, aber sehr eingeschränkte Sonnenstrahldämpfung
  • Tönungsgrad 1: Intensität 20 bis 57%, Augen erhalten an bewölkten Tagen einen Schutz
  • Tönungsgrad 2: Tönung 57 bis 82%, optimale Sonnenbrille für unsere Breitengrade
  • Tönungsgrad 3: Tönung 80 bis 92%, es treffen also nur 8 bis 18% Sonnenlicht auf die Augen, perfekt für den Urlaub am Meer oder im Gebirge
  • Tönungsgrad 4: Abschirmung von 92 bis 97% des Sonnenlichts, ideale Sonnenbrille für Sportler im Hochgebirge

Brillengläser mit einer Verlaufstönung unterscheiden sich von Sonnenschutzgläsern mit einer einfachen Tönung dadurch, dass die Gläser im oberen Bereich stärker getönt sind als unten. Im oberen Sichtbereich liegt somit ein starker Blendschutz vor und im unteren Teil ein unverfälschter Seheindruck. Dies ist beispielsweise beim Autofahren oder Buch lesen von Vorteil. Polarisierende Gläser, das heißt Brillengläser mit integriertem Polfilter, verringern Reflexionen. Sie entstehen, wenn Sonnenstrahlen spiegelnder Oberflächen gebrochen werden, beispielsweise auf nassen Straßen oder Schnee.

Phototrope Brillengläser – die Brille passt sich den Lichtverhältnissen an

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, ob es eine leichte oder intensive Tönung sein soll, gibt es noch eine weitere sehr gute Möglichkeit: Die phototropen Brillengläser, die sich selbst tönen. In der Praxis heißt dies: Je stärker die Lichtintensität ist, desto stärker wird die Tönung und umgekehrt verhält es sich natürlich genauso. Die Brille ermittelt automatisch die vorherrschenden Lichtverhältnisse, um sich dementsprechend anzupassen. Du musst also nicht zwei Brillen mitnehmen und sie ständig wechseln. Dies ist insbesondere bei wechselhaften Lichtverhältnissen sehr praktisch. Für das Autofahren eignen sich phototrope Gläser jedoch nicht, denn die Fahrzeugscheiben nehmen die UV-Strahlung auf und die Brille kann sich demzufolge nicht eintönen.

Sonnenbrille mit Tönungsgrad kaufen – worauf achten?

Es gibt zwei Materialien, aus denen die Sonnenschutzgläser hergestellt werden. Sie können mineralisch sein und aus Kunststoff bestehen. Je nachdem variieren die Herstellungsweise und die Tönung der Gläser. Bei mineralischen Sonnenschutzläsern (Echtglas) wird die Farbe meist direkt beim Schmelzen hinzugefügt und Kunststoffgläser werden mittels Tauchverfahren gefärbt. Mineralisches Glas ist nicht so kratzempfindlich, allerdings viel schwerer als Glas aus Kunststoff, das leichter ist und mehr Möglichkeiten bezüglich der Einfärbung bietet. Unabhängig vom Tönungsgrad sollten Sonnenschutzgläser 100%ig gegen schädliche UV-Strahlungen schützen.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 5.06.2019 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Wie gut dich deine Sonnenbrille vor der Sonneneinstrahlung schützt, hängt erheblich davon ab, wie die Gläser beschaffen sind. Das Material, der UV-Schutz und Tönungsgrad spielen hierbei die wichtigsten Rollen. Vor allem im Hochgebirge, am Strand und bei Schnee sind die Blendeffekte und die schädlichen UV-Einwirkungen auf die Augen sehr hoch. Sonnenbrillen sollten immer auf die jeweilige Verwendung bzw. das Einsatzgebiet abgestimmt werden.

Sonnenbrillen und Tönungsgrad, diese Kombination sollte daher nicht außer Acht gelassen werden. Getönte Gläser schützen die Augen vor zu viel Helligkeit und Blendung. Sie verbessern bei sehr intensiven Lichtverhältnissen maßgeblich die Sicht. Getönte Gläser in Braun, Grau und Grün weisen eine sehr hohe Farbtreue auf, sodass die Farbwahrnehmung der Umgebung am wenigsten verfälscht wird. Beachte jedoch: Einen UV-Schutz bieten die getönten Gläser nur, wenn auch ein UV-Filter ausgewiesen ist.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1010 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.