Sportwetten: eine lukrative Freizeitbeschäftigung?

Freizeitbeschäftigung
Bigstock I Copyright: Ivanko80
Anzeige

Über viele Jahre war es allein das staatliche Angebot, welches einen Zugang zu Sportwetten zuließ. Seit diese auch im Internet zu jeder Zeit abgerufen werden können, steigerte sich das Interesse deutlich. Doch worin liegt die große Anziehungskraft, die gerade auf Männer zu wirken scheint, die sich mit der Materie befassen?

Vom Konsumenten zum Profiteur

Es ist eine vorwiegend männliche Zielgruppe, die in den vergangenen Jahrzehnten für den Aufstieg des Profisports verantwortlich war. Klar zu erkennen ist dieser etwa am Beispiel des Fußballs. In den Sport flossen in den letzten Jahren immer größere Summen, die zu einem drastischen Ausbau des Angebots führten.

Die meisten Männer gaben sich bislang damit zufrieden, allein als Konsument an diesem Event teilzunehmen. Sportwetten boten dann die Möglichkeit, selbst daran zu partizipieren und womöglich zur Gruppe der finanziellen Gewinner zu zählen. Das über viele Jahre hinweg aufgebaute Wissen um den Sport, welches bislang keinen großen Nutzen hatte, lässt sich nun dazu einsetzen, um eigene Tipps zu wagen und Analysen der Spiele vorzunehmen. Sind die eigenen Entscheidungen in 51 Prozent der Fälle richtig, so kann dies bereits ausreichen, um an diesem Markt erfolgreich zu agieren.

Bonusangebote der Anbieter

Zudem ist nicht zu leugnen, dass auch die Unternehmen selbst mit attraktiven Offerten auf ihre Angebote aufmerksam machen. So haben neue Kunden im Rahmen ihrer ersten Einzahlung auf der Seite zum Beispiel die Möglichkeit, einen gesonderten Bonus wie den High Roller Bonus in Anspruch zu nehmen. Dieser sorgt dafür, dass noch mehr Kapital für die ersten Einsätze bereitsteht, wodurch wiederum höhere Gewinne erzielt werden können. Wie Sie den höchsten Sportwetten Bonus erhalten, erfahren Sie auf dieser Seite.

Natürlich ist auch ein Wunsch der Anbieter mit den Bonusangeboten verknüpft, die auf der Seite zur Verfügung stehen. Sie sind daran interessiert, ihr Angebot einer möglichst großen Zielgruppe zugänglich zu machen und neue Anhänger mit der lukrativen Offerte zu begeistern. Dies bedeutet nicht, dass nicht auch die Spieler einen Nutzen daraus ziehen könnten.

Sportwetten als Nebenverdienst?

In den letzten Jahren wurde immer wieder untersucht, wie sich Männer über ihre persönlichen Verdienste definieren. Auf finanzieller Basis ist es dabei für manchen Zeitgenossen interessant, sich mit der Chance des Nebenerwerbs zu befassen. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass die Gewinne aus Sportwetten in Deutschland gänzlich von der Steuer befreit sind, denken viele über ein Engagement in diesem Bereich nach.

Alte Klischees, nach denen es notwendig wäre, sich für diesen Zweck über viele Stunden in einen dunklen Raum zu begeben und dort der Leidenschaft nachzugehen, erweisen sich als überholt. Getrieben von dem Versuch, das eigene Angebot innovativ und attraktiv wirken zu lassen, verfügen die Anbieter längst über mobile Versionen ihrer Offerten. So ist es auch auf dem Smartphone oder Tablet möglich, zu jeder Zeit alle Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Strategien zum Erfolg

Immer wieder wird im Internet versucht, einzelne Strategien anstelle des Sports in den Vordergrund zu rücken, mit denen es ein Leichtes sein soll, finanziell erfolgreiche Tipps abzugeben. Ein etwas genauerer Blick auf diese Angebote zeigt jedoch schnell, mit welcher Crux diese verbunden sind. Wäre es möglich, auf ein absolut sicheres System zu setzen, so wäre das Geschäftsmodell eines jeden Buchmachers bereits an den Rand seiner Existenz gekommen.

Als ein Hobby, das sich durch einen großen Nervenkitzel auszeichnet und die Chance zu ansehnlichen Gewinnen liefert, bleiben Sportwetten demnach für den modernen Mann weiterhin interessant. Es gehört zudem zu den männlichen Tugenden, über die Selbstdisziplin zu verfügen, die für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Offerten vorausgesetzt werden muss. Unter dieser Bedingung kann längst von einem gesellschaftsfähigen Angebot gesprochen werden, bei dem es sich lohnt, einen genauen Blick darauf zu werfen.

Anzeige

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch nicht bewertet)

Loading...


Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Über Der Philosoph 1043 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.