Tipps für eine gute Work-Life-Balance

Work-Life-Balance
Bigstock I Copyright: Maurice98

Wie schön wäre es doch, wenn der Tag nicht nur 24 Stunden hätte. Das denken sich wahrscheinlich viele berufstätige Menschen. Die Zeit ist jedoch begrenzt und neben der Arbeit, müssen auch noch die Einkäufe getätigt, die Hausarbeit erledigt und die eigene Fitness etwas verbessert werden. Wenn dann noch nach einem langen und anstrengenden Arbeitstag der Hund auf seinen abendlichen Spaziergang wartet und die Kinder spielen möchten, ist die Zeit dahin. Der Wunsch nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance wächst und mit einigen wertvollen Tipps kann diese auch Realität werden.

Ordnung dank Struktur und Planung

Ein stressiger Alltag ist anstrengend, keine Frage. Doch er kann zu einer wahren Belastung werden, wenn die Aufgaben nicht mehr erledigt werden können, weil einfach keine Zeit und keine Kraft mehr zur Verfügung stehen. Aufgrund dessen ist es wichtig, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert und eine grobe Struktur entwickelt. Ein Haushaltsplan, eine To-do-Liste sowie ein Einkaufszettel können dabei helfen, nicht den Überblick zu verlieren.

Es ist jedoch ratsam, dass man sich nur so viele Aufgaben und Arbeiten vornimmt, wie man auch erledigen kann. Eine unrealistische Terminplanung ist unweigerlich zum Scheitern verurteilt. Diese Rückschläge führen wiederum dazu, dass wir uns schlecht und überfordert fühlen. Also lieber Schritt für Schritt und mit Ruhe und Geduld an die bevorstehenden Arbeiten herangehen. Dank der Digitalisierung können die Terminplanung sowie die zu erledigenden Aufgaben unkompliziert auf dem Smartphone, Tablet oder Laptop erstellt werden.

Verschiedene Tools helfen dabei, den Überblick nicht zu verlieren und stets zu wissen, welche Aufgaben als Nächstes anstehen. Dies trägt zu einer Entlastung bei, wodurch die Work-Life-Balance verbessert werden kann. Die Digitalisierung und der damit verbundene Wandel hat einen großen Einfluss auf die Gesellschaft und ihre Chancen sollten erkannt und genutzt werden.

Veränderungen für eine ausgewogene Work-Life-Balance vornehmen

Neben einer guten und realistischen Struktur können auch kleinere Veränderungen zu mehr Ausgeglichenheit und Zufriedenheit beitragen. Stress auf der Arbeit und im Büro kann langfristig zu einer großen Belastung werden. Das Arbeiten im Home-Office hingegen wirkt für viele berufstätige Menschen entschleunigend.

In den eigenen vier Wänden zu arbeiten hat etwas Beruhigendes, sofern die notwendige Ruhe gegeben ist. Viele Menschen berichten zudem, dass sie im Home-Office motivierter und produktiver sind. Gleichzeitig sind sie entspannter, da der morgendliche Stress wegfällt. Berufsverkehr und Zeitdruck, welche die beiden größten Hürden auf dem Weg ins Büro darstellen, finden im Home-Office keinen Platz.

Wer die Möglichkeit hat, von zu Hause aus zu arbeiten, sollte der Sache eine Chance geben. Manchmal hat eine schlechte Work-Life-Balance jedoch ganz andere Gründe. Nicht nur die Arbeit und das Arbeitsklima können schädigend sein, sondern auch das gesamte Umfeld. Viele Menschen kommen im Laufe der Zeit an einen Punkt, an dem viele Veränderungsversuche keinen Erfolg mehr versprechen.

Ein Job im Ausland kann hierbei die gewünschte Verbesserung bringen. Im Ausland zu arbeiten, bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Ein fernes Land, eine fremde Kultur sowie eine neue Arbeitsstelle sind einerseits herausfordernd, doch andererseits sind viele Menschen dadurch zufriedener und glücklicher. Es ist ein Wagnis, das sich definitiv lohnen kann. Manchmal müssen für eine ausgewogene Work-Life-Balance Schritte gegangen werden, die zuallererst unbequem und herausfordernd sind.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Avatar-Foto
Über Der Philosoph 1706 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 15 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.