Was hilft gegen Konzentrationsschwierigkeiten?

Konzentrationsschwierigkeiten
Bigstock I Copyright: AndreyPopov
Anzeige

Konzentrationsschwierigkeiten sind etwas, mit dem wir alle irgendwann einmal zu kämpfen haben. Es gibt viele Gründe dafür, warum unsere Konzentration nachlässt. Manchmal ist es einfach die Müdigkeit oder der Stress, den wir uns selbst auferlegen. Doch auch hormonelle Veränderungen oder ein Ungleichgewicht im Gehirn können die Ursache für Konzentrationsprobleme sein.

Wenn du unter Konzentrationsschwierigkeiten leidest, dann weißt du sicherlich, wie frustrierend das sein kann. Du bist mitten in einer Aufgabe und auf einmal fällt es dir schwer, dich zu konzentrieren.

Deine Gedanken beginnen zu wandern und bevor du dich versiehst, hast du keine Ahnung mehr, was du gerade tust. Doch Konzentrationsschwächen müssen nicht zwangsläufig ein großes Problem sein. Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deine Konzentration verbessern kannst.

Woran erkenne ich, dass ich unter Konzentrationsschwierigkeiten leide?

Es gibt einige Anzeichen, die darauf hindeuten, dass man unter Konzentrationsschwierigkeiten leidet.

Dazu gehören:

  • Schwierigkeiten, sich auf eine Sache zu konzentrieren und diese bei Bedarf wiederholen zu können
  • Gedanken wandern ständig ab und man kann sich schwer auf eine Sache konzentrieren
  • Müdigkeit und Erschöpfung, selbst wenn man ausgeruht ist
  • Unruhe und Nervosität –
  • Schlafstörungen
  • Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen

Wenn Du unter einigen oder allen dieser Symptome leidest, solltest Du Dich an Deinen Arzt wenden. Dieser kann feststellen, ob die Ursache in einer körperlichen Erkrankung liegt oder ob Du unter eine psychische Störung leidest.

Was sind die Ursachen von Konzentrationsschwierigkeiten?

Ursachen von Konzentrationsschwierigkeiten sind zahlreich. Zu den häufigsten gehören: Stress, Schlafmangel, eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel. Auch der Konsum von Alkohol, Nikotin und anderen Drogen kann die Konzentration beeinträchtigen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Umgebung in der man arbeitet oder lernt. Eine unaufgeräumte Arbeitsfläche, störender Lärm oder eine schlechte Beleuchtung können die Konzentration negativ beeinflussen.

Konzentrationsschwierigkeiten können also sowohl organische, als auch psychische Ursachen haben. In vielen Fällen ist es jedoch eine Kombination aus mehreren dieser Faktoren.

Wie kann ich meine Konzentration steigern?

Viele Menschen haben heutzutage Konzentrationsprobleme. Dies kann an einem Stresslevel liegen, das zu hoch ist, oder auch an Schlafmangel. Aber wie kann ich meine Konzentration steigern und diese Probleme in den Griff bekommen?

Hier sind einige Tipps:

1) Pass auf deine Ernährung auf: Unsere Ernährung hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Achte daher darauf, regelmäßig und gesund zu essen. Verzichte auf Fast Food und suche nach Alternativen, die dich mit den notwendigen Nährstoffen versorgen.

2) Trinke genug Wasser: Dein Körper besteht zu etwa 70% aus Wasser – es ist also kein Wunder, dass er Durst signalisiert, wenn er dehydriert ist. Trinke daher jeden Tag mindestens 2 Liter Wasser, um deinen Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht zu halten.

3) Bewegung an der frischen Luft: Regelmäßige Bewegung tut nicht nur unserem Körper gut – sondern hilft uns auch, uns besser zu fühlen und die Ausschüttung von Endorphinen anzuregen. Zudem schenkt uns die frische Luft neue Energie und Kraft für den Tag.

4) Lerne to-do Listen schreiben: Nichts ist so überwältigend wie eine riesige Aufgabe vor Augen zu haben, ohne genau zu wissen, wo man anfangen soll. Lerne daher to-do Listen zu schreiben und baue dir Prioritäten ein – so behaltest du den Überblick und kommst schneller ans Ziel!

Was hilft gegen Konzentrationsschwierigkeiten?

Eine gute Frage, die sich viele Menschen stellen. Konzentrationsschwierigkeiten können sehr frustrierend sein und das Leben ungemein erschweren. Doch was hilft wirklich gegen dieses Problem? Zunächst einmal ist es wichtig, die Ursachen für die Konzentrationsschwierigkeiten zu ermitteln. Oft liegen diese in einem unausgewogenen Lebensstil oder in Stress. Wenn Du herausfinden kannst, was genau Deine Konzentrationsschwierigkeiten auslöst, kannst Du gezielt dagegen vorgehen.

Einige Tipps, die allgemein gegen Konzentrationsschwierigkeiten helfen, sind:

  • Ablenkungen reduzieren – Such dir einen ruhigen Ort, an dem du ungestört arbeiten kannst
  • den Arbeitsplatz ordentlich halten
  • Schaffe dir eine optimale Arbeitsumgebung, in der du dich wohlfühlst
  • Versuche, regelmäßig und ausreichend zu schlafen
  • Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung und ausreichend trinken
  • mache regelmäßig Pausen, in denen du dich bewegst und entspannst – sich regelmäßig bewegen und an der frischen Luft sein
  • klare Ziele setzen und Prioritäten setzen
  • übe dich in Meditation oder autogenem Training, um deine Konzentrationsfähigkeit zu steigern

Welches Vitamin fehlt bei Konzentrationsschwäche?

Mängel an Vitaminen können auch zu Konzentrationsschwierigkeiten führen – besonders, wenn man an einem Vitamin-B12- oder Folsäuremangel leidet. Das kann dann zu Müdigkeit und Konzentrationsstörungen führen. Auch ein Mangel an Vitamin D kann die Konzentration beeinträchtigen.

Also: auf eine gesunde Ernährung achten und falls nötig mit Absprache des Hausarztes entsprechende Nahrungsergänzungsmittel nehmen!

Welcher Arzt hilft bei Konzentrationsschwäche?

Wenn Du unter Konzentrationsschwäche leidest, kann ein Besuch bei Deinem Hausarzt oder einem Facharzt für Psychiatrie oder Neurologie hilfreich sein. Diese Ärzte können feststellen, ob Du an einer ernsten Erkrankung leidest, die die Konzentration beeinträchtigt, und Dir helfen, die richtige Behandlung zu erhalten.

Fazit

Konzentrationsschwierigkeiten können verschiedene Ursachen haben. Meistens liegt es aber an einem Ungleichgewicht von Ruhe- und Aktivphasen. Um den Tagesrhythmus auszugleichen ist regelmäßige Bewegung sehr wichtig, denn nur so können die Botenstoffe im Gehirn richtig verteilt werden. Auch eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse spielt hierbei eine große Rolle, da sie dem Körper die notwendigen Vitamine und Nährstoffe liefert.

Anzeige

Wichtiger Hinweis: Sämtliche Beiträge und Inhalte dienen rein zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Die Redaktion übernimmt keine Haftung und Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte. Unsere Inhalte haben keine Beratungsfunktion, sämtliche angewandten Empfehlungen sind eigenverantwortlich zu nutzen. Wir ersetzen weder eine Rechtsberatung, noch eine ärztliche Behandlung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, sich bei individuellen Bedarf oder Zustand an fachspezifische Experten zu wenden.

Avatar-Foto
Über Der Philosoph 1706 Artikel
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 15 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kommentar-Richtlinien: Wir freuen uns über deine Kommentare! Wir bitten dich an unsere Richtlinien zu halten: bitte bleib höflich, achte auf deinen Umgangston und nimm Rücksicht auf gute Verständlichkeit. Wir weisen darauf hin, dass wir alle Kommentare vor der Veröffentlichung prüfen und dass kein Recht auf Veröffentlichung besteht. Inhalte mit Werbung, rassistischen, pornografischen, sowie diskriminierenden Inhalten, potentiell illegale oder kriminelle Inhalte werden nicht veröffentlicht und gelöscht. Ebenso bitten wir die absichtliche Verletzung von Urheberrechten zu vermeiden. Trotz Prüfung nehmen wir als Portal Abstand von den einzelnen Standpunkten, Meinungen und Empfehlungen. Wir übernehmen keine Haftung und Gewährleistung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit.