So putzt du deine Wohnung gründlich

Wohnung So putzt du deine Wohnung gründlich

Vielleicht kennst du das Problem, du bist unter der Woche total eingespannt und kommst nicht dazu deine Wohnung aufzuräumen. Entweder bist du müde oder du hast 100 andere Dinge zu erledigen. Der Wäschekorb wird immer voller und die Unordnung breitet sich weiter aus. Obwohl du versuchst zwischendurch ein wenig aufzuräumen, regiert trotzdem das Chaos. Wir erklären dir wie du schnell und effizient deine Wohnung aufräumen kannst.

Welche Putzmittel benötige ich für meine Wohnung?

putzmittel

ScheuerschwammSchwammtücherMicrofasertuchStofftücher
FensterlederKüchenrolleScheuermittelCeranfeldreiniger
BackofensprayAllweckreinigerGlasreinigerBadreiniger
ToilettenreinigerDesinfektionsmittelMülltütenHandschuhe

Wie gehe ich in meiner Wohnung vor?

Das A und O beim aufräumen deiner Wohnung ist die Motivation. Darum schalte deinen Computer oder Radio an und lass deine Lieblingsmusik im Hintergrund spielen bevor du loslegst. Denn mit Musik lässt es sich viel einfacher aufräumen. Viele wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass beim arbeiten oder bei sportlichen Aktivitäten die Leistung steigt während du Musik hörst. Darum nutze die Macht der Musik.

Der erste Schritt beim Aufräumen

waschmaschine

Wenn dein Wäschekorb überquillt solltest du -bevor du los legst- die Waschmaschine einschalten. Als nächstes wäre es ratsam, dass du das angehäufte, schmutzige Geschirr in die Spülmaschine einordnest und einschaltest. Während du jetzt andere Dinge in der Wohnung erledigst, kann im Hintergrund deine Waschmaschine und Spülmaschine laufen.

Platz schaffen um leichter zu arbeiten

Der nächste Schritt ist sich einen schwarzen Müllsack zu nehmen und alle Sachen, die in der Wohnung herumliegen und du nicht mehr benötigst, zu entsorgen. Desto mehr Dinge du besitzt umso mehr musst du aufräumen oder einen passenden Platz dafür in deiner Wohnung finden. Ausserdem kannst du erst mit den anderen Sachen beginnen, wenn du aussreichend Platz hast dich zu bewegen. Hilfreiche Regel: Für jede Sache die du dir anschaffst, solltest du zwei Sachen aussortieren. Jeder von uns hat viele Dinge in seiner Wohnung, die er eigentlich nicht braucht.

Jetzt kommt die Grundreinigung

staubwischen

Bevor du weitermachst, sieh nach ob deine Waschmaschine oder Geschirrspüler fertig ist dann kannst du nämlich eine neue Ladung einschalten. Wenn du soweit Ordnung geschaffen hast, fängst du an in deiner Wohnung Staub zu wischen. Du räumst alle Gegenstände von den Schränken und befreist sie von Staub und wischst überall durch. Danach ordnest du die Gegenstände auf ihren vorgesehenen Platz ein. Am besten wischst du von oben nach unten durch. Dabei bist du auf der sicheren Seite und du musst nicht zweimal wischen.

Auf den Oberflächen der Küchenmöbeln solltest du darauf achten ein Putzmittel zu benutzen, dass Fett löst um alles gründlich reinigen zu können. Für Spülbecken sowie die Herdplatten bietet sich ein Scheuermittel an. Achtung: Ceranfelder bitte nur mit Ceranfeldreinigern putzen sonst besteht die Gefahr beim putzen die Scheibe zu zerkratzen.

Ich empfehle dir, den Backofen und Kühlschrank 2mal im Jahr gründlich zu reinigen und die Mikrowelle mindestens 1mal im Monat mit etwas Spülmittel und warmen Wasser auszuwischen. Bei den Fenstern ist zu beachten, dass du als erstes mit einem Schwamm, warmen Wasser und etwas Spülmittel den Rahmen und die Glasscheiben grob reinigst. Dann tausche das Wasser und säubere noch einmal alles gründlich. Nun kannst du mit einem nassen Fensterleder die Glasscheiben reinigen und mit einem sauberen Stofftuch nachtrocknen. Dies solltest du am besten tagsüber machen um zu sehen ob sich Streifen auf der Glasscheibe gebildet haben.

Sanitäranlagen putzen

badezimmer

Wichtig ist, dass du dir Handschuhe anziehst da die Reinigungsmittel teilweise zu aggressiv für die Haut sind, schließlich sollen sie Kalk entfernen. Als erstes trägst du den WC-Reiniger unter dem Rand der Kloschüssel auf. Dann sprühst du Fliesen, Armaturen, Waschbecken und Bade-/Duschwanne ordentlich mit Badreiniger ein um Kalk zu lösen und eingetrocknete Seifenreste aufzuweichen.

Während der Einwirkzeit widmest du dich den Badezimmermöbeln und dem Spiegel. Staub wischen und Spiegel reinigen ist jetzt angesagt. Vergiss nicht, alle Hygieneartikel ebenfalls abzuwischen weil sich hier genau so gut Staub absetzt und der Behälter der Flüssigseife sowie der Zahnputzbecher nach mehrmaliger Benutzung ziemlich verschmiert und verdreckt sind. Im Anschluss daran reinigst du mit einen Scheuerschwamm gründlich die -bereits mit Badreiniger- eingesprühten Flächen. Erst dann benutzt du klares Wasser zum abspülen.

Nun schrubbst du ordentlich mit der Klobürste die Toilettenschüssel um Reste des Urinsteins zu beseitigen und spülst mit klaren Wasser nach. Vergiss nicht die Klobürste zur Reinigung ins Spülwasser zu halten. Reinige jetzt mit einem sauberen Schwammtuch, erst die Klobrille und dann den Toilettenrand. Nun sprühst du beides ordentlich mit Desinfektionsmittel ein, lässt es kurz einwirken und wischst mit Küchenrolle nach. Desinfiziere das Schwammtuch mit dem du die Toilette gereinigt hast, um Bakterien und Virenverbreitung zu vermeiden.

Den Boden richtig reinigen

Staubsaugen

Wenn du mit den oben genannten Punkten fertig bist, ist der letzte Schritt alle Böden richtig zu reinigen. Erst saugst du jeden Raum mit dem Staubsauger durch und denke daran hinter und unter den Möbeln zu saugen, denn hier bildet sich oft eine sehr dicke Staubschicht die gerne übersehen wird. Der letzte Schritt ist mit einem Wischmopp deine Wohnung einmal ordentlich durch zu wischen. Hierfür verwendest du zuerst warmes Wasser mit etwas Allzweckreiniger um groben Schmutz und die obere Schmutzschicht aufzuweichen. Dann wischst du noch mindestens einmal mit klarem Wasser die Böden.

Ich würde dir als letztes empfehlen alle Tücher und Wischmöppe die du benutzt hast auf ca. 60 Grad (Etikett beachten!)in der Waschmaschine zu waschen, zusätzlich kannst du noch einen Hygienespüler benutzen um beim Thema Bakterien & Keime auf Nummer sicher zu gehen. Jetzt kannst du dich in deiner sauberen und ordentlichen Wohnung wohlfühlen, denn du hast es dir verdient.

Über Der Philosoph (392 Artikel)
Darko Djurin (Der Philosoph) wurde am 04.05.1985 in Wien geboren. Er ist diplomierter Medienfachmann und Online Social Media Manager. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Musik Produktion, Visual Effects, Logo- & Webdesign, Portrait und Architekturfotografie und SEO – Suchmaschinenoptimierung. Seine Leidenschaft zum bloggen entdeckte er vor 12 Jahren. Der neue Mann ist nicht nur ein Projekt für ihn vielmehr sieht er es als seine Berufung seine Denkweise und Meinung auf diese Art kundzutun.

2 Kommentare zu So putzt du deine Wohnung gründlich

  1. Für eine saubere Toilette empfiehlt sich auch Soda gegen Kalkablagerungen, da braucht man nicht immer unbedingt die teuersten Reinigungsmittel in den Läden. Dazu könnte man auch eine Handzahnbürste verwenden, die ist meist in den Ecken zu benutzen wo man mit der herkömmlichen Klobürste nicht hin kommt.

    MfG Alexander

Kommentar hinterlassen